Top News

Deutsche WM in Frankfurt: Jack Culcay versus Maurice Weber!

Auf diese Chance hat Jack Culcay (19-1, 10 K.o.´s) hingearbeitet: Am 9. Mai boxt der Amateurweltmeister von 2009 um den WM-Titel bei den Profis! Dabei kommt es im Kampf um die Interims-Version des Weltverbandes WBA im Halbmittelgewicht zu einem deutschen Duell, denn Culcays Gegner ist an diesem Abend der 33-jährige Leverkusener Maurice Weber (21-1, 8 K.o.´s). Der Trainingskollege von Felix Sturm will es seinem Freund in der Festhalle Frankfurt vormachen und vor dessen Kampf um den WM-Gürtel im Supermittelgewicht den größten Erfolg seiner Karriere feiern. Sturm wird im Hauptkampf des Abends gegen den Russen Fedor Chudinov (27 Jahre) antreten.

Jack Culcay freut sich auf die große Chance: „Das ist der nächste große Schritt für mich. Mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft will ich zeigen, dass ich für die großen Kaliber im Halbmittelgewicht bereit bin!“ Aus diesem Grund hat der in Darmstadt aufgewachsene Normalausleger auch seinen Titel als Europameistertitel vor kurzem niedergelegt.

Der WM-Kampf am 9. Mai wird zudem auch gleichzeitig die erste Bewährungsprobe des Gespanns Culcay/ Wegner werden. Erst Ende Januar hat der 72-jährige Ulli Wegner den 28-jährigen Culcay in seiner Trainingsgruppe aufgenommen. Wegner scherzt: „Ich habe schon aus weniger talentierten Boxern Champions geformt.“ Er fügt an: „Jack ist mit seinen Fähigkeiten ein wahrer Rohdiamant, der nur noch richtig geschliffen werden muss“, ist sich Wegner sicher. Bislang hat Wegner sechs seiner Schützlinge zu Weltmeistern gemacht. Wegner: „In Frankfurt wird Culcay mein siebtes Meisterstück!“

Kalle Sauerland stimmt Ulli Wegner zu: „Culcay wird seinem Kampfnamen ‚Golden Jack‘ am 9. Mai alle Ehre machen und sich den Titel holen. Das Publikum in Frankfurt kann sich gegen Maurice Weber auf einen packenden Kampf freuen!“

Hoffentlich sehen wir den Sieger danach gegen Besar Nimani in den Ring steigen, denn dieser wurde bisher von beiden Boxern erfolgreich gemieden und muss sich nicht verstecken. Der Superweltergewichtler ist sich sicher, dass Jack Culcay sowie Maurice Weber nicht bereit sind das Risiko einzugehen von ihm K.o. geschlagen zu werden: „Ich denke, dass jeder in Deutschland weiß wie ich boxe und meine Power in den Fäusten kennt!“.

Von Samira Funk

Quelle: Sauerland Event

Bild PA

Voriger Artikel

SES-Showdown in Jena zur Einstimmung auf den 200 Millionen Megafight

Nächster Artikel

Back to the roots: Bei Berliner Boxnacht Sauerland-Youngsters hautnah erleben!

26 Kommentare

  1. 23. März 2015 at 11:22 —

    Weber? Nimani? Solche Namen mit WM-Kämpfen in Verbindung zu bringen, ist echt eine Schande, die haben in ihrer Karriere noch nichts geleistet :/

    • 23. März 2015 at 12:06 —

      Und ich wurde hier ausgelacht, als ich Anfang 2014 behauptete, dass Culcay Mitte 2015 Weltmeister ist…
      SAT.1 wird sicher auch betonen, dass Culcay DER Weltmeister im LMW ist. Und Uli Wegner hat seinen nächsten Champ und damit die 273. Wahl zum Trainer des Jahres sicher!
      Sauerland ist – ohne Scheiß – für mich der beste Promoter der Welt.
      Im Ernst: Ist Culcay Top 10? Garantiert nicht!
      Ist er Top 20? Hmh – eher nein.
      Ist er Top 30? Ja. Vielleicht…

      Das wird natürlich eine Farce und zeigt, wie wenig wert mittlerweile die ganzen Gürtel auch der ehemals großen Verbände wert sind.
      Leider halten 80% der durchschnittlichen Zuschauer Golden Jack dann tatsächlich für den Top-Mann schlechthin.
      Vorausgsetzt er besiegt Weber, wovon ich aber mal ausgehe.

      • 23. März 2015 at 14:07 —

        Dass Culcay WM wird, wenn auch nur interims, ist genauso wenig gerechtfertigt, wie wenn Feigenbutz dieses Jahr noch WM-Herausforderer wird nach seinen paar lumpigen Siegen.

