Top News

Deniz Ilbay holt sich den WBF-Titel in Namibia

 

 

Nachdem Deniz Ilbay (15(8)-1-0) zuletzt einen mutigen Auftritt in Las Vegas hatte und sich dabei seine erste Niederlage einhandelte, gab es gestern Abend für den 21-jährigen Kölner Grund zum feiern. Er besiegte in Walvis Bay / Namibia den 34-jährigen Lokalmatador Bethuel Ushona (34(9)-4(1)-1) nach Punkten und sicherte sich dabei den vakanten Titel des Verbandes WBF(ed) im Weltergewicht.

Dabei verlief leider nicht Alles so fair, wie man sich das vorstellt. Ilbay äußerte sich gegenüber dem Kölner „Express“, dass sein Gegner extrem unsauber geboxt habe: „Es war ein unfairer Kampf, Ushona hat nur geklammert und mit Kopf- und Ellenbogenstößen gearbeitet. Es war fürchterlich.“ Zwei der drei Punktrichter hatten am Ende den Kölner vorne. Das sogar ohne dabei einen klaren Niederschlag zu werten, den Ilbay bei seinem Gegner erzielen konnte.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Das war noch nicht Alles. Als das Urteil verkündet wurde, waren sowohl die Gegenseite, als auch das Publikum mit dem Sieg Ilbays nicht einverstanden. Es gab Tumulte, sodass Ibay und sein Team unter Polizeischutz in ihr Hotel geleitet werden mussten. Dort angekommen, war für den frischgebackenen Weltmeister Deniz Ilbay, seinen Vater und Trainer Garip Ilbay und den Athletikcoach Jakov Maksimovic endlich Zeit und Ruhe den Sieg zu feiern.

Die Heimreise nach Köln wird am Dienstag angetreten. Bis dahin gibt es eine wohlverdiente Entspannungspause für das Team Ilbay. Garip Ilbay: „Wir sind froh, wenn wir wieder zu Hause sind. Wir wurden hier 5 Tage lang nur an der Nase herumgeführt. Immer wieder wurden Termine und Ablaufpläne über den Haufen geworfen.“ Und weiter: „Wir sind Weltmeister, haben jetzt 4 Junioren- und einen Senioren-Gürtel. Das soll uns als „kleiner Verein“ erst einmal einer nachmachen.“

Alesia Graf siegt in Peking

Auch die ehemalige Universum-Boxerin Alesia Graf (28(12)-5-0) hat Grund zum feiern. Ihr gelang am Freitag im fernen Peking ein Punktsieg über die Amerikanerin Noemi Bosquez (10(2)-7-2). Der Sieg in diesem 10-Runden Kampf brachte ihr den vakanten WBA-International-Titel im Bantamgewicht ein.

Voriger Artikel

Abraham und Co. sicher: Deutschland zieht ins Viertelfinale ein!

Nächster Artikel

Weltmeister Giovanni De Carolis im Fußball-Fieber

5 Kommentare

  1. 26. Juni 2016 at 23:29 —

    Na wer hätte gedacht das Ilbay in Namibia nach Punkten gewinnen kann!?
    Der WBFed-WM-Titel hat zwar keinen all zu großen Stellenwert, aber damit lässt sich auch Geld verdienen und Ilbay ist noch recht jung, mal sehen wohin die Reise geht!?

    • 27. Juni 2016 at 15:32 —

      MH
      na ja, da fallen mir Fetti, Silver, Chip und meine wenigkeit ein.?

      • 27. Juni 2016 at 16:14 —

        Na, bei mir war es ein reiner Sympathietipp – mir gefällt, wie Deniz sich mit einem kleinen Team von Köln aus durchschlägt. Ushona muss es wohl auch auf dreckigste Art versucht haben, aber Ilbay war zu überlegen und konnte am Ende sogar zwei PR überzeugen. Well done, Champ und Congrats nach Cologne!

  2. 27. Juni 2016 at 19:43 —

    Ich habs Ilbay zugetraut denn er hat schon gegen Kavaliauskas relativ gut standgehalten und den halte ich für einen Kandidaten der in spätestens einem Jahr um die Weltspitze im Welter mitboxt.

  3. 27. Juni 2016 at 20:49 —

    Super sympathischer Junge. Hoffe er arbeitet weiter so hart und bekommt bald seinen shot.

Antwort schreiben