Top News

Die Ergebnisse des offiziellen Wiegens in Hamburg

++Veranstaltung komplett ausverkauft++

+++Übertragung: ab 22:30 Uhr im MDR+++

Am Freitag mussten die Boxer den Gang zur Waage bestreiten bevor die große Box-Gala von SES und EC Boxing in der Edel-Optics.De-Arena in Hamburg steigt. In der Europa Passage am Jungfernstieg waren es vor allem die Lokalmatadoren Sebastian Formella und Peter Kadiru, die Begeisterungsstürme bei den Zuschauern verursachten. Während sich Kadiru und sein morgiger Kontrahent, der Tscheche Tomas Salek, als Schwergewichtler keine Sorgen um Gewichtslimits machen mussten, sah die Sache für Weltmeister Sebastian Formella und Gegner Roberto Arriaza anders aus. Die vorgegebene Grenze von 66,678 kg konnten aber letztlich beide Boxer unterbieten.

Die Ergebnisse des Wiegens im Überblick:

Cruisergewicht: Nuri Seferi 90,1 kg vs. Mazen Girke (wird noch nachgewogen)

Schwergewicht: Ilja Mezencev 101,7 kg vs. Attila Kalman (wird noch nachgewogen)

Leichtgewicht: Nenad Stancic 61,2 kg vs. Nukri Gamgebeli 61,0 kg

Superleichtgewicht: Volkan Gökcek 65,6 kg vs. Bakhtiyar Isgandarzada (wird noch nachgewogen)

Schwergewicht: Ali Eren Demirezen 118,8 kg vs. Andrei Mazanik 105,9 kg

Internationale Deutsche Meisterschaft im Cruisergewicht: Roman Fress 88,4 kg vs. Matteo Rondena 90,4 kg

WBC Youth World Championship im Schwergewicht: Peter Kadiru 106,9 kg vs. Tomas Salek 106,4 kg

IBO World Championship im Weltergewicht: Sebastian Formella 66,3 kg vs. Roberto Arriaza 66,4 kg

Die Veranstaltung wird heute ab 22:30 Uhr live im MDR zu sehen sein. Die Edel-Optics.De-Arena in Hamburg-Wilhelmsburg ist komplett ausverkauft – Tickets kann man also nicht mehr erwerben.

Foto: Torsten Helmke / Michael Schwartz

Quelle: ECB

Voriger Artikel

Frank Sanchez auf Kownacki vs Helenius-Undercard

Nächster Artikel

Sebastian Formella bleibt Weltmeister

5 Kommentare

  1. 19. Januar 2020 at 00:06 —

    Was soll bei dem Nachwiegen von Mazen Girke rauskommen? Steckt er sich ein paar Bleigewichte in die Hosentaschen oder wie will er auf einmal als Cruiser durchgehen?

    • 19. Januar 2020 at 10:51 —

      … die Gewichtsklasse heisst übersetzt “bis 200 Pfund”, hier kann auch ein 45kg Kämpfer antreten, wenn er dies möchte, die Sinnhaftigkeit mal außen vor.
      Dass der angesetzte Kampf generell Unsinn ist, sollte bei über 45 in Folge nicht gewonnenen Kämpfen (bei nur 3x draw) von Mazen Girke auch so klar sein. Da aber auch Nuri Seferi mit 180cm Körperhöhe eigentlich kein CW ist, stellt sich eigentlich nur die Frage, warum Leute dafür Geld ausgeben …

  2. 19. Januar 2020 at 00:46 —

    Ceylan hat gerade im Ring bestätigt das er Formella am 22.2. auf der Undercard Wilder vs. Fury gegen Antonio Demarco unterkriegen könnte. Denke das ist nicht machbar, aber schön das es die Möglichkeit für Basti gib. Finde den Jungen sympathisch und geerdet.

    • 19. Januar 2020 at 11:07 —

      Weiter bringt ihn der Kampf gegen DeMarco auch nicht, oder übersehe ich da was?
      DeMarco ist nicht mal in den TOP 30 bei Boxrec, dort aber gute 30 Plätze hinter Formella. Auch ist DeMarco bei keinem der ernstzunehmenden Verbände in den TOP 10 gerankt. Und richtig Geld wird man mit dem Kampf auch kaum verdienen können, oder? Was bringt ihm der Kampf dort also? Oder meinst Du, es ist mal sinnvoll sich in Amerika zu zeigen, da Formella bisher fast nur in D geboxt hat?

    • 20. Januar 2020 at 16:35 —

      Für jeden Sportler ist es schön sich auf der großen internationalen Bühne präsentieren zu können, das gilt auch für Formella. Das Demarco nicht mehr zu den Topkanditaten gehört ist auch klar. Aber er hat in den Staaten scheinbar noch immer einen so großen Bekanntheitsgrad das er es auf die Undercard einer Vegas Fitenite schafft. Für Formella wäre ein solches Gefecht Gold Wert. Wenn er sich gut schlägt werden die Promoter in Staaten aufmerksam. Es gibt immer mal die Situation bei der ein Boxer entweder zum Auffüllen einer Card oder als Ersatz in einem großen Kampf gebraucht wird (siehe Ruiz Jr.)
      Denke es ist auch gut für das deutsche Boxen wenn die Sportler in die Staaten oder nach England eingeladen werden. Dort können sie sich auch vor Ort ein Bild von den Vorteilen der modernen amerikanischen ind englischen Schule machen. Vielleicht führt das dann endlich zu einem Umdenken und der Anpassung und Modernisierung des deutschen an die Weltspitze. Man nehme nur ein Talent wie Kadiru. Der Junge hat eine klasse Schlagtechnik aber ist völlig hüftsteif. Das führt zu der unausgereiften Beinarbeit die er zur Zeit hat. Körperlich muss er auch an Muskelmasse zu legen. Wenn ich Peter mit Sonny Conto vergleiche die beide im selben Alter sind und in der gleichen Gewichtsklasse, dann gebe ich ihm keine 3 Runden.

Antwort schreiben