Top News

Der Final Countdown für Dominic Bösel

Im April waren sie mit zwei hochklassigen und spektakulären Siegen die gefeierten Hauptkämpfer der SES-Box-Gala in der Jahrhunderthalle in Leuna – Dominic Bösel und Felix Lamm.  Nun wird der nächste Auftritt der beiden SES-/ und „Team Deutschland“ Boxer am 17. September in der Stadthalle Weißenfels unter dem Motto „The Final Countdown“ stattfinden.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Für die Veranstaltung in Weißenfels sind nur noch ganz wenige Karten übrig und mit den vielen Fans von Dominic und den Felix-Fans aus Nordhausen wird die Halle brodeln. Es wird eine tolle Stimmung und wir hoffen dann auch wieder auf großartige Kämpfe und Siege der beiden Jungs. Dominic und Felix wohnen ja schon seit Jahren in einer Box-WG zusammen. Sie sind wohl bisher die erfolgreichste WG und vielleicht wird daraus sogar mal eine ‚Weltmeister-WG‘ “.

Dominic Bösel muss vor der möglichen WM-Chance seine Titel im „Heimspiel“ gegen den Franzosen Tony Averlant verteidigen!

Der WBO-Inter-Conti- und WBA-Continental-Champion im Halbschwergewicht Dominic Bösel (22-0-0 (8)) aus Freyburg/ Unstrut hat sich mit seinen Auftritten schon im letzten Jahr in der WBO-Rangliste und auch in den anderen Weltranglisten ganz oben festgesetzt. Nun soll endlich die WM-Chance kommen. Der Kampf um diesen großen Traum und somit der „Final Countdown“ ist eingeläutet!

Aber, mit Tony Averlant (24-8-2 (4)) kommt nun ein erfahrener und in einigen Titelkämpfen erprobter Herausforderer zu Dominic Bösels Heimspiel am 17. September in die Stadthalle in Weißenfels. Der im Halbschwergewicht wohl bekannte und in der EBU-Rangliste drei Plätze vor Dominic Bösel gerankte Franzose fordert den SES-Fighter. Ist der unbequem zu boxende 32-jährige Normalausleger Averlant der letzte Herausforderer vor einer WM-Chance?

Zumindest setzt der WBO-Inter-Conti- und WBA-Continental-Champion Dominic Bösel seine Weltranglistenpositionen (WBO: Nummer 2/ WBA: Nummer 7) in der SES-Box-Gala in Weißenfels aufs Spiel und somit auch den möglichen WM-Traum!

Dominic Bösel: „Dies wird mein absolutes Heimspiel! Habe mich riesig gefreut, dass wir nun noch näher an meine Heimatstadt Freyburg herangekommen sind. Mein Freundeskreis konnte auf einen Schlag 800 Tickets an meine Fans verkaufen. Mit meinen Gürteln in der Hand werde ich Tony Averlant nach dem Kampf ein freundliches „Au Revoir“ zurufen. Er wird mir meinen WM-Traum nicht nehmen!“

Tony Averlant: „Ich bin hier, um diese Gürtel zu bekommen. Also, werde ich gewinnen. Dominic haben wir eingehend studiert und analysiert. Ich habe sehr viele Videos geschaut und habe gezielt danach gearbeitet und mich vorbereitet. Ich war extra lange in Südfrankreich für meine Trainingsvorbereitung.“

SES-Trainer Dirk Dzemski: „Wir sind auf der Zielgeraden und wollen nicht verlieren, so kurz vor der großen Chance. Averlant ist ein harter Fighter und macht immer einen harten, starken Kampf. Er ist stark in allen Distanzen. Macht Druck und kann arbeiten. Aber Dominic hat fleißig gearbeitet und war ungemein stark in den letzten Sparrings! Den Druck des Heimspiels kann er gut aushalten. Er braucht die Fans und liebt das. Eine seiner Stärken: er ist und bleibt fokussiert.“

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Der zweite Hauptkämpfer: Felix Lamm geht nun den internationalen Weg – gegen den Belgier Andrea Carbonello geht es um den WBO-Europa-Titel im Superleichtgewicht

Endlich ist sie da, die erste Chance auf einen internationalen Titel! Der Deutsche Meister im Weltergewicht Felix Lamm (12-1-1 (5)) aus Nordhausen geht wieder eine Gewichtsklasse ins das Superleichtgewicht nach unten und will sich in seiner ursprünglichen Gewichtsklasse nach seiner Internationalen Deutschen Meisterschaft nun auf internationalem Parkett bewähren. Die erste internationale Bewährungsprobe für den 26-jährigen Team Deutschland-Boxer Felix Lamm wird im Kampf um den WBO-Europa-Titel im Superleichtgewicht gegen den starken Belgier Andrea Carbonello (13-1-1 (2)) stattfinden. Der gleichaltrige Belgier ist Belgischer Meister und konnte sich in seinem letzten Kampf auch den Benelux-Titel im Superleichtgewicht sichern.

Felix Lamm: „Ich freue mich, dass es international losgeht. Ich war im Training motivierter, im Sparring noch besser. Die Nase hält, die Hände halten. Carbonello hat zwar einen wilden Stil. Denn haben uns angeguckt, ihn gut studiert und wir bekommen das hin. Ich bin gierig auf den ersten internationalen Gürtel. So fit wie ich mich derzeit fühle, bin ich nicht zu schlagen!“

SES-Trainer Dirk Dzemski: „Ich brauche einen Felix Lamm, der 100 Prozent zeigen kann. Wir konnten nun mit einem Felix Lamm arbeiten, der keinen Stress hat und keine gesundheitlichen Probleme hatte. Wir werden bei diesem Kampf eine Leistungsentwicklung sehen. Carbonello boxt unorthodox und ist in beiden Auslagen sehr stark. Es wird sehr spannend. Ich bin positiv gespannt wie Felix das meistern wird. Die Vorbereitung und seine letzten Kämpfe machen mich aber sehr optimistisch!“

Weitere fünf Profikämpfe sind für diese SES-Box-Gala fixiert und es werden, nach den sehr erfolgreichen Tests in Magdeburg und Saarbrücken, auch wieder drei Amateur-Boxkämpfe im Vorprogramm stattfinden!

Der MDR wird diese Veranstaltung live ab 22.50 Uhr mit seiner Sendung „Sport im Osten – Boxen Live“ aus Weißenfels übertragen.

Wenige Eintrittskarten für diese SES-Box-Gala am 17. September 2016 sind noch ab bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.eventim.de sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

 

Foto und Quelle: SES Boxing

 

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 36 / 2016

Nächster Artikel

Mittermeier: „Wir sprechen die gleiche Sprache, verstehen uns blind“

Keine Kommentare

Antwort schreiben