Top News

Dmitry Pirog knockt Daniel Jacobs sensationell aus – gewinnt vakanten WBO-Titel

Im Kampf zweier zuvor ungeschlagenen Mittelgewichtler konnte sich Dmitry Pirog dank eines spektakulären KOs in der fünften Runde den vakanten WBO-Titel sichern. Nach recht ausgeglichenen vier Runden sicherte eine brutale rechte Gerade dem Russen den Sieg.

Der leicht favorisierte US-Amerikaner Jacobs hatte von Anfang an Probleme mit dem unorthodoxen Pirog, der seinen Oberkörper und Kopf sehr effektiv bewegte und damit selten Jacobs ein leichtes Ziel bot. Zwar gelang Jacobs eine ordentliche erste Runde, die er mindestens knapp gestalten, wenn nicht gewinnen konnte, doch im zweiten Durchgang bezog er ordentlich Prügel. Zwei weitere ausgeglichenere Runden folgten bevor Pirog mit einem Schlag für das Kampfende sorgte. Eine rechte Gerade, die Jacobs niemals kommen sah, erwischte ihn sauber am Kinn, und der US-Amerikaner fiel wie ein nasser Sack auf den Ringboden. Jacobs lag mit geschlossenen Augen auf dem Rücken, während Ringrichter Robert Byrd ihn anzählte. Als Byrd gerade bei Fünf angekommen war, öffnete Jacobs die Augen und begann sich zu erheben, doch Byrd winkte just in diesem Moment ab und erklärte Dmitry Pirog zum Sieger durch technischen KO und zum neuen Titelträger der WBO. Auf allen drei Punktkarten führte zum Zeitpunkt des Abbruchs Daniel Jacobs mit 39-37. Nach dem Kampf gab es bereits Überlegungen Dmitry Pirog als nächstes gegen WBC- und Ring-Weltmeister Sergio Martinez antreten zu lassen, welchem zuvor der WBO-Titel aberkannt worden war, da Martinez noch zusätzlich im Halbmittelgewicht einen Titel hielt, was mit den Statuten der WBO nicht vereinbar war.

Voriger Artikel

Jorge Arce braucht nur eine Runde für Martin Castillo

Nächster Artikel

"WBC Night of Champions" in Wales: Menzer, Tajbert und Klitschko ausgezeichnet

4 Kommentare

  1. TokTok
    2. August 2010 at 13:26 —

    Auf Youtube kann man den Kampf sehen. Alle 4 Runden gingen an Pirog.
    Das KO ist Klasse.

  2. Wolfi
    2. August 2010 at 15:17 —

    Ich habe den Kampf auch gesehen, super Leistung von Pirog….das wäre doch mal ein
    Gegner für Sturm

    Gut, dass er per KO gewonnen hat, da sich dort ein Betrug abzeichnete.
    Pirog lag 2 Runden zurück trotz klarer Gegnerbeherrschung

  3. CrazyFan
    2. August 2010 at 15:37 —

    Das mal eine echte Weltmeisterschaft, nicht sowas wie Zbik oder Sylvester.
    Pirog ist technisch top und hat einen sehr guten Punch, er würde Sturm binnen 8 Runden zerstören.

  4. TokTok
    2. August 2010 at 17:52 —

    Richtig Wolfi, laut den Punktezetteln lag er zurück was absolut nicht sein kann.
    Pirog würde ich auch gerne gegen Sturm sehen. Sehe ihn aber nicht so deutlich vorne wie CrazyFan, Sturm hat eine sehr hohe technische Klasse.

Antwort schreiben