Top News

Die größten Boxskandale der Geschichte

Immer wieder wird der Boxsport von Skandalen und Negativschlagzeilen erschüttert. Boxen.de hat für Euch die größten Skandale der Boxgeschichte zusammengefasst:

Tyson beißt Holyfield ein Stück des Ohres ab:

Es war der 28. Juni 1997 in Las Vegas. Auf dem Spiel stand der WM-Titel der WBA. In der dritten Runde beißt sich Mike Tyson plötzlich am Ohr von Evander Holyfield fest. Er kaut und reißt daran, bis dem blutüberströmten Holyfield ein Teil des rechten Ohres fehlt. Wir haben für Euch nochmals die entscheidende Szene in Zeitlupe:

Fallschirmspringer landet im Ring:

Wieder war der Ort des Geschehens Las Vegas. Wieder war Evander Holyfield einer der Beteiligten. Am 6. November 1993 kämpfte er gegen Riddick Bowe um die Weltmeisterschaft. In der siebten Runde landet plötzlich ein Fallschirmspringer im Ring und verletzt sich. Aber seht selbst, welch Aufruhr der Vorfall damals auslöste (Zeitlupe bei Minute 2:49):

Andrzej Golota schlägt sich mit Riddick Bowes Betreuern:

Diesmal war New York der Schauplatz. Am 11. Juli 1996 wurde Andrzej Golota in der siebten Runde wegen Tiefschlags disqualifiziert. Riddick Bowes Betreuer waren so erregt, dass sie den Ring stürmten und sich eine wilde Schlägerei mit Golota lieferten. Bei Minute 3:00 gehts los:

Ahmet Öner in einer Schlägerei mit den Sicherheitsleuten:

Es hätte ein feierlicher Abend werden sollen am 19. Mai 2007 in Hamburg. Der Universum Box-Stall von Klaus-Peter Kohl feierte seinen 250. Profikampf. Plötzlich Steht Box-Promoter Ahmet Öner vor einer Wand übermächtiger Securitys. Nach eigenen Aussagen sei er von diesen permanent rassistisch beschimpft worden. Öner ist in Begleitung von seinen zwei Bodyguards, die sich angesichts der übermächtigen Security-Präsenz mit Stühlen bewaffnet haben. Doch die Securitys tun es ihnen gleich. Als Öner sein Jackett auszieht eskaliert die Situation. Anschliessend ermittelte die Staatsanwaltschaft.

Ahmet Öner wird in Hamburg angeschossen:

Und wieder traf es Ahmet Öner. Am 25. August 2009 verliess Öner gegen 22:15 das Büro eines Geschäftspartners als Unbekannte drei mal auf ihn feuerten. Öner wird in den Oberschenkel getroffen, kann sich aber zurück ins Gebäude retten. Boxen.de hatte über den Vorfall berichtet. Erneut ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

Rocchigiani schlägt Michalczewski K.O. als der Kampf bereits unterbrochen ist

Hamburg am 10. August 1996. Der Weltmeister Dariusz Michalczewski kämpft gegen den Herausforderer Graciano Rocchigiani. In der siebten Runde unterbricht der Ringrichter den Kampf wegen Klammerns. Just in diesem Moment streckt Rocchigiani den Titelverteidiger nieder, welcher dadurch K.O. geht. Michalczewski behält seinen WM-Titel durch eine Disqualifikation Rocchigianis am grünen Tisch. Rocchigiani, der zu diesem Zeitpunkt nach Punkten klar vorne lag, sprach von Schauspielerei. Bei Minute 2:20 gehts los:

Voriger Artikel

Taylor rechnet sich gute Chancen gegen Abraham aus

Nächster Artikel

Wladimir Klitschko und Axel Schulz kicken gegen Boris Becker

2 Kommentare

  1. 13. Juli 2012 at 09:47 —

    … [Trackback]…

    […] Informations on that Topic: boxen.de/news/die-groessten-boxskandale-der-geschichte-871 […]…

  2. JohnDoe
    5. November 2013 at 14:20 —

    haha da hat sich der fallschirmspringer n tollen landeplatz ausgesucht

Antwort schreiben