Top News

Dillian Whyte – zwei Substanzen gefunden

Dillian Whyte – zwei verbotene Substanzen gefunden

Nach bisher unbestätigten Meldungen sind in der A-Probe, die dem britischen Schwergewichtler entnommen worden war,  gleich zwei Substanzen gefunden worden.

Soweit bekannt, handelt es sich um Epimethandienon und Hydroxymethandienon, beides sogenannte Metaboliten des verbotenen Medikaments Dianabol. Metaboliten sind Produkte von biochemischen Umwandlungen im Organismus. In Whytes` Fall deutet der Fund von Epimethandienon und Hydroxymethandienon darauf hin, dass der „Body Snatcher“ vorher Dianabol konsumiert hatte, ein Medikament, das von Bodybuildern häufig als leistungssteigerndes Mittel eingenommen wird.

Dianabol – auch bekannt unter dem Namen Methandrostenolon – ist ein anaboles Steroid und wird in der Regel in Tablettenform verkauft.

Das Medikament ist für eine dramatische Steigerung der Proteinsyntheserate und einen schnell eintretenden starken Anstieg der Körperkraft bekannt. Es beschleunigt die Wiederauffüllung der Glykogenspeicher der Muskulatur nach dem Training und ermöglicht so eine schnellere Regeneration. Anwender berichten von einem ausgeprägten Masseaufbau und einer deutlichen Leistungssteigerung.

Neben der gewünschten anabolen Wirkung treten als Nebenwirkungen Bluthochdruck, Akne und Haarausfall auf dem Kopf auf. Zusätzlich kann es zu fettiger Haut, gesteigerter Aggression und Verstärkung des Wachstums der Körperbehaarung kommen. Daneben nimmt das Unterhautfettgewebe zu und Wasser lagert sich im Gewebe ein.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Vor allem die beiden letzten Punkte würden erklären, warum Dillian Whyte mit einem Gewicht von 117,5 kg fast 6 kg schwerer war, als vor dem Fight gegen Dereck Chisora im vergangenen Dezember.

Die Nachweisbarkeit beider Stoffe im Organismus beträgt etwa sechs Wochen. Die Menge an Epimethandienon und Hydroxymethandienon, die in der A-Probe von Dillian Whyte gefunden worden sein soll, ist – so berichtet „BoxingScene.com“ – sehr gering.

Ob das dem „Body Snatcher“ hilft, ist allerdings fraglich. Wie Thomas Hauser dort weiter schreibt: „Der WADA-Standard für Epimethandienon und Hydroxymethandienon ist jedoch qualitativ und nicht quantitativ. Mit anderen Worten, jede Menge an Epimethandienon oder Hydroxymethandienon im System eines Athleten verstößt gegen den WADA-Code.“

Nun bleibt abzuwarten, wie das Ergebnis der B-Probe ausfällt. Eine von Eddie Hearn angekündigte öffentliche Erklärung von Dillan Whyte hat es bislang nicht gegeben. Der 31-jährige teilte lediglich mit, dass sich seine Anwälte mit dem Thema auseinandersetzen würden und er aus rechtlichen Gründen nicht mehr sagen könne.

 

Voriger Artikel

Boxsport – Vorschau auf das Wochenende (KW 30)

Nächster Artikel

„Tank“ Davis siegt über Ricardo Nunez

12 Kommentare

  1. 27. Juli 2019 at 12:26 —

    … und am Ende wird beim Öffnen der B-Probe wieder irgend ein Fehler gemacht. Sturm und Charr sind auf die Art auch davon gekommen und lachen sich kaputt über die Dopingkontrollen.

    • 27. Juli 2019 at 16:30 —

      du sagst es fuchsi…
      einfach eine schande…
      konnte den bodysnatcher gut leiden,sein style hat mir gefallen…
      ist jetzt schon das 2. oder sogar 3,mal das er erwischt wurde…
      man,man man….sperren und alles wegnehmen….

      • 29. Juli 2019 at 07:16 —

        Geht mir genauso. Ich mochte auch seinen Style und seine Interviews. Nun hat er auf ganzer Linie verschissen… ich bin mal auf seine Erklärung gespannt.

  2. 27. Juli 2019 at 13:28 —

    Mich würde es noch nicht einmal wundern, wenn es ein dämlicher Versuch ist, sich doch vor Wilder zu drücken. Die haben immer so getan, als hätte Wilder Angst vor Whyte und jetzt wo es so weit ist und Wilder sich ausdrücklich darauf freut Whyte zu zerlegen, ist ihm vielleicht der Klops in die Hose gerutscht 🙂

    • 27. Juli 2019 at 16:01 —

      Tyson Lennox
      das ist sogar für deine Verhältnusse ein dummer Kommentar

      • 27. Juli 2019 at 16:33 —

        hahhahaahahhhhaahahaa…….da hat der chipsta absolut recht…..angst vor sticky legs??
        hahahahhahhaaha…….nicht einmal die taccoverkäufer und taxifahrer hatten angst vor stickboy…..

      • 28. Juli 2019 at 09:12 —

        Ändert nichts. Wenn es um Ausreden geht, kennt Dummheit keine Grenzen. Warum kämpfte er gegen Chisora anstatt gegen Ortiz. Eine Chance nach der anderen auf den Titel hat er gehen lassen. würde mich nicht wundern. Ich bleibe dabei.
        Und noch was, mein kleiner Stalker-Honk. Ich bin nicht Tyson Lennox. So sehr du dir das auch wünschst, aber du kennst mich und ich kenne dich 😉

        • 29. Juli 2019 at 07:22 —

          Alter Schwede, wie alt bist du? 11? Irgendwelche bums kämpfen gegen Deospray und Whyte soll auf einmal Angst bekommen?

          • 29. Juli 2019 at 07:39

            😀 😀 😀 der “Krieger” hat gesprochen.
            Vielleicht solltest du dir nochmal seine KO-Rate ansehen.
            Selbst Fury saß zweimal auf dem Arsch, weil WIlder ja so eine Pfeife ist.

          • 29. Juli 2019 at 08:13

            Ach so, change your mind quick. 😀 Jetzt geht es ums verlieren. 😀 Tyson Lennox, beobachte lieber deinen 20 jährigen Azubi.

          • 29. Juli 2019 at 08:22

            ????? Du hast einen Dachschaden!!! Was laberst du da???
            Naja, vielleicht bringt ein Politikerdasein mit der schwammigen Position das mit sich.

            Die Azubine war schon drei Tage nicht mehr zu sehen und sie ist die Tochter vom Chef. Ist vielleicht ganz gut, dass sie nicht da ist. Lenkt einfach mal ab.

          • 29. Juli 2019 at 08:30

            oder kann es sein, dass du einfach zu blöde warst, die offensichtliche Ironie im letzten Satz zu bemerken???

Antwort schreiben