Top News

Dickinson sagt ab: Neuer Gegner für Gutknecht

Eduard Gutknecht ©SE.

Eduard Gutknecht © SE.

Der ehemalige Europameister Eduard Gutknecht (24-2, 9 K.o.’s) muss sich für seinen Kampf am 8. Juni im Vorprogramm von Huck vs. Afolabi III auf einen neuen Gegner einstellen: der Brite Travis Dickinson sagte kurzfristig mit der Begründung ab, dass er nicht rechtzeitig fit geworden sei, nun trifft Gutknecht auf Richard Vidal (14-3-1, 7 K.o.’s) aus Uruguay.

“Das ist eine kurzfristige Umstellung, da ich mit Dickinson als Gegner gerechnet und mich auf seine Stärken eingestellt habe”, sagte der Sauerland-Boxer Gutknecht. “Doch wer zurück an die Spitze will, muss mit solchen Unwägbarkeiten klarkommen.”

Der 37-jährige Vidal hat alle seine bisherigen Kämpfe in Südamerika bestritten und war amtierender Meister seines Heimatlandes im Supermittelgewicht. “Vidal ist erfahren in Titelkämpfen. Er stand voll im Training und hat schon ein paar Meisterschaftskämpfe absolviert”, so Gutknecht. “Daher ist er nicht zu unterschätzen!”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Mayweather vs. Guerrero ein enormes Verlustgeschäft für Showtime

Nächster Artikel

Olympia 2016: AIBA feilt an Lex Klitschko

23 Kommentare

  1. 300
    31. Mai 2013 at 18:55 —

    Eine Nachricht die die Welt nicht braucht ….P.S. Den Kamof gegen Brähmer aka Frwddy Krüger hat er gewonnen

  2. 300
    31. Mai 2013 at 18:56 —

    Eine Nachricht die die Welt nicht braucht ….P.S. Den Kampf gegen Brähmer aka Freddy Krüger hat er gewonnen ….

    Sorry

  3. brennov
    31. Mai 2013 at 19:00 —

    Krasniqi gibt ein Comeback!

  4. gee
    31. Mai 2013 at 19:06 —

    Schwächer als Vidal für einen Titelkampf gehts kaum….

    Vidal hat seinen letzten Kampf verloren um den WBC Latino Titel. 3 seiner letzten 2 Kämpfe verloren. Seinen Meistertitel hat er vor 2,5 Jahren das letzte mal verteidigt. Die Krönung ist, dass er erst einen Sieg gegen einen Gegner mit positivem Kampfrekord hat – bei dessen drittem Kampf.

    “… wer zurück an die Spitze will, muss mit solchen Unwägbarkeiten klarkommen.” GTFO Gutknecht….

  5. gee
    31. Mai 2013 at 19:08 —

    Ach ja, der Kampfname “Hulk” wirkt bestimmt furchteinflößend auf Gutknecht 😀

  6. Mike
    31. Mai 2013 at 19:08 —

    Och nee, solche Entschuldigung hab ich noch nie gehört: “Bin noch nicht fit dafür…” Warum hatte er denn zugesagt? Oder hängt er nur in Kneipen rum und hat einen Dauer-Hangover? Er sollt für diese kurzfristige Absage eine Konventionalstrafe aufgebrummt kriegen!

  7. Expertenteam-Boxen
    31. Mai 2013 at 19:40 —

    Möglicherweise konnte “Dick-inson” das Gewicht nicht bringen. Man sollte nicht zu hart mit ihm ins Gerücht gehen.

  8. El Demoledor
    31. Mai 2013 at 19:54 —

    @300:
    Uli? Bist Du es?
    Du hättest Deinen Schützling einfach besser vorbereiten sollen; Ede hat gegen Jürgen klar verloren!

  9. DerSchöneRené
    31. Mai 2013 at 20:16 —

    Jap…Brähmer hat gegen Gutknecht klar gewonnen. 300 sollte bei Boxkämpfen nur 299 Schnäpse trinken. ^^

  10. brennov
    31. Mai 2013 at 20:37 —

    hatte es damals sehr knapp pro brähmer bzw. unentschieden. bei einer runde konnte ich mich kaum auf den sieger festlegen. wegen des punktabzugs ist ein 114:113 ok gewesen. der rest war für mich ein witz!

  11. Carlos2012
    31. Mai 2013 at 21:16 —

    Langweilig!

  12. 300
    31. Mai 2013 at 21:35 —

    Mir fällt dazu folgendes ein

    Ein französischer Philosophe sagte mal:

    Alles was unseren eigenen Vorstellungen entspricht,
    erachten wir als war….
    Alles andere macht uns einfach nur wütend

  13. Carlos2012
    31. Mai 2013 at 22:05 —

    @300

    Mein großer Meister Li Peng sagte mal zu mir.”Der Fur.z von Frauen ist meistens schlimmer als der von den Männern.”
    Ich muss zugeben,das mein Meister damit Recht hatte 😀

  14. Pennywise
    1. Juni 2013 at 01:14 —

    kein wunder bro, die halten das ja auch meistens länger in ihnen 😉

  15. 300
    1. Juni 2013 at 01:16 —

    @ Carlos
    🙂

    Nee…nur die F.ür.ze von deiner Freundin 😆

  16. Tom
    1. Juni 2013 at 02:17 —

    @ 300

    Deine Kommentare braucht hier auch niemand,die sind alle nur Schrott und zeugen von Unwissenheit!

