Top News

Dierry Jean: “Peterson hat ein zu schwaches Kinn für seinen Boxstil”

Dierry Jean ©Eye Of The Tiger Management.

Dierry Jean © Eye Of The Tiger Management.

Der kanadische Halbweltergewichtler Dierry “Dougy Style” Jean (25-0, 17 K.o.’s) will am 25. Januar mit einem Sieg gegen den IBF-Champion Lamont Peterson (31-2-1, 16 K.o.’s) der erste auf Haiti geborene Halbweltergewichts-Weltmeister werden. Der Kampf in Washington DC wird live vom US-Sender Showtime ausgestrahlt.

“Das Trainingscamp ist gut gelaufen”, sagte der 31-jährige IBF-Pflichtherausforderer. “Meine Vorbereitung ist mehr oder weniger die gleiche, nur die Strategie ist dieses Mal anders. Einen WM-Titel zu gewinnen, wird meinen Traum wahr werden lassen. Es würde meiner Tochter, meinem Bruder, meinem Coach Mike (Moffa) und meinem gesamten Team viel bedeuten, da ich ihr erster Weltmeister werden könnte.”

Peterson hat seinen letzten Kampf gegen Lucas Matthysse durch K.o. verloren, sein Titel stand dabei allerdings nicht auf dem Spiel. Jean glaubt, dass dieses Duell Spuren beim Amerikaner hinterlassen hat. “Ich denke, dass Petersons Selbstvertrauen nicht mehr dasselbe ist”, so Jean. “Er wird ängstlicher sein und weniger an sich glauben. Peterson hat meiner Meinung nach in seiner Karriere Glück gehabt. Er hatte umstrittene Kämpfe wie jenen gegen Khan, wo er den Champion durch eine Split Decision entthront hat. Peterson ist ein Boxer, der für seinen mutigen Stil ein zu schwaches Kinn hat.”

Sollte Jean gewinnen, wäre er der erste Weltmeister von Camille Estephans Eye Of The Tiger Management. “Dougy wird unser erste Weltmeister werden”, so Estephan. “Diesen Titel zu gewinnen bedeutet uns sehr viel, da das die Belohnung für unsere harte Arbeit und Hingabe wäre. Das sind die Werte, für die EOTTM steht, von unseren Athleten bis hin zu unseren Betreuern. Wir sind sehr stolz darauf, was wir machen und glauben, dass es nach oben für uns kein Limit gibt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Peter Fury neuer Trainer von Chambers: Tritt künftig wieder im Schwergewicht an

Nächster Artikel

Mike Perez: "Ich werde diesen Kampf Magomed widmen"

8 Kommentare

  1. Calvin
    15. Januar 2014 at 13:14 —

    Typische Pre-Fight Phrasen.
    Peterson hat deutlich mehr Erfahrung bzgl. Titelkämpfe, und hat dabei mehrfach gegen hochkarätige Gegner geboxt – Im Gegensatz zu Jean. Peterson erlitt in 34 Kämpfen lediglich ein TKO gegen Matthysse. Ein eisernes Kinn hat Peterson sicherlich nicht, aber so schwach ist es auch nicht. Darüber hinaus wissen Peterson sowohl als auch seint Team/ Trainer über die Schwächen wohl am besten bescheid. Und das Boxer sich weiterentwickeln, ist auch kein Geheimnis…

  2. Dr. Fallobsthammer
    15. Januar 2014 at 13:26 —

    Ich würds Dierry “Doggy Style” jean absolut gönnen. Sympathischer typ.

    Aber ob Peterson wirklich durch ist wage ich zu bezweifeln. Wird ein guter kampf.

  3. 15. Januar 2014 at 13:33 —

    @Calvin: wurde inzwischen aktualisiert.

  4. ghetto obelix
    15. Januar 2014 at 13:46 —

    Peterson ist ohne Frage ein Paperchamp, aber wenn er (noch) so drauf ist wie im Kampf gegen Kendall Holt, wird Jean kein Land sehen!

  5. MainEvent
    15. Januar 2014 at 14:43 —

    Kanada lebt von Haiti Boxern
    Die Amis sind zu blöd Kubaner groß rauszubringen

  6. Ferenc H
    15. Januar 2014 at 14:53 —

    “Dougy Style” Coach Mike “(Moffa)” klingt wie ne Porn.oFirma :-D^^ egal. Schwer zu sagen wie der Kampf laufen wird Jean war in seinen Letzten Kampf teilweise verkrampft obwohl er auch einen ordentlichen Punch hat ist nur die Frage wie Petterson die Prügel von Mathysse verdaut hat ist ja schon so 8 Monate her oberflächlich gesehen ein echter 50/50 Kampf

  7. Carlos2012
    15. Januar 2014 at 18:53 —

    Hmm.Schwer zu sagen wer der Favorit ist.Für mich sind beide gleichwertig.

  8. Milanista82
    15. Januar 2014 at 22:38 —

    Habe mir den Pendarvis Kampf angesehen. Die Führhand lässt Jean schon sträflich hängen, footwork ist nicht sonderlich beeindruckend, handspeed kann man auch nicht hervorheben, workrate ganz schwach, aber die Schlaghand ist nicht von schlechten Eltern. Peterson hat bekanntlich ein sehr schwaches Kinn und nach der KO Niederlage muss man sich erstmal erholen bzw. wieder Selbstvertrauen tanken. Wie Carlos schon sagte, schwer zu sagen wie der Kampf verlaufen wird.

Antwort schreiben