Dereck Chisora: „Ich werde Vitali Klitschko zeigen, dass seine Zeit abgelaufen ist“

Dereck Chisora ©KMG.
Dereck Chisora © KMG.

Achtung: Die Tickets befinden sich ab sofort im Vorverkauf und können hier bestellt werden.

Dereck Chisora freut sich nach zwei geplatzten Anläufen gegen Wladimir Klitschko nun endlich doch seine WM-Chance zu bekommen. Die beiden Absagen in Folge waren der Grund, warum sich Chisora in der Folgezeit etwas gehen ließ und zum Kampf gegen Tyson Fury deutlich übergewichtig antrat. Zwei Kämpfe später präsentierte sich der 27-jährige Brite jedoch wieder in ausgezeichneter Form und verlor im Duell um die vakante Schwergewichts-Europameisterschaft gegen Robert Helenius nur umstritten nach Punkten.

„Wladimir Klitschko ist gegen mich nicht angetreten, aber dann hole mir den WM-Gürtel jetzt eben von seinem älteren Bruder“, so Chisora, der in der unabhängigen Rangliste auf Platz 14 liegt. „Ich werde Vitali Klitschko zeigen, dass seine Zeit abgelaufen ist und ihn in Rente schicken. Wenn sein kleiner Bruder Wladimir danach Revanche will und sich gegen mich in den Ring traut, bin ich bereit und werde dann alle WM-Gürtel der Klitschkos nach London bringen.“

Vitali Klitschko gab an, vor Chisora gewarnt zu sein: „Chisora hat nicht nur in seinem letzten Kampf, den er zu Unrecht verloren hat, gezeigt, dass ihm größere Gegner sehr liegen und er im Infight seine Qualitäten ausspielen kann. Ich bin durch seine exzellente Leistung gegen Helenius gewarnt und werde mich wie immer sehr intensiv und akribisch vorbereiten und mich nicht von seinen großen Sprüchen verunsichern lassen.“

Der Kampf am 18. Februar in der Münchner Olympiahalle ist Vitali Klitschkos erster Auftritt in der bayerischen Landeshauptstadt seit 2001 (damals gegen Orlin Norris). Klitschko-Manager Bernd Bönte: „Wir freuen uns sehr, dass wir nach vielen Jahren wieder eine Veranstaltung in München durchführen werden. Nach der Renovierung ist die Olympiahalle eine der schönsten Arenen in Deutschland und ich bin mir sicher, dass wir zusammen mit unserem TV-Partner RTL den Zuschauern einen unvergesslichen Abend bieten können.“

Der offizielle Ticketvorverkauf für Klitschko vs. Chisora startet am Mittwoch, dem 14. Dezember, RTL wird den Kampf live und exklusiv übertragen.

© adrivo Sportpresse GmbH

238 Gedanken zu “Dereck Chisora: „Ich werde Vitali Klitschko zeigen, dass seine Zeit abgelaufen ist“

  1. @Monk

    Ich hatte es mal erwähnt gehabt, die heutige Schwergewichtsszene wird schlechter geredet als sie ist. Nenne mir mal bitte große Talente des Schwergewichtsboxens der 80er Jahre. Wieviele Talente gab es damals? In jeder Ära, egal welche du nimmst, gibt es höchstens einige wirklich gute Boxer. Es können nicht pro Jahr drei brandneue Alis produziert werden und 2 Joe Louises gratis dazu. Das sind Seltenheiten. Die heutigen Gegner sind in Ordnung. Was die Klitschkos angeht, so sind sie natürlich nicht unschlagbar, was man sehr leicht an ihren Kampfrekorden sehen kann. Aber das hat auch niemand behauptet. Niemand ist unschlagbar. Es gab mal einen ungeschlagenen Schwergewichtsweltmeister vor vielen Jahrzehnten. Aber auch dieser wäre mit seinem Körpergewicht aus heutiger Sicht nichtmal ein Schwergewichtsboxer. Du siehts, es ist alles relativ. Welche Konkurrenz willst du denn sehen? Ich vertrete die Meinung, dass die Klitschkobrüder in ihrer Prime sich in jeder Schwergewichtsszene früher oder später durchgesetzt hätten. Und zwar ohne Ausnahme. Man muss sagen, dass der Drang vieler Fans nach dem „ach früher war alles besser“ dazu führt, dass viele Boxer der Vergangenheit besonders aus heutiger Sicht einfach überbewertet werden. Schaust du dir das Schwergewicht der 50er Jahre an, so wirst du dort eher kleinere und leichtere Boxer finden, die sich dort auch so gut wie immer gegen dementsprechend kleinkallibrige Kollegen durchsetzen mussten. Aber ob sich ein Rocky Marciano, der sogar von vielen als einer der besten der Geschichte betrachtet wird, mit seinen 180cm, 85kg gegen einen Klitschko aus heutiger Sicht durchsetzen könnte, das sei mal dahingestellt. Boxer von früher sind nicht Boxer von heute. Und das was früher als stark oder schnell angesehen war, ist es nach heutigen Ansichten eher relativ.