        Allerdings scheint die Koalition aus Sauerland, SES und Sturm Promotion es jetzt zu ermöglichen, dass man in den relevanten Gewichtsklassen vom Halbmittel- bis Halbschwer- oder Cruisergewicht ständig untereinander um irgendeinen WBO- oder interims-Titel boxt, ohne Gefahr zu laufen, ihn komplett aus dem Sat1-Herrschaftsbereich zu verlieren. Quasi ein eigener boxerischer Mikrokosmos fernab von den wirklich guten Leuten in den jeweiligen Gewichtsklassen, die der deutsche Durchschnitts-Sportfan eh nicht kennt und sich somit den jeweils deutschen Titelträger als das Nonplusultra des jeweiligen Gewichtslimits verkaufen lässt.

        • 23. März 2015 at 14:12 —

          Die Pflichtherausforderungen für Brähmer in den nächsten drei Jahren sind übrigens mit Kämpfen gegen Dominik Bösel, Konni Konrad und Patrick Dobroschi auch schon fixiert 🙂 Das wird mal wieder “Werbung für den Boxsport” !!

        • 23. März 2015 at 14:35 —

          Ich kenne da noch einen deutschen Weltergewichtler, guter Kumpel von Felix Sturm, zuletzt zwei überzeugende Punktsiege gegen Gegner mit zusammen nur an die 100 Niederlagen.
          Okay, mit 37 kommt er erst ganz langsam in die Prime, aber vielleicht ist er ja schon reif für einen Interims-Messing-WM-Gürtel.
          Sein Name: Marco Cattikas. Seine Eltern nennen ihn aber nicht Marco und heißen mit Nachnamen auch anders 😀

          • 23. März 2015 at 15:13

            Was soll man sonst erwarten? der Robell muss eben rollen ^^

        • 23. März 2015 at 17:28 —

          “Quasi ein eigener boxerischer Mikrokosmos fernab von den wirklich guten Leuten in den jeweiligen Gewichtsklassen…”

          …haha, sehr schön formuliert. Gibt eig. sehr gut wieder, wie ich den ganzen Boxzirkus hier wahrnehme.

          Das soll nichtmal heißen, dass ich mir nicht gerne “Deutsch-Deutsche” Duelle angucken würde, aber da kann man eben dann auch dazusagen, dass eben “nur” DM-Niveau ist und kein WM-Niveau.

          Würde Abraham aber auch lieber mal z. B. gegen Groves sehen als ein weiteres Mal gegen Stieglitz, selbst wenn das aufdecken würde, dass Abraham schon mit der 2. bzw. 3. Garde aus England überfordert wäre und somit nichmal einen EM-Titel verdient hätte.

  2. 23. März 2015 at 13:08 —

    Auweia,ich habe diese Nachricht schon vor einigen Tagen gelesen und hielt sie eigentlich für einen verfrühten Aprilscherz,aber so wie es aussieht ist es wohl kein Scherz!?

    Culcay hätte mit seinem EM-Titel richtig gutes Geld verdienen können,aber diesen Titel hat er ja weg geworfen!

    Und sind wir mal ehrlich der Interimstitel ist nichts halbes und nichts ganzes,das Superwelter ist an der Spitze sehr gut besetzt,da wird es für Culcay nicht viel zu gewinnen geben!

    Aber wie zum Teufel kommt Weber an die Chance um den Interimstitel kämpfen zu dürfen,der hat doch bisher noch keinen ernst zunehmenden Gegner vor den Fäusten gehabt????

    @ El Demoledor

    Tja,der WBA-Interconti-Titel macht es möglich das Culcay diese Chance erhält!

  3. 23. März 2015 at 14:38 —

    Da blüht der jahrelang mühesam errichtete scheinboxmarkt in deutschland ja noch mal so richtig auf….

    Anders war es auch nicht zu erwarten nach dem einstieg von SAT.1…..

    • 24. März 2015 at 14:58 —

      So sieht es aus. Es würde mich auch nicht wundern, wenn der schöne Jürgen ins SMW absteigt. Da kann er nach Belieben die Crème de la Crème der WBO boxen. ^^

  4. 23. März 2015 at 15:40 —

    Auch wenn man sich noch so anstrengt… man kann Kuhmist nicht polieren!

  5. Maurice Weber lebt noch?

    Und ich dachte er sei längst vom IS im Irak als Kanonenfutter verbraucht worden?

    Wie auch immer. Das wird eine Schlacht! Es wäre nur fair wenn der sieger aus diesem Duell anschließend den Sieger aus Mayweather vs Pac boxt.

