Top News

Devon Alexander stoppt Juan Urango: Hält nun zwei Titel im Halbweltergewicht

 ©.

WBC Halbweltergewichtsweltmeiser Devon Alexander (USA) ging heute Nacht im Vereinigungskampf gegen IBF Weltmeister Juan Urango (Kolumbien) siegreich hervor. Der auf Grund seiner technischen Vorteile favorisierte Alexander überraschte die Boxwelt aber durch die Art seines Triumphes. Viele hätten ihm zugetraut, Urango auf Distanz zu halten und nach Punkten zu gewinnen, an einen vorzeitigen Sieg glaubte aber so gut wie niemand. Doch in der achten Runde passierte es: ein schwerer Uppercut schickte Urango zu Boden, der fand zwar wieder auf die Beine, eine weitere Kombination bestehend aus rechtem Haken und rechtem Uppercut bedeuteten aber das Kampfende.

Dabei begann der Kampf so, wie man es vermutet hatte: Alexander hielt Urango mit seinem Jab von sich und erarbeitete sich eine frühe Führung. Auch der Uppercut, oft als Führungsschlag gebracht, traf des Öfteren Kinn und Nase Urangos. Der Kolumbianer kam mit fortschreitender Kampfdauer besser ins Gefecht, traf mit seinem rechten Haken und landete im Infight Körpertreffer. Eigentlich hatte man vermutet, dass Alexander auf Grund seiner mangelnden Erfahrung in den späteren Runden abbauen würde, umso überraschender kam das KO in der achten Runde. Für Urango, der eigentlich über herausragende Nehmerfähigkeiten verfügt, war es die erste vorzeitige Niederlage seiner Karriere.

Im Interview mit HBO Analyst Max Kellermann äußerte sich Alexander wie folgt: “Es war eine linke Hand und der rechte Uppercut, wir wussten, dass er dafür sehr anfällig sein würde. Daran haben wir das ganze Camp lang gearbeitet. Das war gerade der härteste Typ in dieser Gewichtsklasse, und ich kann jeden schlagen. Ich habe gesagt, wenn ich ihn schlage, kann ich jeden schlagen. Zab (Judah), Timothy Bradley oder wer auch immer sollen nur kommen!”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Helenius gegen Oloukun: Internes Stallduell der Sauerland-Boxer am 26. März

Nächster Artikel

Wochenendrückschau 05.-06.03.2010

Keine Kommentare

Antwort schreiben