Deontay Wilder vs Luis Ortiz am 4. November?

Im Schwergewicht geht es im Moment hauptsächlich darum: Wer, wann und gegen wen? Das Durcheinander z.B. bei der WBA ist schon kaum zu überblicken. Jetzt gibt es offenbar auch beim Verband WBC eine neue Wendung. Schwergewichtchampion Deontay Wilder soll angeblich eine weitere freiwillige Titelverteidigung einschieben.

Nach Aussage der Internetseite „boxeomundial.com“ soll es einen Kampf zwischen Wilder und dem Kubaner Luis Ortiz geben. Als möglicher Termin dafür hat man den 4. November genannt. Im Internet gibt es bereits Plakate und der Kampf wird als „offiziell“ bezeichnet, obwohl es noch gar keine tatsächliche Einigung gibt.

Bisher ging man davon aus, dass Wilder jetzt als Nächstes die Pflichtverteidigung gegen Bermane Stiverne machen muss. Diese Neuauflage des WM-Kampfes von 2015 kam zustande, weil der Verband WBC Alexander Povetkin aus dem Ranking nahm. Stiverne, der seit seiner Niederlage im ersten Kampf gegen Wilder in 2 Jahren nur einmal im Ring stand, wurde daraufhin #1 und zum Pflichtherausforderer erklärt.

Laut boxeomundial soll Stiverne nun als „Trostpflaster“ bei der gleichen Veranstaltung boxen, bei der Wilder gegen Ortiz kämpft. Der Gegner soll Dominic Breazeale sein. Die Sieger beider Kämpfe sollen dann 2018 gegeneinander antreten müssen. Diese Kampfpaarungen sind angeblich der Wunsch von Pay-TV Partner „Showtime“, weil sich Wilder vs Ortiz wohl besser vermarkten lässt, als ein zweiter Kampf zwischen Wilder und Bermane.

Gleichzeitig soll Ortiz Promoter Jimenez angeblich Druck auf Joshua und die WBA machen und notfalls Joshua den WBA-Titel aberkennen lassen wollen, wenn der Brite nicht zeitnah gegen Ortiz verteidigt. Dem steht gegenüber, dass Joshua auch vom Verband IBF in eine Pflichtverteidigung gegen Pulev geschickt wird.

Unabhängig davon, ob sich diese Gerüchte verwirklichen, wie sehen die boxen.de-Fans die Chancen zwischen Wilder und Ortiz verteilt? Schafft es Wilder, seinen Titel gegen Ortiz zu verteidigen oder hat der Kubaner die bessere Physis?

Hier ein Clip zu der möglichen Kampfpaarung Wilder vs Ortiz:

https://youtu.be/26yR9ntcBEg

 

23 Gedanken zu “Deontay Wilder vs Luis Ortiz am 4. November?

  1. Titelsalat bringt nur Chaos!

    Klar pocht die Seite von Ortiz auf einen Kampf gegen Joshua….neee eigentlich wollen sie eine Titelaberkennung und gleichzeitig das Ortiz als WBA-.Champ eingesetzt wird, das bringt sie einen Kampf gegen Wilder viel näher und bringt auch mehr Geld weil es dann eine Titelvereinigung wäre! Wider-Ortiz sehe ich 50/50….Ortiz ist zwar der bessere Boxer, aber Wilder hat richtig Bums in den Fäusten, beide sind noch ungetestet was sie wirklich vertragen können, einen Kampf den ich gerne sehen würde!

    Einen möglichen Kampf Joshua vs Ortiz schätze ich 40/60 ein, weil ich denke das Ortiz der bessere Techniker ist, das Fragezeichen bei Ortiz ist aber nach wie vor, was kann er vertragen?!….Und Ortiz ist auch nicht mehr der Jüngste!

    Glaube eher als nächstes an einen Kampf Joshua vs Pulev, der ist schon länger PH bei der IBF und Wilder gegen ??

    Was die Boxfans nicht brauchen ist der mögliche WBA-Titelkampf um den regulären WM-Titel und schon gar nicht die alten Säcke Oquendo vs Ustinov!

