Top News

Denis Lebedev stoppt Alexander Alexeev in zwei Runden

Cruisergewichtler Alexander Alexeev ist es nicht gelungen sich nach seiner Titelkampfniederlage gegen Victor Emilio Ramirez vor 18 Monaten zu rehabilitieren. In einem offiziellen Eliminator der WBO verlor Alexeev am Samstagabend in Schwerin durch KO in der zweiten Runde gegen seinen russischen Landsmann Denis Lebedev.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Lebedev war von Beginn an der bessere Mann und bestimmte den Kampf mit den härteren Treffern. Besonders die etwas rundlich geschlagene linke Gerade fand in der Anfangsrunde des Öfteren ihr Ziel. Und die Linke war es auch die für das frühe Ende sorgte. Nach zweieinhalb Minuten der zweiten Runde konterte Lebedev einen etwas zu saloppen rechten Jab von Alexeev sehenswert mit einer knackigen linken Geraden ab und schickte Alexeev zu Boden. Dieser versuchte zwar mehrmals aufzustehen, fiel aber jedes Mal prompt wieder um bis der Ringrichter ihn ausgezählt hatte.

Mit dem Sieg hat sich Denis Lebedev einen Titelkampf mit WBO-Weltmeister Marco Huck gesichert.

Voriger Artikel

Fernando Guerrero feiert sehr glücklichen Punktsieg über Ishe Smith

Nächster Artikel

Universum Champions Night in Schwerin: Kentikian behält Titel; Alekseev geht schwer K.o.

2 Kommentare

  1. Fred
    17. Juli 2010 at 23:34 —

    Das sieht schlecht aus für Alexeev, er war wirklich von Anfang an deutlich unterlegen. Und so einen Hammer durchzulassen….den Rat des Trainers, die Rechte oben zu halten, hat er leider nicht umsetzen können. Lebedev hat verdient gewonnen; bin gespannt auf den Kampf gegen Huck.

  2. Charly
    29. Juli 2010 at 00:13 —

    das wird eine ganz heiße Kiste “Huck vs. Lebedev”….aber Pflichtherausforderer zu sein, heißt heutzutage auch nichts mehr. Für solche Fälle hat man ja sein Managment.

Antwort schreiben