Top News

Dillan Whyte: Ich werde Povetkin schlagen

Dillan Whyte: Ich werde Povetkin schlagen

Sieben Monate, nachdem der erste Kampf zwischen Alexander Povetkin und Dillian Whyte im August 2020 mit einem KO-Sieg für den 40-jährigen Russen endete, stehen sich die beiden Heavyweights am Samstag erneut gegenüber.

Das Rematch unter dem Motto „Rumble on the Rock” findet auf der Halbinsel Gibraltar statt und hat eigentlich nur einen Sinn: ‚Body Snatcher‘ Whyte die Chance zu geben, seine Position als WBC-Pflichtherausforderer zurückzuerobern. Ob das gelingt? Da sind sich selbst die Insider uneinig.

Michael Hunter zum Beispiel geht davon aus, dass Alexander Povetkin auch diesmal den Ring als Sieger verlässt: „Ich denke, dass es eine Wiederholung wird, dem ersten Kampf sehr ähnlich!“ sagte Hunter bei „SkySports“: „Povetkin kommt immer nah an den Mann und Dillian Whyte wurde in all seinen Kämpfen immer irgendwann getroffen, also denke ich, dass das Ergebnis ähnlich ausfällt!”

Und auch Promoter Frank Warren sieht Alexander Povetkin vorne: „Es ist unklar, wie Whyte am Samstag darauf reagieren wird, wenn Povetkin ihn (hart) trifft, da er sich möglicherweise nicht vollständig von seinem verheerenden Knockout erholt hat. Mit der Art von KO, die Whyte erlitten hat, hätte man ihn vorher in einem Aufbaukampf testen sollen. Ich denke, was Dillian zugutekommen wird, ist die Tatsache, dass der Kampf aus verschiedenen Gründen verschoben wurde!“, sagte Warren gegenüber „iFL TV“, wobei der Queensberry Promotions-Boss die COVID-19-Erkrankung von Povetkin als Chance für Dillian Whyte sieht: „Es ist nicht etwas, das Deinen Körper einfach so verlässt. Es ist in dir. Hoffentlich ist er jetzt darüber hinweg!“

Tony Bellew dagegen hält eine erneute Niederlage von ‚The Body Snatcher’ für undenkbar: „Dillian Whyte wird ihn schneller aufhalten als irgendjemand zuvor”, erklärte der ehemalige Weltmeister im Cruisergewicht im Interview: „Ich denke, wenn er Povetkin dieses Mal trifft, wird er etwas vorsichtiger vor dem sein, was zurückkommt! Es würde mich nicht überraschen, wenn es ein Körpertreffer ist, der Alexander Povetkin niederstreckt.”

Finanziell dürften beide Schwergewichtler ausgesorgt haben: nach seiner Niederlage gegen Anthony Joshua im Dezember 2015, holte Whyte 11 Siege in Folge und machte sich – zumindest in Großbritannien – damit zu einer Pay-per-View-Attraktion. Wie es heißt, hat alleine der Kampf gegen Alexander Povetkin im August 2020 umgerechnet viereinhalb Millionen Euro in Whytes Taschen gespült. Und das, obwohl für die Begegnung in Eddie Hearns Fightcamp keine Karten verkauft wurden. Zu erwarten ist, dass im Rematch die Börse ähnlich ausfällt.

Herausforderer Dillian Whyte gibt sich zuversichtlich und behauptet: „Ich weiß, wie sehr ich ihn (Povetkin) verletzt habe, weil er es mir nach dem Kampf gesagt hat. Er spricht kein Englisch, aber er kam zu mir und sagte: Du bist viel besser als ich dachte, du bist sehr stark!”

Selbst, wenn man Whyte glauben möchte, stellt sich die Frage: in welcher Sprache haben sich die beiden verständigt? Zumal Povetkin bestritten hat, dass es ein solches Gespräch gab. Whyte hat mittlerweile konstatiert: „Eine, zwei oder drei Niederlagen bedeuten heutzutage gar nichts für einen Schwergewichtler. Wenn du gegen einen guten Fighter kämpfst und verlierst, ist es die Hauptsache, dass du zurückkommen kannst.“

Ob der 32-jährige das auch in die Tat umsetzen kann, wird sich am Samstagabend zeigen. „DAZN“ übertragt den Kampf voraussichtlich ab 19 Uhr.

Voriger Artikel

Anthony Mundine gibt Karriereende bekannt

Nächster Artikel

Boxsport – Telegramm vom 26. März 2021

23 Kommentare

  1. 25. März 2021 at 20:22 —

    Ich denke leider das Whyte gewinnen wird, Povetkin ist jetzt noch weiter Past Prime als im ersten Kampf.

    Würde es Povetkin aber gönnen wenn er das Ding macht

  2. 25. März 2021 at 20:27 —

    @ Floyd$Money$Mayweather

    Ich denke auch, dass es so kommt.