  2. Last euch doch nicht wieder zu solchen langen Diskusionen über so dumme Menschen wie Charr ein. Hier geht es um Chisora und Vitali. Eine Zeit lang ist’s ja lustig, aber diese grenzdebilen Charr Fanboys und Klitschkohater sind echt nur noch peinlich.

    Solche Kana… etwas verar.schen ist ja OK, aber die erreichen ja das was sie wollen, über die Verbrecher zu diskutieren.

  3. @Jax
    da stimme ich dir auch teilweise zu, aber nicht ganz. Quervergleiche mit den damaligen Gegner der 80er Jahre kann man nicht wirklich machen, weil „Man ist immer so gut wie es der Gegner es zulässt“ wenn damals die Gegner schon stark waren, konnte man auch schlechter glänzen. Ich denke mal den Willen der damilgen Boxer kann man gar nicht richtig einschätzen. Du Bewist es gerade. Jetzt mal anders gesehen. Wieviele haben früher in Westdeutschland geboxt, und wieviele haben damals in Amerika geboxt. Geh mal auf eine Veranstaltung, sei es die Rheinland Pfalzmeisterschaft und gucke dir mal an, wieviele Schwergewichte es dort es jetzt überhaupt gibt. Das ist in Amerika ähnlich zurück gegangen. Ja und alles entwickelt sich, aber auch mal in die andere Richtung. Denn es entwickelt sich was immer bis zu einer Grenze, dann wenn nicht erfolg zurück geht, gehts wieder in eine andere Richtung. Das ist mit allem in der Welt. Auch das schlechter werden ist manchmal Entwicklung, den daraus wird gelernt. Daran sind hauptsächlich die Verbände schuld, weil sie nicht langfristig genug gedacht haben

  4. @ monk
    ich find das mit der „entwicklung“ ist so wie im fußball zu vergleichen. es gibt verschiedene spielsysteme, die nicht in jeder zeit erfolg versprechen. somit hast du auch recht, daß man sich der zeit anpassen muß und wenn man bedenkt das ali auch schon 190 war. somit alles ein weites feld der diskussion( aber sinnvoll)

  5. @Jax
    kurz Form: es ist Fackt, das früher mehr Menschen geboxt haben, in Deutschlan und Amerika. Dadurch hatten die damilgen Boxer einen steileren Weg. Dort trennte sich die „Spreu vom Weizen“ einfach besser. Die 60er, 70er und 80er Boxer kannst du auch nur den Körper sehen, aber nicht den Geist, der damls aufjedenfall Stärker war durch den steileren Weg. Dieser Vergleich taugt nichts. Aber mit Marciano gebe ich dir recht, wobei der heute vielleicht auch seine 95 erreichen könnte mit Muskelaufbau usw. Und Haye ist ja auch nicht so schlecht für dieses Gewicht (dem fehlte nur der Killer instinkt)

  6. @monk
    so wie es schon oft gesagt wurde, hat amerika die nachwuchsförderung verpasst. viele gehen lieber in die foorball oder basketball.
    stell dir mal vor, wenn die großen (ca 2,00m) nicht im basketball wären sonder boxen gelernt hätten. da wäre mehr potenzial vorhanden. aber boxen ist eine rand sportart.

  7. Jetzt hört doch auf zu jammern, ihr schmierigen Schleimer!
    Wir haben hier einen zukünftigen DEUTSCHEN Weltmeister zu hofieren, und nicht theoretisch Vergleiche über Jahrzehnte zu ziehen, ihr Neunmalklugen. Echtes Boxen geht anders!° Oder war Tyson 2,30m groß, ihr Lappen?