    1. doch genau das braucht. denn beide haben den anspruch auf einen titelkampf. und blockieren damit das halbe hw. kommt der kampf ist der anspruch erloschen. dann kann der sieger noch ein paar mal gegen drittklassige gegner verteidigen und dann irgentwann gegen den echten wba champ boxen und der titel eliminiert werden. ohne den kampf hätte joshua allein bei der wba jetzt noch 3 PHs!

  2. Wilder vs ortiz Gaube ich erst wenn die beide im Ring stehen ,Ich denke Wilder wird den Kampf umgehen den ortiz ist zwar älter aber er strahlt Gefahr aus ,Und machen wir uns nix vor Wilder hat seit dem Gewinn des WBC immer nur Gegner aus der 3 ten Reihe geboxt,als er dann mal gegen povetkin ran musste wurde ganz schnell Doping beim russen gefunden und das mehrmals des sagt doch alles!und genau so wenig kämpft er gegen AJ ist meine Meinung

        1. Dr. Fallobsthammer ( ͠° ͟ʖ ͡°)
          4. September 2017 at 14:31 — Antworten
          @ ivan

          ja genau.

          Kannst du uns vielleicht auch sagen wer wirklich hinter den Anschlägen vom 11. September steckt?

          ich kanns dir sagen es war wie in der offiziellen version gesagt wird, TERRORISTEN ! 😀

          das diese verschwörungstheorien überhaupt geglaubt und verkauft werden zeigt einfach nur mal wieder wie grenzenlos die menschliche dummheit sein kann 🙂

          die erfinder der verschwörungstheorien bücher denken sich auch jackpot millionen verdient mit bissl forschen und jede kleine „““ungereimtheit“““ als verschwörung darstellen.

          menschlich und moralisch kann man den menschen natürlich viel vorwerfen aus so einem anschlag so profitieren zu wollen..

          aber die menschen sind ja schuld wenn sie dem soviel glauben schenken.

      1. Brennov
        4. September 2017 at 09:32 — Antworten
        vorallem sagt das, dass povetkin einfach mehrmals gedopt hat!

        Brennov
        4. September 2017 at 11:10 — Antworten
        nein sicher nicht. du glaubst doch nicht wirklich, dass povetkin nicht gedopt ist? wahrscheinlich ist auch wilder gedopt

        ich fass es ja nicht?
        endlich jemand der es neutral betrachten kann und nicht an armer unschuldiger povetkin russenpropaganda glaubt.

        du weist schon, dass bei der kurzen abbauzeit mancher dopingmittel eine porbe positiv sein kann und ein paar tage später negativ. man dopt natürlich immer so um möglichst nicht erwischt zu werden

        genau so sieht es aus.

        und povetkin ist ein dauerdoper.
        und ich dachte schon hier sind ALLE verblödet und glauben an märchen 😮

  3. Das weiß ich nicht und kann ich nicht wissen,ich weiß nur das es viele Ungereimtheiten gab was povetkin angeht mal ist seine Probe positiv dann wieder nicht ,entweder Mann dopt oder nicht !und zweitens warum sollte ein povetkin der durchaus Chancen auf einen Sieg hat ,und nebenbei noch einen Haufen Geld bekommen kann ,das ganze auf Spiel setzt und anfangen zu dopen ?Er hat ja schon mehrere WM kämpfe bestritten und war immer sauber ,Warum gerade als es gegen Wilder geht fängt sein Doping Skandal an?

    1. was für ungereimtheiten? du weist schon, dass bei der kurzen abbauzeit mancher dopingmittel eine porbe positiv sein kann und ein paar tage später negativ. man dopt natürlich immer so um möglichst nicht erwischt zu werden. und man dopt auch nicht andauernd sondern normalerweise nur in aufbauphase (oft nach verletzungen oder nach längeren pausen) um das harte training durchzustehen. am kampftag ist man dann wenn man sich nicht blöd anstellt immer „sauber“.

  4. Denke der Fight Wilder vs Ortiz kommt….und der Alabama Hillbilly wird als Sieger davon gehen….selbst wenn umstritten……Der Fight Joshua vs Pulev wird mit einem Sieg von AJ in der ersten Runde enden…..der Fight danach Joshua vs Wilder wird in einem spektakulären KO von Wilder gehen Joshua enden…..AJ wird schwer KO gehen

Schreibe einen Kommentar