Dmitry Pirog: „Kampf gegen Golovkin wird schwierig für Sturm“

Dmitry Pirog ©German Titov Boxing Promotion.
Dmitry Pirog © German Titov Boxing Promotion.

WBO-Mittelgewichts-Weltmeister Dmitry Pirog (19-0, 15 K.o.’s) glaubt, dass wenn der Kampf zwischen Felix Sturm (36-2, 15 K.o.’s) und dem regulären WBA-Weltmeister Gennady Golovkin (21-0, 18 K.o.’s) tatsächlich zustandekommen sollte, der Superchampion mit dem schlagstarken Kasachen einige Probleme haben würde.

„Ich denke, dass er (Felix Sturm) sich als Boxer nicht weiterentwickelt hat“, sagte Pirog gegenüber Allboxing.ru. „Ich bin zu dieser Meinung auf Grund der letzten Kämpfe gekommen. Wenn er in Zukunft auf Gennady Golovkin trifft, wird das für ihn schwierig.“

Sturm hatte vor dem Unentschieden am 2. Dezember gegen den Briten Martin Murray Pirog als stärksten Kämpfer im Mittelgewicht angepriesen. Golovkin werde hingegen überschätzt, so Sturm, der nach den WBA-Regeln eigentlich schon im Dezember gegen seinen ehemaligen Universum-Stallkollegen hätte antreten müssen.

© adrivo Sportpresse GmbH

31 Gedanken zu “Dmitry Pirog: „Kampf gegen Golovkin wird schwierig für Sturm“

  1. das hatte Sturm wirklich von sich gelassen? Man wie peinlich. Hoffentlich ist er nicht verletzt oder sonst was, das der dann den Gürtel kampflos abgeben kann. Dafür sollte er mal auf den Teppich geholt werden aber bitte sehr spektekuler Herr Golvkin

  2. Ich finde Golovkin wird auch überschätzt. Wen hat er denn im Kampfrekord ? Das ist alles Fallobst. Pirog sagt ja er KÖNNTE ihm Probleme bereiten. Dieser Meinung bin ich auch, doch besiegen würde er Sturm meiner Meinung nach nicht. Sturm sollte diesen Kampf ca. im April oder Mai machen und allen zeigen dass Golovkin nicht so stark ist wie alle denken und dass Sturm ein würdiger Champ ist ! 🙂 Peace.

  3. @SemirBIH
    er hätte schon sehr lange den Sturm im Rekord. Wenn der überschätzt wird und nicht wirklich was drauf hat, dann wäre er doch schon lange in der Planung von Sturm gewesen. Der sucht doch lauter Leute die er als Stark verkaufen kann, die aber nichts drauf haben, bestes Beispiel Hearns

  4. Gegen Adnan reichts doch schon, wenn man nach vorne geht und ihm an der Deckung vorbei auf die Löffel gibt. Griffin, Gevor, Macklin und mit Abstrichen Murray habens vorgemacht. Golovkin sollte das auch können und hat außerdem mehr Power als die vorher genannten. Deckung von Golovkin ist natürlich recht mäßig, sollte aber gegen Sturm nicht die große Rolle spielen….

  5. Beide haben recht, Sturm und Pirog.
    Wie ich schon lange sage wird Golovkin hier überschätzt, aber auch Pirog hat recht es reicht um Sturm Probleme zu machen. Das widerspricht sich nicht denn fast jeder top 20 Mann macht turm Probleme seit er seine Beine nicht mehr vernünftig benutzt.

    Beide bestätigen genau das was ich sage. Golovkin und Sturm kann man kaum in der top 5 sehen. Pirog und Martinez bilden ohne Frage die Spitze dieser Klasse.
    Macklin muss vor Sturm gesehen werden, da dieser gegen ihn besser war. Dann gibt es einige talentierte Leute, die eine teilweise deutlich bessere Gegnerschaft als Golovkin haben. Quillin, Lee, Proksa oder NJikam. Man kann im MW eine top 5 haben, bei der nur ein WM drin ist und das obwohl sich 6 Leute als WM bezeichnen eine lächerliche Situation.

  6. Abrahams Doppeldeckung war wenigstens Stabil, und er nutze diese um in den Mann zu gehen.
    Was erhofft Felix „Doppeldeckung“ Sturm von diesem „Abraham Stil“???
    Er ist größer und schneller als Abraham, aber nutzt das in keinster Weise aus.
    Selbst seine Workrate ist kaum höher als die vom „lauernden“ Abraham.
    Wie „boxmann“ schon geschrieben hat, reicht es nur aus Sturm zu beschäftigen, schon kriegt er arge Probleme.
    Er wird auch nicht mehr besser, seinen Doppeldeckungsstil wird er nie wieder los. Seine Karriere ist zu Ende, er kann es lediglich mit paar „Verletzungen“ hinauszögern.
    Klar hat Golowkin keine Namen im Rekord, doch dazu muss man sich die Hintergründe mal anschauen. Er wurde von Kohl als Reserve für Zbik gehalten, durfte nicht in den Ranglisten vor Zbik stehen. Erst vor paar Monaten ist sein Vertrag endgültig außer Kraft.

  7. @jones
    und wer meinst du würde gewinnen. Wind vs Glovkin?

