Top News

Dirrell unterschreibt bei der Promotionfirma von Mayweather und 50 Cent

Andre Dirrell ©Sam Fulton.

Andre Dirrell © Sam Fulton.

Super Six-Teilnehmer Andre Dirrell (20-1, 14 K.o.’s) hat einen Vertrag bei der neugegründenten Promotionfirma von Floyd Mayweather Jr. und Rapper 50 Cent “TMT” (The Money Team) unterzeichnet. Neben Dirrell soll auch der ehemalige Federgewichts-Weltmeister Yuriorkis Gamboa für TMT an den Start gehen.

Besonders beeindruckt zeigte sich Dirrell darüber, dass TMT gleich wenige Tage nach der Vertragsunterzeichnung ein Meeting mit Kerry Davis, dem Vize-Programmdirektor von HBO organisieren konnte. “Wir haben uns mit HBO im Mandalay Bay getroffen”, sagte Dirrell gegenüber RING.tv. “Ich wusste sofort, dass nur wenige Boxer eine solche Gelegenheit bekommen. Sie bekommen üblicherweise nicht die Chance, mit dem Sender zu verhandeln. Man hat mir aber einen Input über meinen nächsten Fight erlaubt, und das hat mich sehr, sehr beeindruckt. Ich hatte noch nie ein Meeting mit einem Verantwortlichen von HBO.”

Dirrells hat seit seinem Ausstieg aus dem Super Six-Turnier erst einen Aufbaukampf gegen Darryl Cunningham bestritten, nun will der 28-Jährige aber wieder voll angreifen. “Wir wollen gleich von Beginn an gegen die großen Namen kämpfen”, so Dirrell. “Sie haben mir ein Datum genannt, es ist aber noch nicht in Stein gemeisselt. Sie haben den 17. oder 18. November genannt. Der Kampf und der Sender sollen bereits feststehen. Sie wollen mich in Position für die großen Namen bringen, beispielsweise ein Rematch gegen Carl Froch oder ein Rematch gegen Arthur Abraham. Abraham und Robert Stieglitz kämpfen um den WBO-Titel, und ich könnte gegen beide antreten. Hoffentlich kann ich diesen Kampf bekommen. Meine größten Ziele sind aber Froch und Abraham, mein absoluter Wunschgegner ist aber Andre Ward. Ich hoffe, dass ich zwei oder drei Gürtel holen und dann gegen Andre Ward antreten kann.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Golovkin bereit für Proksa: Pirogs Promoter am 1. September ebenfalls vor Ort

Nächster Artikel

Aydin vs. Guerrero am Samstag live auf Sky

20 Kommentare

  1. Phili
    27. Juli 2012 at 15:21 —

    Seit wann will Dirrell unbedingt gegen Ward kämpfen?

  2. simon_says
    27. Juli 2012 at 15:30 —

    seit ward der king des supermittel ist. dirrel kann ward auch durchaus gefährlich werden, sein style dürfte ward nicht besonders liegen.

    aber gratulation zu einem guten deal, ich hoffe 50 baut keine scheisse und bringt den leuten faires, gutes boxen. mal sehen, ob sie gamboa auch bekommen, sieht ja alles danach aus. heute wollte sich top rank ja zur causa gamboa äußern.

  3. Ferenc H
    27. Juli 2012 at 15:54 —

    The Money Team naja oberflächlich gesehen bringt das nichts gutes aber ok erstmal abwarten was drauss wird. Ich hoffe Dirrel kriegt gute Kämpfe ich schätze ihn sehr hoch ein könnte mir auch gut vorstellen das er den ollen Ward ausboxt oder sogar KO schlägt vorausgetz er vergisst seine Freundschaft für einen Moment.

  4. dalein
    27. Juli 2012 at 17:12 —

    es gibt 2 Dirrels im SM-Gewicht, aber Ward ist glaube nur mit 1 davon richtig dicke…

    nur nebenbei: was versteht 50 cent vom Boxen?

  5. EddyGuerrero
    27. Juli 2012 at 17:28 —

    BIS JETZT KLINGT DAS ZIEMLICH GUT MIT TMT PROMOTIONS

    SIE HABEN GAMBOA, DIRRELL UND WAHRSCHCEINLICH AUCH WARD

    HOFFE SIE MACHENS NICHT WIE TP UND GB UND MACHEN KEINE GESCHÄFTE ZUSAMMEN

    50CENT HAT SICH JA SCHON GLEICH AM ERSTEN TAG MIT DE LA HOYA ANGELEGT DER DEPP

    UND ZU 50CENT ER HAT FRÜHER GEBOXT ALS ER JUNG WAR HAT SOGAR BEIM GOLDEN GLOVE GE-

    KÄMPFT ABER DANN KAMM SEINE 2 LEIDENSCHAFT

    DROGEN DEALEN 🙂

  6. cuba style
    27. Juli 2012 at 17:45 —

    mal gucken was sich drauß entwickelt
    ward wird wahrscheinlich der nächste bei tmt