  8. @bruno
    ich bin nicht der Meinung das fürs Boxen 2m unbedingt ideal ist, hat natürlcih vorteile, aber auch nachteile. Jetzt mal auser den Klitschkos sind doch die ganzen 2m boxer auch nicht so gut. Die gabs schon immer, aber es waren nicht unbedingt IMMER die besten.

  9. @Shannon Arreola

    Es ist doch ofensichtlich das Du nur provozieren willst mit Deinen dummen Aussagen. Und das klappt ja auch vorzüglich.

    Was mich aber interesieren würde: Bist Du wirklich so ein Armeseliger Mensch(?) der sich durch so Schwachsinniges Geschreibsel eine Befriedigung verschafen muss? Hab doch mal endlich Deinen ersten S.e.x. Das entspannt wirklich! Es bringt doch nichts ständig auf ein Poster Deines Heroen zu Ejakulieren. Versuch es doch mal mit einer Frau, einer echten wenn es geht.

  10. Ihr seid eine Bande von „Hartz IV Pharisäern“, ihr übt Verrat an der deutschen Heavyweighthoffnung, die auch euch eure Ehre zurückgeben wird und die ukrainischen Leiharbeiter in Rente schickt, die der deutschen Volkswirtschaft unerlaubt Euros entnahmen.

  11. @ monk
    ich meine: schau dir mal die basketballer an die “ kleinsten“ sind ca 2,00. wie flink und athletisch die sein können. und davon hat die usa viele. wenn die anstatt ihren sport boxen gelernt hätten. wäre viel potenzial auf dem markt.
    ich habe nicht gesagt. das es die ideale görße ist. die ideale größe liegt in meinen augen zwischen 190 und 200.

  12. Shannon Arreola reg dich doch net auf den egal was du gegen Klitschkos schreibst wirst du von Dr_Box-Action1-Yasin und anderen hier dumm angemacht die sind so in den Klitschkos verknallt das die garnichts schlimmes an ihnen sieht nur das sie Voll deppen Boxen wie Chisora und Mormeck aber Blid sind um das zu sehn, wen das Früher Ali,Tyson, Evander gemacht hätten wärn die noch heute WM. Aber sollte mir einer sagen das Klitschkos die besten Boxst hat er keine ahnung den Lewis hat Vitali mal gezeigt was es heisst eine auf die fresse zu bekommen und die haben Glück das sehr gute kämpfer wie K1 und UFC nicht zum Boxen kommen sonnst wären die Klitschkos schon lange weg. K1 WM z.b Semmy Schilt, Frank Mir, Brock Lesner wen die sich für Boxen interesiert hätten wären die Klitschkos schon weg.

  13. Klitschko ist ein Waschlapen für den Ringboden!

    Siehe hier:

    http://www.segodnya.ua/img/forall/a/2771/29.jpg

    Der wird von einfachen Abgeordneten der ukrainischen Parlament mit Links veprügelt
    siehe hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=CQ3wFhMiYIY&feature=related

    Was erwartet der gegen einen Profiboxer? Oder hat der den Chisora gekauft damit der ihn nicht zum Krüppel macht?

    Von krummen Klitschko-Machenschaften haben alle bereits die Nase voll!

  14. @Tommyboy

    Keine Ahnung vom Boxen, das war ja bekannt, aber jetzt outest Du Dich auch als Nichtkenner von K-1 und MMA. UFC ist die Liga, der Sport nennt sich MMA.

    Brock Lesnar beim Boxen. Ja klar. Der war seit er denken kann Ringer. Frank Mir war schon immer beim BJJ.

    Informiere Dich mal bevor Du Dich weiter lächerlich machst.

  15. @bruno

    Woher weisst du das er Nazi sprüche von sich gibt? einen gleich alls Nazi zu nennen ist echt net schön, und ich finde wir alle sollten hier uns über Boxen unterhalten und nicht uns geggenseitig fertig machen mit schipfwörtern ich finde dazu ist diese seite nicht gemacht.

  16. @bubu

    ja da hat sich mal wieder jemand selber der absoluten lächerlichkeit preisgegeben…

    den lächerlichkeitspreis dieser woche gewinnt,mit äquator umfassendem vorsprung: TOMMYBOY

    herzlichen glückwunsch tommyboy,dein preis: waschmaschienen soviel du tragen kannst…

  17. @ Shannon Arreola

    Das ist doch schlechter Stil,du solltest hier nicht von dir auf andere schließen!