    • 25. März 2021 at 21:22 —

      Hmmm….ich bin da etwas anderer Meinung wie ihr beiden, die Art und Weise wie Whyte kämpft hält für ihn immer eine Ko-Niederlage bereit!
      Er wird es mit Power versuchen um Povetkin in die Schranken zu weisen, aber Povetkin ist der weit aus bessere Boxer!
      Und Povetkin braucht mit zunehmenden Alter anscheinend erst mal einen Warnschuß vor den Bug um ins Rollen zu kommen………..erst gegen Hunter dann gegen Whyte!
      Aber wir wissen ja……ein Schlag kann im Schwergewicht alles entscheiden!

  3. 25. März 2021 at 21:36 —

    Sehe es wie FMM (und Schreiberling), hoffe aber auch nochmal auf Pove…

    Muss aber natürlich auch sagen, dass ich Whyte auch nicht mehr so überzeugend fand, seitdem er nicht mehr dopen darf…

  4. 26. März 2021 at 00:27 —

    Ich hoffe, Pove sucht diesmal von Beginn an den KO-Sieg, bevor er selber abbaut.

  5. 26. März 2021 at 00:41 —

    Denke, trotz aller großen Sprüche wird Whyte versuchen, den Clinchula zu machen, versuchen, Povetkin mit dem Jab zu zermürben und wenn’s gefährlich wird zu klammern. Eine andere Chance hat er imo nicht. Sollte er stehen bleiben, muss er nicht viele Runden gewinnen – die Punktrichter sind seine Freunde.

    Sollte er aber probieren, seine Worte in die Tat umzusetzen und sich auf einen Brawl mit dem Russen einzulassen, wird er genauso auf dem Ringboden liegen bleiben wie das letzte Mal.

    Mein Tipp: Whyte fehlen sowohl Disziplin als auch Geduld, ein bisschen auch die Intelligenz. Pove KO 11.

  6. 26. März 2021 at 08:22 —

    Der entscheidende Punkt in diesem Kampf wird wohl die Genesung von Povetkin sein. Es gibt eine Menge Gerüchte um den Krankheitsverlauf von Povetkin, die von “beinahe gestorben” bis “war nicht so schlimm” reichen. Prinzipiell sollte davon auszugehen sein, dass Povetkin nicht in den Ring steigen würde, wenn er nicht vollständig genesen wäre. Allerdings ist auch davon auszugehen, dass Whyte und Hearn nicht viel länger auf den Rückkampf gewartet hätten und Povetkin unter Druck zu setzen versucht haben. Inwiefern das gelungen ist, werden wir am Samstag sehen!

    Whyte hatte Povetkin im ersten Kampf auf dem Boden, aber das hatte Povetkin nicht sonderlich tangiert. Jetzt, sieben Monate später hat sich nicht wirklich was verändert. Sowohl Povetkin als auch Whyte dürften sich unter denselben Parametern wie im ersten Kampf begegnen und daher gehe ich davon aus, dass auch Povetkin wieder gewinnen wird. Whyte ist ja nicht schlecht, aber im fehlt die Ringintelligenz, um 12 Runden lang das einschlagende Ereignis aus dem ersten Kampf zu vermeiden und ihm fehlt das Kinn, ein solch einschlagendes Ereignis zu überstehen. Damit sollte der Kampfausgang mehr oder weniger feststehen.

    Man hat ja gesehen, was Pove im hohen Alter noch zu leisten fähig ist und ich wünsche ihm nochmal einen fetten Zahltag, aber noch mehr wünsche ich ihm, dass er es niemals bereuen wird, in seinem Alter im Schwergewichtgeboxt zu haben. Technisch ist er einer der besten der letzten zwei Jahrzehnte, aber Povetkin musste immer einiges einstecken, um die Nachteile seiner Physis zu kompensieren. Das mag man sich jetzt in seinem hohen Alter, gerade nach Hunter und Whyte, kaum noch anschauen. Darüber hinaus gäbe es frühestens 2022 eine Titelkampfchance und die wäre wieder gegen einen sehr großen Boxer, welche für Povetkin schon immer schwer zu Boxen waren.

    Ein Rückzug vom Boxsport würde ihm wohl niemand übel nehmen!

    • 26. März 2021 at 13:36 —

      Langweilig und wichtigtuerisch wie immer, das ist alles schon tausend Mal geschrieben worden 😪

      Was die „Gerüchte“ angeht – ich dachte, du gibst nix auf die Lügenpresse? Dann hör dir doch einfach an, was Pove selbst dazu sagt, du Leimsieder.

  7. 26. März 2021 at 08:30 —

    Povetkin ist gut keine Frage !!!
    Aber Dillian ist Jünger und stärker das ist fakt.
    Er ist in seiner Prime .
    Ich möchte auch nicht soweit gehen und sagen, dass Dillian W nicht boxen kann. Er hat schnell gelernt und sich gegen gute Gegner behauptet. Er wurde immer besser und besser.
    Er kann sich gut einstellen und ich finde seine Führhand echt gut.
    Besonders seine Konterschläge sind sehr gefährlich.
    Damit hat er Chisora , Parker vernichtet und Lucas Browne..