  7. dalein
    27. Juli 2012 at 18:05 —

    @ eddy

    die guten Drogen haben natürlich auch ihren Reiz 😉 wie war sein Motto: get rich or die trying, was für ne Ulknudel der Junge

  8. Dave
    27. Juli 2012 at 18:20 —

    @dalein
    So wie es da oben steht ist 50Cent nur der zweite Promoter,50 Cent an sich ist in meinen Augen ein Witz,glaube kaum das sich 50 Cent gross im Boxen auskennt,denke er dinnt nur dazu seinem Kumpel Mayweather mit der Kohle herzukommen,ich hoffe 50 baut keinen Scheiss denn zuzutrauen ist dem alles in Amerika kann anscheinend jeder noch so kriminelle Promoter werden Hauptsache er hat Kohle.An sich denke ich kaum das Dirrell gleich einen guten Mann Boxen wird,denke sein nächster Gegner wird nicht der rede Wert sein ein zweit bzw.drittklassiger Mann,naja mann darf gaspannt sein.

  9. Dave
    27. Juli 2012 at 18:21 —

    Mich kotzt es aber noch mehr an das solche Sender wie HBO immer noch zu bestimmen haben wann und gegen wenn geboxt werden darf,was für eine dumme politik.

  10. ghetto obelix
    27. Juli 2012 at 18:38 —

    @ dave

    hahah du vogel !!! wäre das bei uns auch so, würde z.b. Sturm bessere Gegner boxen.

    Für uns Fans ist das doch nur von Vorteilen.

  11. Dave
    27. Juli 2012 at 18:45 —

    @ghetto obelix
    Warum zum Teufel wirst du armes Würstchen denn Gleich beleidigend???????Mich kotzt es einfach an das irgendwelche Sender einem Boxer und seinem Team vorschriften stellen müssen wann und gegen wenn geboxt wird,du vestehen??????

  12. Neutral
    27. Juli 2012 at 20:35 —

    @ Dave
    Ich denke das es was damit zu tun hat wen die auf ihrem Sender zeigen. Schließlich wollen sie damit auch Geld verdienen, hinzu kommen Sachen wie: freie sendeplätze und natürlich die zuschauetquote. Ich denke das direll-ward wesentlich mehr Käufer finden wird als gegen einen drittklassigen Boxer. Aus der Sicht betrachtet ist es schon verständlich das sie das sagen haben

  13. carlos2012
    27. Juli 2012 at 21:49 —

    50cent ist gar nicht mal so dumm.Die besten fighter promoten und somit die gewichtklassen dominieren.
    Mit Ward hätte er schon ein Goldessel,den er ausschöpfen könnte.Hoffe der Liebe Floyd und 50cent werden
    nicht die neuen Don Kings.

  14. Mr. Wrong
    28. Juli 2012 at 00:20 —

    simon_says hat recht, Dirrell ist der einzige, der Ward wirklich gefährden kann.
    Der Kampf könnte so verlaufen, wie Jones Jr. vs Hopkins I.

  15. Eufemiano Alfonso
    28. Juli 2012 at 10:39 —

    The Money Team wäre allein schon vom Namen her für “Money-Manny-Charr” wie gemacht.

    Wartet nur den Klitschko Kampf ab, ich denk da geht anschließend in die Richtung einiges und die Kobra wird the Money Team in Deutschland, Russland und dem Lybanon präsentieren.

    True Words!

  16. gee
    28. Juli 2012 at 11:06 —

    Ich hoffe, dass Abraham ein Rematch will und Direll diesmal zerstört.

    50 Cent macht seine Sache schon gut. Ich hoffe, er supportet auch neue Talente, z.B, aus der gegend, aus der auch er herkam. Könnte mir gut vorstellen, dass durch ihn einige neue Talente ins Profiboxen kommen.
    Persönlich hoffe ich aber immer noch auf ein Profidebüt von ihm, hat ja auch manchmal mit “Onkel Roger” trainiert 😉

  17. gee
    28. Juli 2012 at 11:34 —

    youtube.com/watch?v=koEB2efkcwE

    Ich glaub ein Kampf gegen Abraham wäre das beste 😉

  18. cuba style
    28. Juli 2012 at 12:39 —

    @gee abraham dirrel zerstören?
    wovon träumst du?

  19. Mik
    30. Juli 2012 at 09:36 —

    Vielleicht sieht man Dirrell jetzt endlich wieder im Ring!!!….gegen Elite-Kämpfer

  20. florian
    19. August 2012 at 11:24 —

    Ist Ahmet Oener seinen liebling Gamboa echt losgeworden? Auf der Homepage von Arena Box Promotions gibt es nähmlich nichts davon zu lesen. Aber eigentlich überrascht mich das nicht öner gibt dort ja nichts negatives bekannt,damit alle glauben er sei der Top Promoter in Deutschland. Der hat bis heute nicht bekannt gegeben dass Aydin gegen Guerrero verloren hat. Wenn Solis oder Teper irgendwann mal einen Kampf verlieren(ohne dass sie sich verletzen) wird dass nicht zu lesen sein.

Antwort schreiben