    @ Monk

    Du schreibst weiter oben das früher mehr Menschen in den USA und Deutschland geboxt haben.

    Hmm mag sein das dass in den USA so war,aber ich kann mich an eine Zeit in Deutschland erinnern,so Ende der 70-bis Mitte der 80-Jahre,da gab es in Deutschland gerade mal 19 lizenzierte Berufsboxer!

    @ jax

    Sehr guter Kommentar!

    Aber die Dichte im Schwergewicht war in den 80iger Jahren nicht so weit auseinander wie sie heute ist,ok es gab einige One-Fight-Champions bis M.Tyson kam und ordentlich aufgeräumt hat,aber dennoch hatte man den Eindruck das jeder jeden schlagen konnte,herausragend war nur L.Holmes bis Mitte der 80iger und dann Tyson!

  18. @bruno
    das ist relativ, ein Michael Jorden war auch sehr schnell fürs Basketball aber beim Baseball sah der nicht gerade schnell aus. Es kommt immer drauf an wer der Gegner ist. Ein Mcline sah auch schnell aus gegen Valuev, aber sonst ist er ja langsam. Was ich eigentlich meine ist, das die Zahlen (wie größe usw) gar nicht von so großer Bedeutung sind wie es scheint. Es ist viel wichtiger WER welche Waffen bekommt. Die Klitschkos sind meiner Meinung nach nicht nur wegen ihrerer Größe so gut.

  19. @tommyboy

    ich verteidige niemanden,du scheinst aber auch völlig auf der leitung zu stehen oder hast wahrscheinlich schon längst kabelbruch..

    lesen und verstehen bietet sich hier an und nicht sich in hirngespinnste und abwägige vermutungen zu flüchten… nur mal so als tipp…

  20. @Tom
    das kann viellecht sein, aber wie war es mit den Amatheuren. Und vorallem wieviel von den heutigen sind wahre Deutsche. Ich weiß nur aus zuverlässiger Quelle (ein sehr alter Boxer) früher war viel mehr los im Amatheur bereich. Die jungen Leute wollen sich nicht mehr quälen.

  21. @ monk
    auch wenn ich hier grade überschnitten werde.
    wir meinen schon das gleiche. ich wollte nur sagen, das in den usa viel talent vorhanden wäre ( auch mit der physis) und sie mehr potential zu verfügung hätten.
    aber die förderung im nachwuchs vergessen haben. da ist ihnen der „osten“ im moment vorraus.

  22. bruno

    Sorry ich kenn keine Nazi sprüche, aber lass doch jeden schreiben was er will, ich aber bin nur da weil ich manche meinungen die z.b einen Kampf Mormeck gegen Wladimir oder Chisora VS Vitali gut heissen und das sehr spanned finden. Sowas finde ich soooo asssssssiii.

  23. @tommyboy

    auch hier wieder der verweis: LESEN UND VERSTEHEN!!!!!!!

    ich schreibe hier doch nicht zig mal die selbe einschätzung zum gleichen thema nur weil manche scheinbar mehr damit beschäftigt sind hier irgendwelchen geistigen ohrenschmalz zu posten als sich ernsthaft an einer diskussion zu beteiligen…

  24. @ action
    na klar was du um 20.06 geschrieben hast ist richtig. mehr geld lässt sich in den usa auch einfach im football, basketball, baseball verdienen. da ist so ein boxer geld wie die klitschkos verdienen ein tauben schieß. wenn allein dirk nowitzki im jahr ohne werbung 14 mille bekommt.

  25. @bruno Wo kommst du Pflaume denn her? Nowitzki muss 2 oder3 Spiele pro Woche machen, die Klitschkos boxen alle halbe Jahre gegen handverlesene, ungefährliche Gegner und sagen noch die Hälfte ihrer Kämpfe ab. Im Belastungs-Vergleich müßte Nowitzki 500 Mio im Jahr verdienen.

  26. @ Shannon Arreola
    was du um 20.20 sagst. sorry aber ich glaube du weißt nicht was er mit werbung verdient. allein ohne werbung 14 mille. ist schon fast mehr als klitschko im jahr. kannst du nicht rechnen?

