Top News

Dimitrenko trifft in Frankreich auf Olympiasieger Yoka

Keine Verschnaufpause für die Athleten von EC Boxing! Am 13. Juli wird es das Hamburger Schwergewicht Alexander Dimitrenko (46 Kämpfe, 41 Siege, 26 Knockouts) nach Südfrankreich verschlagen – allerdings nicht um die pralle Sonne zu genießen, sondern um die nächste große boxerische Herausforderung anzugehen.

Wie zuletzt in den USA trifft der 36-jährige Hüne auf einen Lokalmatadoren. Mit dem Olympiasieger von 2016, Tony Yoka (5 Kämpfe, 5 Siege, 4 Knockouts), steht ihm dabei sogar ein richtig großer Name gegenüber.

Der bereits angedeutete Auftritt in Carson, Kalifornien Ende April verlief mehr als unglücklich für „Sascha“, eine Schulterverletzung sorgte dafür, dass er sich im Kampf gegen Andy Ruiz gezwungen sah, noch vor Beginn der zweiten Kampfhälfte aufzugeben.

Der gleiche Ruiz schockte dann wenige Wochen später die Boxwelt, als er im Madison Square Garden von New York Superstar Anthony Joshua spektakulär entthronte.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Ein klares Signal für Dimitrenko, dass er weiter am Ball bleiben muss, denn die Türen im Schwergewicht sind derzeit weit aufgerissen.

Eine große Gelegenheit nun das Duell am 13. Juli in der Azur Arena in Antibes, immerhin steht Gegner Yoka, gemessen an seiner Popularität, noch ganz am Anfang seiner Profilaufbahn und war zudem ein Jahr inaktiv.

Mit einem Sieg will der in der Ukraine geborene Dimitrenko seiner Karriere nochmal neuen Schwung verleihen und einen letzten Angriff in Richtung Spitze wagen. Denn wer wagt, gewinnt in der Regel auch.

Foto und Quelle: ECB

Voriger Artikel

Marutjan trifft in Belfast auf Meli

Nächster Artikel

Tommy Punch und Arben Shemallari boxen in BRITA Arena

5 Kommentare

  1. 2. Juli 2019 at 19:57 —

    So isses.

  2. 2. Juli 2019 at 20:16 —

    Hmmm…Dimitrenko wird wohl bald in Boxrente gehen, warum dann nicht noch einige Zahltage mitnehmen?
    Boxerisch könnte er Yoka wohl schon Parolie bieten…aber will er das auch!?
    Beim Kampf gegen Ruiz JR. hat ihn “angeblich” eine Schulterverletzug gestoppt, ……aber dann, trotz allem, so schnell einen Kampf gegen ein aufstrebendes Schwergwicht wie Yoka zu kämpfen, noch dazu in Frankreich…?
    Es geht schlichtweg um Kohle…für Ceylan und für Dimitrenko!

  3. 3. Juli 2019 at 12:28 —

    langweiliger Kampf.

    Alles andere als ein Ko Sieg von Dimitrenko ist eine Sensation

    • 12. August 2019 at 11:29 —

      … ist das Deine Art Humor? Ko- Sieg für Dimitrenko? Gegen einen Amateurweltmeister und Olympiasieger? Der nicht kleiner und 10 Jahre jünger ist? Hat Dimitrenko überhaupt mal einen Top 10- Boxer geboxt und gewonnen?
      .
      Ich werde mir gleich mal ein paar Kämpfe des Franzosen anschauen, aber bei der Vita des Franzosen würde ich doch eher davon ausgehen, dass Dimitrenko als Aufbaugegener gebucht wurde … oder?
      .
      Nun bin ich aber gespannt.

Antwort schreiben