Top News

Die Verfolgungsjagd geht weiter- Briggs schickt Wladimir Klitschko baden

Es geht in die nächste Runde: Der US-amerikanische Boxer Shannon Briggs (42) verfolgt den Boxweltmeister Wladimir Klitschko (38) auf Schritt und Tritt. Selbst auf dem Wasser ist „Dr. Steelhammer“ nicht sicher vor den Stalking-Attacken des Skandal-Boxers. Diesmal provoziert Shannon „The Cannon“ Briggs den Ukrainer auf einem Motorboot und schickt ihn zuletzt sogar baden. Was war passiert? Auf einem See in Florida macht Klitschko auf seinem Paddleboard zunächst eine gute Figur und scheint nichts Schlimmes zu ahnen. Plötzlich wird die Stille von dem lauten Motor eines Boots und dem Geschrei eines überdrehten Insassen gestört. Der verrückte Boxer, der auch als Bodybuilder durchgehen könnte, pöbelt den Weltmeister regelrecht von der Seite an und kämpft oberkörperfrei um dessen Aufmerksamkeit. Als Klitschko ihn noch immer nicht ausreichend würdigt, verursacht das Briggs-Boot große Wellen, die den „König der Königsklasse“ vom Board holen und ins kühle Nass befördern. Humorlos muss der Champion der Verbände IBF, WBO, WBA und IBO ein ungewolltes Bad nehmen und wirkt sichtlich aufgebracht: “Du hast eine Grenze überschritten!”. Darüber kann der WM-Herausforderer nur höhnisch lachen und brüllt: “Überall wo du hingehst, gehe ich auch hin.” Die Videos der Aktion wurden natürlich sofort trophäenartig auf seiner Instagram-Seite gepostet, damit sich alle Liebhaber des Box-Ballyhoos daran erfreuen können.

Die artikulierte Drohung des letzten amerikanischen Schwergewichtsweltmeister (2006-2007) ist nicht neu, diese Art der Verfolgung hingegen schon. Seit Monaten ist die PR-Maschinerie angelaufen und eine Stalking-Attacke folgt der nächsten. Ein Ende wird wohl erst zu erwarten sein, wenn sich Briggs im Duell gegen Wladimir Klitschko auf dem Ringboden wiederfindet. Seitdem der ehemalige Weltmeister vor vier Jahren von Vitali Klitschko verprügelt wurde, sucht er die Revanche gegen seinen jüngeren Bruder. Damals erlitt er folgende Verletzungen: Eine Gehirnerschütterung, zwei Frakturen im Gesicht, einen Muskelriss im Bizeps und ein geplatztes Trommelfell. Diese scheinen den Troublemaker nicht ausgereicht zu haben, oder er ist einfach nur dümmer, mutiger oder geldgeiler als ein normaler Sandsack? Vielleicht malt er sich in seiner Traumwelt sogar aus den Superchamp besiegen zu können, um damit seine Schmach gegen den Bruder vergessen zu lassen, oder er möchte einfach nur einen letzten großen Zahltag zum Ende seiner Karriere einfahren. Das könnte seinem Kopf erneut teuer zu stehen kommen. Fortsetzung folgt…

Von Samira Funk

 

Voriger Artikel

Mariusz Wach – Comeback des polnischen Wikingers

Nächster Artikel

Joseph Parker vs Sherman Willams – Punktsieg für den Kiwi

15 Kommentare

  1. 16. Oktober 2014 at 22:54 —

    Man sollte diesen blöden PR-Aktionen am besten keine Aufmerksamkeit schenken.
    Klitschko soll sich auf seinen Fight gegen Pulev vorbereiten, der der schwierigste Gegner seit langer Zeit werden könnte.
    Und Briggs soll sich entweder hochboxen oder ruhig sein. Wäre ein schöner Comeback-Gegner für Haye, wenn der denn tatsächlich nochmal mit den Fäusten statt dem Mundwerk aktiv werden sollte.

  2. 16. Oktober 2014 at 23:20 —

    denke das der Pulev Kampf erneut abgesagt wird, Begründung von Klitschko als ich wegen Briggs ins Wasser gefallen bin, habe ich mir eine Hodenprellung zugezogen.

  3. Briggs ist zwar ne pfeife, diese Aktion war aber richtig lustig. Bitte mehr davon.

  4. 16. Oktober 2014 at 23:52 —

    Die Klitschkos sind einfach der letzte Dreck! 🙂

  5. 17. Oktober 2014 at 01:57 —

    Übrigens @ Samira – das mit der „PR-Maschinerie“ stimmt nicht, Briggs organisiert das alleine mit Freunden und Bekannten, die das Filmen übernehmen. Er hat sich die 600 US$ für das geliehene Motorboot seinen eigenen Worten nach „eine Weile lang angespart“. Den Plan hatte er schon länger. Weitere Hintergrundinfos gibt es hier: boxingscene.com/briggs-getting-death-threats-i-finally-broke-klitschko–83089

    Sehr coole und die erste wirklich lustige Aktion von Shannon the Cannon … wie der da rumrudert auf seinem lächerlichen Paddleboard, echt der Burner 😉 Die YT-Klickraten für die Aktionen gehen übrigens in die Hundertausende, und in der Tat würde sich ein Kampf gegen die andere lebende PR-Maschine David Haye gut machen …

    • 17. Oktober 2014 at 02:17 —

      Ja genau, dass ist keine PR-Maschinierie und den Osterhasen gibt es natürlich auch. Da Klitschko ja, wie er zumindest in Interviews zu Protokoll gibt, genervt ist, müsste er ja nur eine einstweillige Verfügung gegen Briggs erwirken, da dass aber alles abgesprochen ist, passiert natürlich nix.
      Ach ja Wladimir Klitschko vs. Shannon Briggs wird 2015 in Deutschland kommen

  6. 17. Oktober 2014 at 12:14 —

    ich bin ganz Deiner Meinung..wenn man diesen ganzen Shit nicht haben will, wäre es eine leichte Übung, einen Riegel vorzuschieben!