    Povetkin ist einfach zu alt und er hat richtig abgebaut .
    Gegen Hunter hat man schon gesehen…

    Povetkin in seiner Prime , würde Dillian zerstören.

    Hoffe trotzdem auf Povetkin

    • 26. März 2021 at 11:19 —

      Stimme großteils zu.. Dass Whyte jünger ist, lässt sich auch nur schwer leugnen..
      Aber stärker..? Bezogen auf was denn..? Die höhere Schlagkraft würde ich nach wie vor eher bei Povetkin sehen..

    • 26. März 2021 at 11:23 —

      Andere Frage: Wann hat Whyte denn Parker “vernichtet”..?
      Das muss ja dann erst irgendwann nach der 12 Runde passiert sein.. 😀

  8. 26. März 2021 at 10:11 —

    Würde mir wünschen, dass Povetkin nach einer möglichen Niederlage noch 3-4 Fights gegen machbare Gegner bestreitet.

    Wie nach der Klitschko Niederlage, so kann er noch ein wenig Kohle machen und seine Karriere mit ner Win Streak beenden.

    Ich denke in Russland würden viele Leute dafür bezahlen unabhängig gegen wen er kämpft.

  9. 26. März 2021 at 12:28 —

    Also Parker hat gegen Dillian Kassiert.
    Er hat jetzt nicht durch ko gewonnen aber deutlich nach Punkten.

    und mit stärker meine ich nicht die Schlagkraft sondern generell körperlich. Er ist Jünger und körperlich Povetkin Überlegen.

    Außerdem hat Dillian W auch eine gute Schlagkraft. Das hat er oft bewiesen.

    Ich wünsche mir das Povetkin gewinnt.
    Ich mag einfach seine art. Keine Große Fresse immer bodenständig.
    Er zeigt was er kann im Ring .

    • 26. März 2021 at 12:34 —

      Das nennst Du “zerstört”..?
      Whyte war heilfroh, dass der Fight vorbei war.. Parker ist nicht an Whyte, sondern an seiner eigenen mentalen Schwäche gescheitert..

  10. 26. März 2021 at 12:33 —

    Dillian W muss einfach mit seinem Jab arbeiten.
    Er ist Größer und hat vorteile , was seine Reichweite betrifft.
    Das muss er einfach nur umsetzen und keine Fehler machen.

    Aber ist wird nicht leicht, denn povetkin hat einfach soviel Erfahrung.

    Warten wir es alle ab.

    • 26. März 2021 at 13:27 —

      Das muss er einfach nur umsetzen und keine Fehler machen.
      –––––––
      Theoretisch ja, aber … kann er das?

    • 26. März 2021 at 16:19 —

      Und gilt das nicht auch für jeden anderen Kämpfer? Strategien umsetzen und keine Fehler machen, bisschen oberflächlich.

  11. 26. März 2021 at 19:31 —

    Hmmm … habt ihr mal die Fotos von Pove heute beim Wiegen gesehen? Ich glaube, der ist doch gekommen, um nochmal richtig abzukassieren … vergleicht das mal mit den Bildern vom Vorjahr!

    2020: boxingscene.com/photos-dillian-whyte-alexander-povetkin-ready-war–151108
    2021: boxingscene.com/photos-alexander-povetkin-dillian-whyte-ready-rematch-war–156425

    Und hier noch zum Vergleich die Bilder vor dem Hunter-Kampf, wo er sogar ein Pfund schwerer war als jetzt, aber längst nicht so schwabbelig aussah (2019):
    boxingscene.com/photos-michael-hunter-alexander-povetkin-ready-battle–144889

    Whyte dagegen sieht okay (nicht beeindruckend, aber ordentlich) aus. Ich ändere meinen Tipp und denke, Whyte über die Punkte oder später KO. Pove kommt für den Paycheck.

    • 27. März 2021 at 07:23 —

      Pove kommt ganz sicher nicht zum abkassieren,nicht der mann!
      Warten wir ab🤷🏻‍♂️

    • 27. März 2021 at 11:42 —

      Einerseits kann ichs mir bei Povetkins Einstellung nicht so wirklich vorstellen.. andererseits wars ja nach der Vorgeschichte iwie zu erwarten, dass er nicht in top shape ist..

      Glaube nicht, dass er bewusst mit der Einstellung rein geht, denke aber im Endeffekt wirds leider nicht zu mehr reichen..

      • 27. März 2021 at 13:14 —

        Ja, bin auch etwas enttäuscht, wünsche dem Russen natürlich das Beste … und mir, dass meine Augen mich getäuscht haben 😏

Antwort schreiben