Top News

Dominic Bösel ist der deutsche Doppel-Weltmeister

Neuer WBA- (Interim) und IBO-Weltmeister im Halbschwergewicht mit einem Ko-Sieg gegen den Schweden Fornling

Es war alles weltmeisterlich angerichtet zur SES-Boxgala in der Halle Messe Arena. Über 3.500 Zuschauern unterstützten lautstark, gepaart mit großer Euphorie, den Kampf von SES-Fighter Dominic Bösel und konnten ihn so auf dem Weg zu seinem Traum, endlich Weltmeister zu werden, begleiten.

Es war kein leichter Gang gegen den IBO-Weltmeister Sven Fornling aus Schweden. Schlussendlich konnte sich der 30-jährige Dominic Bösel mit einer boxerisch überzeugenden Leistung und einem spektakulären Schlusspunkt, dem T.K.o.-Sieg in der elften Runde, die beiden WM-Gürtel der beiden Boxverbände WBA und IBO umlegen lassen.

Stefan Härtel ist nun WBO-Inter-Conti-Champion – vorzeitiger T.K.o.-Sieg gegen David Zegarra

SES-Supermittelgewichtler Stefan Härtel wird in den Ranglisten weiter klettern. Als neuer WBO-Inter-Conti-Champion konnte er mit dem T.K.o.-Sieg gegen den Peruaner David Zegarra überzeugen. Nach fünf Runden hatte dieser genug und das Einsehen, dass er an diesem Abend gegen den ehemaligen Europameister ohne Chance auf einen guten Ausgang des Kampfes, diesen dann schon vorzeitig beendete.

Stefan Härtel aus Berlin konnte sich so den zweiten internationalen Titel sichern und wird nun auf in den Weltranglisten weiter nach oben klettern. Sein Traum von einer WM-Chance kann so weiter und real gelebt werden!

Peter Kadiru siegt im sechsten Profikampf mit T.K.o. gegen Pedro Martinez aus Venezuela

SES-Schwergewichtler Peter Kadiru hatte im Kampf gegen den Venezolaner Pedro Martinez seinen sechsten Kampf in diesem ersten Profijahr für SES Boxing zu bestreiten. Der erst 22-jährige Schwergewichtler aus Hamburg, als überaus erfolgreicher Junior und Jugend-Olympiasieger 2014 im Profigeschäft hoch eingeschätzt, löste diese Aufgabe souverän und gewann durch T.K.o. nach der vierten Runde. Sein Gegner kam nach einigen harten Treffern nicht mehr aus der Ringecke und so siegte Peter Kadiru zum zweiten Mal durch K.o.!

SES Fighter Mohammed Rabii weiter auf dem Weg nach oben – Punktsieg gegen den Mexikaner Jesus Gurrola

Der SES-Superweltergewichtler Mohammed Rabii aus Marokko, den sehr viele internationale Box-Experten auf dem Radar für größere Aufgaben haben, konnte mit einem klaren Punktsieg gegen den sehr erfahrenen Mexikaner Jesus Gurrola auch seinen zehnten Profikampf eindeutig gewinnen. Mohammed Rabii wird nun schon in den oberen Regionen der Weltranglisten geführt und strebt einen ersten Titelkampf an.

Roman Fress setzt Siegesserie mit T.K.o. in Runde eins fort

SES-Cruisergewichtler Roman Fress aus dem „Team Deutschland“ machte es für seinen Gegner David Vicena aus Tschechien kurz und schmervoll. Schon in Runde eins musste dieser nach zwei Niederschlägen aus dem Kampf genommen werden. Roman Fress und sein Trainer Robert Stieglitz wollen sich nun im zehnten Profikampf größeren Aufgaben stellen.

Tom Dzemski siegt wieder vorzeitig – Zoltan Sera aus Ungarn war chancenlos

Lokalmatador Tom Dzemski aus Görzig will nach dem klaren und vorzeitigen Sieg gegen den Ungarn Zoltan Sera mit Trainer und Vater Dirk Dzemski einen internationalen Juniorentitel angehen. Der ungeschlagene junge Halbschwergewichtler aus dem „Team Deutschland“ sollte nun nach 14 erfolgreichen Profikämpfen die nötige Reife und Klasse für diese Aufgabe haben.