    Briggs vs Haye wäre ein schöner Eliminator für einen Klitschko-Fight…die Schnacker könnten sich dann gegenseitig die Mäuler stopfen!

    Sowohl Haye als auch Briggs haben gegen Wladimir absolut nichts zu bestellen..bei Briggs müsste man sich dazu noch ernsthafte sorgen um seine Gesundheit machen – Vitali hat er so gerade eben überlebt.. 😉

  7. 17. Oktober 2014 at 16:46 —

    Die letzten Aktionen im Restaurant sowie die Aktion mit dem Motorboot fand ich schon mehr wie übertrieben.
    Kann mir auch nicht vorstellen, das dieses Stalking geschauspielert ist, um diesen Kampf besser vermarkten zu können bzw das WK die ganze Sache unterstützt.
    Dieses Niveau hatte selbst David Haye nicht gezeigt, jeder Boxer sollte sich in Ruhe auf einen WM Kampf vorbereiten dürfen.
    Der ganze Dirty Talk gehörte schon immer zum Boxen dazu, und ist ja auch lustig anzusehen, wenns auf der PK ist.
    Das dadurch ein kampf besser zu verkaufen ist, konnte man ja bei WK vs Haye sehen. Für WK war das seine zweithöchste Börse, die er verdient hat.
    Aber das was Briggs abzieht, kann auch iwa mal vor Gericht enden, der Typ scheint echt Geldsorgen zu haben, da er auch nicht mehr der jüngste ist, versucht er mit allen Mitteln so schnell wie möglich an einem WM Kampf zu kommen.
    Sicherlich profitiert auch WK von den ganzen Stalkingaktionen und nur deshalb ist auch noch keine Anzeige erfolgt, sollte aber nochmal wie zuletzt eine Grenze überschritten werden, wird es bestimmt zu einer Anzeige kommen.
    Mir gehen diese Großmäuler einfach nur auf die Eier, soll Briggs doch endlich mal einen aus den Topten eindrucksvoll schlagen, und dann einen WM Kampf fordern, dann wüsste man wenigstens, das Briggs noch oben mitmischen kann.
    Briggs war gegen VK schon sowas von lahmarschig und überfordert, ein kampf gegen WK wäre ähnlich wie der von Lapai, nur das Briggs aufgrund seiner Show und seinem Erscheinungsbild mehr Zuschauer anlockt und mehr Geld bringt.

    • 17. Oktober 2014 at 16:54 —

      Schade was aus Briggs geworden ist!
      Ich konnte ihn echt mal gut leiden mit seinen Auftritten als Gastrapper, Schauspieler und Entertainer.
      Mitte der 90er war er auch ein super Boxer – drahtig, mit schnellen Hakenkombinationen.
      Dann lernte er leider Anna B. kennen und ging auseinander.
      Seine boxerische Klasse nahm in dem Maße ab wie seine nervigen Aktionen zunahmen.
      Doch ich habe mich gefreut, als er 2006 Weltmeister wurde, auch wenn er nur ein Champ 2. Klasse war.
      Jetzt nervt er einfach nur noch und ich kann nur hoffen, dass er nicht allein durch diese Aktionen einen WM-Kampf bekommt, der sich sportlich durch nichts rechtfertigen ließe!

  8. 17. Oktober 2014 at 17:15 —

    In Sachen Gastrapper oder Freestyle Rap finde ich Joshua und vor allendingen Johnson auch nicht schlecht 😀 cooles Video auf jedenfall..

  9. 17. Oktober 2014 at 17:16 —

    -http://www.youtube.com/watch?v=umbXJee3dVM…

  10. 18. Oktober 2014 at 13:34 —

    Man kann nur hoffen, das.s niemals ein RTL-Marketingprodukt a la “Die Rache des Weltmeisters” kommt und damit ein Fight gegen Briggs, um ihn zu bestrafen, für sein “rowdiehaftes” Verhalten… Warum auch immer ist der Kerl ja mittlerweile auf Nr 7 der WBA Rangliste, was ihm bekanntlich durchaus einen FIght einbringen könnte und als potenziellen Top-Gegner der RTL Vermartkungsmachinerie darstellen könnte…. Aus.serdem wäre es wohl eine Frage der Ehre, den Betonschädel auszuknocken, nachdem Vitali ist nicht schafft…

    Aber mal ernsthaft: Diese Aktionen sind einerseits belustigend, andererseits stimmen sie einen aber auch traurig zu sehen, wa aus Briggs geworden ist und wie verzweifelt er versucht sich ins Gespräch zu bringen…

Antwort schreiben