    Bist du eigentlich schon volljährig? Wenn ja,um so armseliger!

    @ Der schöne René

    Brähmer hat gegen Gutknecht klar gewonnen????

    Du scheinst manchmal wohl auch nicht der Fitteste zu sein!!??

  17. 300
    1. Juni 2013 at 03:23 —

    @Tom

    Volljährig bin ich schon, aber auch ziemlich dumm……und ein Stück Sc.hei.ße dazu

  18. YoungHoff
    1. Juni 2013 at 03:39 —

    Die Argumentation um die Absage mus.s ja schon irgendwie n Witz sein. Wie kann man einen Kampf zusagen und annehmen und dann kurzfristig absagen, weil man nicht fit genug ist!? Sowas sollte stark sanktioniert werden und zwar ohne Ausnahme.

    “Doch wer zurück an die Spitze will…”

    Ich bin der Meinung, das.s es schwer ist bzw sich komisch anhört, wenn jemand der maximal EM war von der Spitze redet. Allerdings mus.s man auch sagen, das.s der EM-Titel für Gutknecht wohl die Spitze war und es zu mehr nicht reichen wird, hoffentlich ist er, bzw ist sein Team um ihn rum, realistisch genug.

    Gutknecht ist ein durchaus sympathischer im Rahmen seiner Möglichkeiten hart und ehrlich arbeitender Boxer, ich würd ihm einen erneuten EM-Titelgewinn gönnen.

    Gegen Brähmer hat er keinesfalls so klar und deutlich verloren, wie der ein oder andere User meint, oder das Punkturteil es vermuten läs.st. Ich behaupte sogar, das.s Gutknecht mit ähnlicher Lobby wie Huck den Fight wohl gewonnen hätte.

  19. Werner Möller
    1. Juni 2013 at 09:15 —

    Gutknecht ist ein Guter. Ich meine das ehrlich. Blessuren sind mir bei ihm völlig unbekannt. Aber kann der gute Ulli seinen Punch verbessern? Ulli sagt ja, der Boxer hätte zehn Jahre eher zu ihm kommen müssen. Die Hallen in Deutschland kann nur der füllen, der hart treffen kann. Auch die Fernseh-Macher denken so.

  20. Carlos2012
    1. Juni 2013 at 11:28 —

    @300

    Nee…nur die F.ür.ze von deiner Freundin.

    Ja,aber nur wenn sie Bohnen mit Chili gegessen hat 😀

  21. johnny l.
    1. Juni 2013 at 12:01 —

    Hatte Brähmer ebenfalls 116:112 vorne. Gutknecht ist ein handwerklich ausgezeichneter Boxer mit Kämpferherz, dem aber zwei Dinge, die leider in diesem Sport auch sehr wichtig sind, völlig abgehen – Punch und Überraschungsmoment. Gegen dieserlei Gegner reicht es natürlich trotzdem zu einer, wir befürchten es alle schon, unsäglich lange sich in den Abend hineinziehenden UD. Ich freue mich ehrlich gesagt schon jetzt auf den Kaffee danach.

  22. Allerta Antifascista!
    1. Juni 2013 at 16:19 —

    Werner Möller sagt:
    1. Juni 2013 um 09:15
    Gutknecht ist ein Guter. Ich meine das ehrlich. Blessuren sind mir bei ihm völlig unbekannt. Aber kann der gute Ulli seinen Punch verbessern? Ulli sagt ja, der Boxer hätte zehn Jahre eher zu ihm kommen müssen. Die Hallen in Deutschland kann nur der füllen, der hart treffen kann. Auch die Fernseh-Macher denken so.
    ——————————————–
    Grundsätzlich schon richtig, allerdings haben doch gerade die Deutschen gezeigt, dass sie auch ein Herz für Soft-Puncher haben! Man erinnere sich nur an Maske, Ottke, Fackelmann und ihre, mir völlig unbegreifliche, Beliebtheit!

  23. Dr. Fallobsthammer
    1. Juni 2013 at 23:03 —

    Werner Möller sagt:

    Die Hallen in Deutschland kann nur der füllen, der hart treffen kann.
    ——————————————————————

    Die Hallen in Deutschland kann nur der füllen der Charisma hat und Polarisiert und das hat kein einziger deutscher boxer.

    Ein großes Boxevent war schon immer auf viel PR aufgebaut. Damit meine ich nicht reine werbung, sondern Boxer die sich vorher beschimpfen was das zeug hält. Da müssen wir einfach eingestehen, das wir in deutschland zu absoluten puss.ys verkommen sind. Das fängt bei der berichterstattung an bis hin zum kommentator. In den USA sagt ein Mayweather im TV “fuck shane mosley” und sowas, hierzulande würde ein Gutknecht sagen “ich halte nicht viel von meinem gegner”.

    Leider hört man in deutschland nicht gerne die wahrheit was das boxen angeht. Man muss den boxern erlauben alles zu sagen was ihnen am herzen liegt, erst dann kann man sie ernst nehmen. Die boxer in deutschland sind mittlerweile schlimmer als F1 fahrer mit ihrem glattgelutschten PR gelaber.

Antwort schreiben