Top News

Denver Cuello macht kurzen Prozess mit Ganigan Lopez – Ioka als Nächstes dran?

Im finalen Eliminator der WBC im Minimumgewicht legte die philippinische Nachwuchshoffnung Denver Cuello am Samstagabend eine imposante Leistung hin. Der 25-Jährige benötigte gerade einmal zwei Runden um sich des Herausforderers Ganigan Lopez zu entledigen. Als Nächstes wünscht er sich einen Kampf gegen WBC-Champion Kazuto Ioka.

Cuello verschwendete keine Zeit und machte seine Absichten von der ersten Sekunde an klar. Aggressiv kam der Rechtsausleger aus seiner Ecke heraus, landete die ersten Treffer und streckte nach nur wenigen Sekunden mit einem Aufwärtshaken am Ende einer Kombination Lopez bereits nieder. Dieser hatte Schwierigkeiten hoch zu kommen, was ihm jedoch dann doch noch rechtzeitig gelang. Angeschlagen versuchte Lopez nun Zeit zu schinden und überstand so mit Mühe die erste Runde ohne ein zweites Mal zu Boden zu gehen.

Etwas mutiger trat der Mexikaner im zweiten Durchgang auf, was ihn jedoch kostete. Er suchte anfangs sein Heil in der Offensive und ließ jetzt so richtig die Fäuste fliegen. Cuello zeigte jedoch gute Deckungsarbeit und musste keine ernsthaften Treffer hinnehmen. Stattdessen revanchierte er sich wenig später mit weiteren guten Kombinationen zum Kopf und zum Körper, die Lopez schließlich erneut zu Boden sinken ließen. Ringrichter Frank Garza hatte genug gesehen und stoppte den ungleichen Kampf nach zwei Minuten und 37 Sekunden der zweiten Runde.

Während Lopez seine fünfte Niederlage insgesamt kassierte und zum ersten Mal gestoppt wurde, verteidigte Cuello damit zum ersten Mal seinen Silbertitel der WBC, und, was deutlich wichtiger ist, verdiente sich das Herausforderungsrecht für den richtigen Titel. Diesen hält zur Zeit der ungeschlagene Japaner Kazuto Ioka, welcher in einem Monat im ersten Titelvereinigungskampf im Minimumgewicht seit vielen Jahren gegen WBA-Weltmeister Akira Yaegashi antreten wird. Während Cuello nach dem Sieg immer wieder betonte unbedingt gegen Ioka antreten zu wollen, und seine Bereitschaft erklärte dafür auch nach Japan zu reisen, ist es wohl wahrscheinlich, dass Ioka im Falle eines Sieges gegen Yaegashi ins Halbfliegengewicht aufsteigt um dort WBC-Weltmeister Kompayak Porpramook herauszufordern.

Voriger Artikel

Erfolgreiches Halbschwergewichts-Debüt: Kessler mit schwerem K.o. gegen Green in Kopenhagen

Nächster Artikel

Juan Carlos Sanchez Jr. fährt deutlichen Punktsieg gegen Juan Alberto Rosas ein – verteidigt IBF-Titel

Keine Kommentare

Antwort schreiben