Die Ergebnisse:

Der Hauptkampf: WBA World (Interim) / IBO World Championship, Light Heavyweight (12 Rounds)

Dominic Bösel (79,2 kg / GER) vs. Sven Fornling (79,0 kg / SWE)

W TKO Rd. 11; 1’17

 

2. Hauptkampf: WBO Inter-Continental Championship, Super Middleweight (12 Rounds)

Stefan Härtel (75,9 kg / GER) vs. David Zegarra (76,1 kg / PER)

W TKO Rd.6; 0‘00

 

Super Welterweight (8 Rounds)

Mohammed Rabii (70,5 kg / MAR) vs. Jesus Gurrola (70,6 kg / MEX)

W PTS: 79:74, 79:73, 78:74

 

Heavyweight (6 Rounds)

Peter Kadiru (107,4 kg / GER) vs. Pedro Martinez (102,4 kg / VEN)

W TKO Rd. 5; 0’03

 

Cruiserweight (6 Rounds)

Roman Fress (90,6 kg / GER / Team Deutschland) vs. David Vicena (91,0 kg / CZE)

W TKO Rd.1; 1’27

 

Light Heavyweight (6 Rounds)

Tom Dzemski (78,6 kg / GER / Team Deutschland) vs. Zoltan Sera (79,2 kg / HUN)

W TKO Rd. 4; 0‘07

 

WBO Europe Championship Heavyweight (10 Rounds)

Erik Pfeifer (111,0 kg / GER) vs. Adnan Redzovic (108,9 kg / BIH)

W TKO Rd.6; 0‘00

 

Foto und Quelle: SES Boxing Presseabteilung

Voriger Artikel

Chisora vs Usyk im Februar 2020?

Nächster Artikel

Traktor-Kämpfer holen Remis gegen Boxteam Hessen

9 Kommentare

  1. 26. November 2019 at 08:42 —

    ja!
    Narzissten reagieren auf Kritik gekränkt und beleidigt. Sie löst in ihnen Wut verbunden mit Rachegefühlen aus. Jede Kritik verletzt ihr Selbstbild und muss daher bekämpft werden.

  2. 26. November 2019 at 11:01 —

    Ja, genau Bösel ist Doppel-WM, so wollte man das auch den eher unerfahrenen Zuschauern beim MDR während des Kampfes verkaufen.
    Doppel-WM kann er sich nennen wenn er Bivol oder mindestens Pascal besiegt hat und das vermutlich im Ausland…und wer glaubt da schon an einen Sieg von Bösel!?

    Viele User dieser Seite sehen den IBO-WM-Titel eher als kleineren Verband…..aber mal ehrlich, der IBO-Verband sollte doch einen größeren Stellenwert haben als die WBA, auch wenn sie der älteste Verband von den Großen ist, die WBA will doch möglichst 3 “WM” pro Gewichtsklasse stellen und dazu noch der goldene Titel, von dem ich bis heute noch nicht weiß was er bedeutet. Seriös geht anders!

  3. 26. November 2019 at 11:19 —

    Ich würde Bösel sogar als 8-fach WM bezeichnen. Ich bin ein großer Fan von ihm, finde ihn einfach fantastisch. Er ist jung, gutaussehend, eloquent und kann toll fighten, eine Wahnsinnsmaschine der Typ. Er sollte als nächstes gegen den schwachen Beterbiev die Titel vereinen und dann endlich Canelo, diesen Fake-Champ, erledigen. Und dann vielleicht ins Schwergewicht wechseln? Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand Bösel in dieser Form aufhalten kann!

  4. 26. November 2019 at 12:54 —

    Bösel ist ein Pseudo-WM, soll jetzt nichts gegen die Verbände aussagen um deren Titel er geboxt hat! Aber von sich so überzeugt ist und der Meinung ist er wäre DoppelWM sollte sich endlich mal der Weltklasse stellen!

    • 26. November 2019 at 13:01 —

      Nein, die anderen meiden ihn doch nur, weil sie Angst vor ihm haben. ER ist die Weltklasse und diese Pseudo-WM wie Beterbiev, Bivol oder Canelo haben einfach nicht nicht die Eier, nach Freyburg (Unstrut) zu kommen – so sieht es doch aus!

  5. 27. November 2019 at 08:45 —

    So, ich schreibe das immer wieder:

    Der Artikel neun Tage nach dem Kampfabend kommt mir nur vor wie eine aufgewärmte Werbung…
    Bösel würde gegen jeden anderen WM untergehen und wäre auch gegen 10 andere nur Aussenseiter.

    So, jetzt kommt gleich wieder die redaktion und löscht den Kommentar, weil sie nicht ihrer Meinung entspricht…
    Ich habe hier nie jemanden beleidigt, von daher finde ich daas Vorgehen einfach schwach. Stattdessen könnte die Redaktion ja versuchen, sachlich dagegen zu argumentieren.

    • 27. November 2019 at 08:51 —

      Habe ich auch schon durchgemacht. Aber das lässt sich noch steigern 😀
      Schreiberling verändert dann deine Texte!!!

      • 27. November 2019 at 10:09 —

        Echt? So etwas macht der? Unglaublich. Dabei ist er so nett und echt ein Spitzenredakteur, der tolle Artikel schreibt. Das schockiert mich jetzt aber ernsthaft.

Antwort schreiben