  6. 23. März 2015 at 17:01 —

    Finde Culcay eig. relativ sympathisch, aber wie um alles in der Welt kommt es dazu, dass die Nr. 16 (Boxrec) gegen die Nr. 127 um die WM boxt?
    4 der letzten 5 Gegner von Weber hatten einen negativen Kampfrekord und der einzige mit positivem Rekord hatte auch schon 18 (!) Niederlagen…

    …auch dass Brähmer (in Abraham-Manier) seinem klar unterlegenen Gegner großzügig ein Rückkampf-Angebot gemacht hat, lässt wohl darauf schließen, dass wir in nächster Zeit eher Brähmer vs Krasniqi 2.0 sehen werden als Brähmer vs Kovalev.

    Bin grundsätzlich immer froh, wenn man im Free-TV noch Boxkämpfe zu sehen bekommt und schaue mir durchaus auch gerne mal Kämpfe von zweitklassigen Boxern an, anstatt mich auf die 2 bis 3 guten Kämpfe pro Jahr beschränken zu müssen, die man dann überteuert im Pay-TV oder über einen ruckeligen Stream gucken muss, aber dass ständig versucht wird, einem Kämpfe auf Deutschland- oder Europa-Niveau als Weltspitze zu verkaufen, nervt zunehmend immer mehr…

    • 24. März 2015 at 23:03 —

      @ HWFan
      ”Finde Culcay eig. relativ sympathisch, aber wie um alles in der Welt kommt es dazu, dass die Nr. 16 (Boxrec) gegen die Nr. 127 um die WM boxt?”
      Naja, es ist ja nicht ”die” WM. Es ist nur ein Interims-Titel und die sind auch wenn es wahrscheinlich anders präsentiert wird, nicht viel wert.

  7. 23. März 2015 at 17:24 —

    Marco Huck vs. Krzysztof Glowacki am 12. Juni in den USA! Hat Glowackis Promoter Andrzej Wasilewski vor wenigen Minuten auf twitter geschrieben.

    • 23. März 2015 at 17:32 —

      @ NakNak:

      …könnte interessant werden. Dachte schon, wir würden gar nichts mehr von Huck hören, nachdem er seine etwas einfältigen Pläne wahr gemacht hat.
      Naja, vllt. blüht er jetzt ja auch erst richtig auf… 😉

  8. 23. März 2015 at 17:37 —

    Neben Ruhm & Ehre winkt dem Sieger dieses Gigantenduells zwei tabulose Stunden mit Fräulein F. !

    • 23. März 2015 at 17:39 —

      Neben Ruhm & Ehre winken dem Sieger dieses Gigantenduells zwei tabulose Stunden mit Fräulein F. !

  9. Maurice Weber wird mit einmarsch musik von deso dogg einlaufen und mit der ISIS flagge.
    Der Trainer in der Ecke wird nicht anders sein als Pierre Vogel persöhnlich

  10. 23. März 2015 at 21:46 —

    Das is doch ein großer Witz nicht mal Culcay hat sich das Recht auf die InterimsWm verdient. Bei Boxrec ist er die Nummer 16 Maurice Weber die 100+x.

  11. 23. März 2015 at 23:15 —

    Leute, seit wann wird denn ein Titelfight nach der boxrec-Platzierung vergeben? Das ist Business und kein Wunschkonzert. Trauriges Business zwar, aber eben neue deutsch-deutsche Sat-1-Boxen-Realität.

    Immerhin, es gibt mehr Boxen im deutschen Fernsehen. Und ich finde die Sat-1 Veranstaltungen zumindest auch nicht wesentlich schlechter als die im Ersten mit Maskes lahmarschigen Kommentaren, okay, von der Klaergruben ist natürlich grausam, aber ich habe es mir insgesamt vorher schlimmer vorgestellt … also ich meine, noch schlimmer

  12. 23. März 2015 at 23:49 —

    @ fettundmuskeln
    hab mal deinen Rat angenommen *g*
    in der aktuellen WBA Liste ist Culcay Nr.5 Weber Nr.15

  13. 24. März 2015 at 12:49 —

    @ BoxFan7719 und auch alle anderen User

    Mit welcher Rechtfertigung steht Weber auf Rang 15 und warum darf er um eine Interims-WM kämpfen?

    Gut,es ist wohl Geld geflossen damit Weber auf Rang 15 auftaucht,aber wenn ich mir so seine Gegner,speziell die letzten 6 so anschaue,das waren bessere Kirmesboxer.

  14. 24. März 2015 at 15:00 —

    Im Prinzip kann man schon von einem “German PBC” sprechen. 😀

  15. 27. März 2015 at 12:16 —

    Wenn ich euch bei diesem Kampf schon so aufregt, dass es sich um einen Weltmeisterschaftskampf handelt, dann bekommt ihr diese WOche bei Zambrano vs Ramirez sicherlich einen Herzinfarkt…

Antwort schreiben