  27. Chisora die nr. 14 gegen nr.1 und alle sagen oooooo der hast verdient, nur weil das eine Flasche mehr im Boxsport ist, wieso Boxt er nicht gleich gegen David H. ach ja stimmt ja der will sich erst warm machen, gegen so nen luschen.

  28. Dr.Box wir reden auch gere mit dir über Boxen willst du schon in einen anderen Chat abhauen?
    Ist doch scho blöd wenn alle deiner meinung sind macht doch kein spass, wen du alleine unter Klitschko fans Chatest.

    Sagst mir wo der chat ist dan komm ich auch da hin = )

  29. Chisorra hat’s auch verdient! Wurde zu unrecht von den PR in Helsinki benachteiligt und hat hat einen schönen Stil (gut für’s Auge). Wird schon kein Selbstläufer, denn einstecken kann er auch!!! Abwarten, ist Schwergewicht!

    Helenius ist noch jung, braucht vieleicht noch 2-3 Jahre und einen anderen Trainer (aufjedenfall). Gibt ihm noch ne Chance!

  30. hey leute.Wie findet ihr das video??
    Demnächst kommt viel mehr.Ich werde demnächst eine webseite aufmachen,die sich mit kampfsport weschäftigt.Werde viele interesante kämpfe reinstellen.Und versuchen interwiews zu besorgen.Zum beispiel von felix sturm und CO.
    Last euch überraschen…

  31. @bull

    jop,chisora hats sich verdient nach der echt überraschend guten leistung im letzten kampf….

    mit seinem frazier ähnlichen stil bietet er auf jeden fall was fürs auge,obwohl ich ihm nicht allzu viele chancen einräume…

  32. @carlos2012

    fand das video gut,nur der filter hat bissel gestört..aber egal..

    gibt schon ein deutsches forum mit hunderten von videos etc.

    dort könntest du deine videos ja auch posten… 😉

  33. Dr_Box

    Ich finde mit dir kann man aber besser darüber reden den die UND mich wie du nennst Idioten sind bestimmt anti Klitschko und die sagen bestimmt das gleiche wie ich ich find dich Action1 und ein paar andere hier viel besser.

  34. du weißt genau um was es geht soll ich es ausschreiben damit keine verwechslung besteht mit deinr gang sprache? ich meine 14 millionen us dollar im jahr. ohne werbung. klitschko verdient pro kampf um die 4 millionen euro. ist das veständlich genug.

  35. @ Action

    So viele Chancen räume ich ihm auch nicht ein, aber da es Schwergeicht ist und ein „irreparabeler“ Cut auch immer drin ist, darf man nichts für selbstverständlich halten! Chisorra ist noch jung und vieleicht richtig motiviert für den Kampf, steigert sich hoffentlich demenstrechend ins Training!
    Bin Vitali-Fan, will aber auch auf seine „alten“ Tage sehen, wie er mal wieder richtig gefordert wird! Denke, dass man da mit Chisorra einen guten Gegener gewählt hat!

  36. Manuel Charr Boxgott jaaaaaaaaa wen du damit Dr_Box und Action1 ansprechen willst musst du so weiter machen. Manuela soll mal gegen Chagajev ran oder Povetkin danach soll er die klitschkos Boxen wen er noch steht.

  37. Ich würde mich freuen wenn ihr bei meinem projeckt mitmachen würdet.Wenn ihr videos habt die interesant sind würde ich gerne reinstellen.Auch sind Artikel erwünscht die sich mit Kampfsport beschäftigen.wenn die seite soweit ist,sage ich es euch bescheid.Boxen.de bleibt natührlich mein lieblingsseite— 🙂

  38. @bull

    klar,ein fieser cut oder auch ein ordentlicher hammer kann vieles beeinflussen und auch einen kampf drehen bzw. sofort beenden,ich glaube das brauch ich dir aber nicht weiter zu erklären… 😉

    ich halte den kampf auch nicht für nen selbstläufer und würde es gerne sehen wenn vitali mal an seine reserven muss und vllt. könnte chisora ja genau der richtige mann dafür sein…

    seine attribute sind auf dem papier nicht schlecht.. er kann ein sattes pfund vertragen,hat selber nen guten punch und kommt stets nach vorn,wass er bei seinem stil,größe,reichweite aber auch muss…

    ich war sehr überrascht bei seiner letzten präsentation,wie fit er doch war… wenn er daran anknüpfen kann werden wir sicherlich nen spannenden kampf sehen…