    Wenn Sturm nicht komplett anders boxt wird er verlieren. Sturm ist keiner der mit Druck den Gegner kaputt macht, er ist kein Puncher, er muss kontern mit dem starken Jab den Gegner auf Distanz halten.
    Hätte Murray die Workrate von Macklin gehabt, dann hätte er auch gewonnen. Die seitlichen Haken gingen genuaso an der Deckung vorbei. Sturm regiert darauf überhaupt nicht, er bleibt nur stehen, er kann diesen Schlägen nicht die Wirkung nehmen in dem er den Handschuh dazwischen bekommt oder mit dem Schlag sich wegdreht, er geht noch nicht mal nach einem Schlag nach hinten raus. Er wartet bis der 2. 3. und evtl. auch 4. Schlag einschlägt. Das wird immer schlimmer, gegen Gevor dachte man noch es war Teil des Planes und die Schuld von Timm, im 2.Teil des Kampfes konnte Sturm zeigen wer der bessere ist. Sylvester schlägt mit seinen langen Armen fast nur die geraden Hände 1 und 2, deswegen konnte er da glänzen. Macklin und Murray haben gezeigt, dass jeder solide top 20 Mann der einen guten seitwärt Haken drauf Sturm große Probleme macht. Ein Mann mit etwas mehr Punch wie Golovkin wird mehr Wirkung erzielen und Sturm wird ja immer älter und die Hoffnung, dass er nochmal einen Kampf seinem Stil entsprechend runter boxt immer kleiner.

  8. Sollte Sturm nicht endlich gegen den Pflichtgegner Golovkin antreten, muss ihm der Titel weggenommen werden. Man dürfte ihm maximal 60 Tage bis zur Verteidigung erlauben. Ebenfalls darf der Kampf nicht in Deutschland stattfinden. Zu empfehlen ist ein neutrales Land.

  9. Golovkin ist ein absoluter Spitzenmann, Murray und Macklin sind doch um Klassen schlechter. Was soll das „runterziehen“ von Golovkin? Er war schon als Amateur der Weltbeste. Und hat sich als Profi sehr gut weiterentwickelt. Pirog, Martinez sind auf seinem Niveau, sonst keiner aktuell. Proksa muss erstmal gegen einen wirklich starken Mann ran, ehe man ihn realistisch einschätzen kann.

  10. @jones
    so sehe ich das auch, das Surm die Fehler macht wie damals gegen Castillejo im ersten Kampf. Vielleicht hat das auch mit dem Lied „I´m gonna knock sou out“ zu tun. Damit meine ich er wäre lieber ein anderer als er ist. Er will auf biegen und brechen die Leute unterhalten, habe ich das Gefühl. Nur man ist wer man ist, und aus dem der man ist kann man das Maximale rausholen.
    Ich muss aber auch zugeben die Kämpfe von Felix Wind gucke ich mir selten an und die von Golovkin habe ich noch gar nicht gesehen, nur drüber gelesen.

  11. Monk sagt:
    6. Dezember 2011 um 19:58
    @jones
    so sehe ich das auch, das Surm die Fehler macht wie damals gegen Castillejo im ersten Kampf. Vielleicht hat das auch mit dem Lied “I´m gonna knock sou out” zu tun. Damit meine ich er wäre lieber ein anderer als er ist. Er will auf biegen und brechen die Leute unterhalten, habe ich das Gefühl. Nur man ist wer man ist, und aus dem der man ist kann man das Maximale rausholen.

    Sehr guter Kommentar.
    Nur schau dir Castillejo I nochmal an, im Vergleich zu heute war er da viel unterwegs und er hat Castillejo phasenweise böse ausgeboxt, nur Castillejo hat ihn böse erwischt. Der Kampf hätte auch ganz anders ausgesehen können.
    Naja jedenfalls würde Sturm aus 06 den Sturm aus 11 locker auspunkten.
    Hier nochmal Castillejo I youtube.com/watch?v=LWtM5OntKRo

  12. @jones
    ja stimmt, war nicht ganz so schlimm wie sein vorletzter Kampf, hatte ich etwas anders in Erinnerung. Da machte er den Fehler das er den KO erzwingen wollte und zu viel und zu oft Risiko einging. Er trainierte so viel Schlagkraft wie noch nie und wollte SICH und den Zuschauern es beweisen. Ich glaube in der 8. war auch Verzweifelung zu erkennen das der immernoch steht und powerte sich sogar zuviel aus. In der 10. war er schon sehr müde. Und das wöfür? Der hätte ihn mit seinen eigentlichen Stärken locker auspunkten können. Er sollte einfach akzepieren, das man sich nicht zum Puncher trainieren kann und erzwingen geht sowiso nicht.

  13. Golovkin hat auch nichts aber auch rein garnichts namhaftes bisher geboxt,Simon ist eher drittklassig denn schlug auch Abraham zu seiner Prime,Sturm hatte da hingegen schon wesentlich bessere Leute geboxt,sollte es zu dem Kampf Sturm gegen Golovkin kommen sage ich das Sturm nicht umstritten nach Punkten gewinnt,leider ist das Problem von Sturm das er sich gegen Golovkin nicht traut.

  14. @Monk
    Was hat denn Golovkins bisherige Gegnerwahl denn bitte bewisen??Gegen diese LKW Fahrer würde auch Sturm recht eindeutig gewinnen,und mit Simon hat Golovkin wieder einen schwachen Mann verpflichtet.

Schreibe einen Kommentar