    ich persönlich freue mich drauf… 😉

  39. @Monk

    Die Sache mit der höheren Dichte ist wiederum relativ zu betrachten. Wieviele Profiboxer aus dem Ostblock hattest du im damaligen Schwergewicht? Keinen einzigen. Dabei gab es aber im Ostblock sehr viele talentierte Boxer, die jedoch nicht gegen ihre amerikanischen Kollegen im Rahmen eines Profikampfes antreten durften. Es gab Boxer in der UdSSR, wie Nikolai Korolev, Popenchenko etc. Wie die großen Champions der damaligen Zeit ausgesehen hätten, wenn auch Ostblocksportler Teil der competition gewesen wären, das ist wiederum die Frage. Heute hat man das Problem nicht. Heute hast du Boxer aus aller Welt die miteinander konkurrieren und nicht nur Amerikaner. Heute wird auch nicht jede talentfreie Wurst ein Champion. Wie gesagt, es wird einfach schlechter geredet als es ist.

    Ich finde aber, dass der Vergleich wessen Weg steiniger war im Rahmen dieses Themas eigentlich irrelevant ist. Wir haben doch konkrete Boxer der damaligen Zeit. Wir haben ihre körperlichen Eigenschaften, wir haben ihre Kämpfe, wir haben ihre Gegner, wir haben ihre Kampfweise, ihre Schnelligkeit, ihre Technik, etc.. Tatsache für mich ist, dass die damaligen Boxer gut für damalige Verhältnisse waren. Absolute Aussagen kannst du nicht machen. Dennoch kann ich durchaus einen Berbick mit einem Haye vergleichen, einen James Smith mit einem J. Carlos Gomez etc. Und ich komme zum Schluss, dass die Gegner damals nicht besser waren, auch relativ gesehen nicht.

    Dass man so gut ist wie der Gegner es zulässt, da stimme ich dir zu. Der Grund dafür, dass Klitschkos Gegner sich im Kampf nicht entfalten können liegt nicht unbedingt ausschließlich an der schlechten Qualität dieser Gegner. Es liegt daran, dass die Klitschkos ihre Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen. Das ist das, worauf ich öfters hinweise.

    @Tom

    Mit den 80ern meinte ich primär die zweite Hälfte dieses Jahrzehnts. Damals hatte man durchaus das Gefühl, dass jeder jeden schlagen kann, wie z.B. ein fiktiver fight zwischen Pinklon Thomas und Tony Tucker. Aber dies galt nicht bei Tyson Kämpfen. Bei Tyson Kämpfen gab es diese Frage nicht, wer gewinnen wird. Heute kann auch jeder gegen jeden gewinnen, z.B. der fiktive Kampf Povetkin vs. Solis oder Valuew vs. Fury, aber das gilt nicht bei Klitschko Kämpfen. Wie du siehts, es gibt kaum Unterschiede zwischen damals und heute.

  40. @Jax
    Damit hast du es inprinzip selber beantwortet. Diese Ostblock Boxer haben auch eine andere Erziehung genossen wie die Westliche Welt heutzutage. Es ist auch Fackt das der Westen immer bequemer wird und die Amis immer dicker. Die Menschen sind generell verwöhnter geworden. Das ist auch ein wichtiger Grund warum es an Talenten mangelt. Ich bin aber sehr zuvesichtig, das die Menschen das wieder hin bekommen. In den Schulen werden neue Fächer entstehen,…

  41. Der Leichtgewichtler Adamek schon musste sich so viel Mühe machen um den wackelnden VitKlit-Troglodit zufällig nicht auszuknocken! Was soll dann Chisora machen?
    Mit hinterücks gebundenen Händen boxen??? Meine Güte!

  42. DEREK CHISORA WIRD DER HÄRTESTE BROCKEN SEIT LENNOX LEWIS FÜR VITALI !
    ICH DENKE DASS CHISORA NACH TYSON FURY UND HELENIUS BEREITS SEHR GUTE ERFAHRUNG MIT HOHEN GEGNERN HAT… ER HAT SEHR GUTE CHANCEN VITALI ZU PLÄTTEN OBWOHL VITALI SCHON EIN HARTER KERL IST.

    TIPP: CHISORA GEWINNT NACH ABRUCH .

Schreibe einen Kommentar