Top News

Denis Boytsov über Vitali Klitschko: “Was er macht, hat mit Boxen nichts zu tun”

Denis Boytsov ©Universum Box-Promotion.

Denis Boytsov © Universum Box-Promotion.

Universum-Boxer Denis Boytsov, der sein Comeback am 13. November in Deutschland bestreiten wird, hat sich auf Boxingscene über die aktuelle Schwergewichtsszene geäußert. Der ungeschlagene Russe glaubt, dass WBC-Weltmeister Vitali Klitschko bald abgelöst wird.

“Er hat sich einen alten Gegner gesucht, der an Asthma leidet. Von daher habe ich da nichts Interessantes gesehen. Die Show selbst war natürlich gut organisiert, aber die Performance von Klitschko war nicht wirklich berauschend. Ich denke, dass der Dinosaurier Klitschko bald abstürzen wird.”

“Was er macht, hat mit Boxen nichts zu tun”, fährt Boytsov fort. “Er betritt den Ring in Top-Form und kontrolliert die Distanz. Kurz gesagt, mir gefällt die Art nicht, wie er boxt – obwohl er von meinem ehemaligen Coach Fritz Sdunek trainiert wird, der wiederum sagt, dass Vitali gut ist. Er legt seinen Körper aber zu wenig in die Schläge. Seine Schläge kommen nicht aus der Hüfte oder aus den Beinen, er schiebt sie vielmehr.”

Bedenken, dass den Klitschkos, wie oft behauptet, die Gegner ausgehen könnten, teilt Boytsov nicht: “Es gibt immer jemanden zum Kämpfen. Ja, sie haben eine Menge Leute geschlagen, es sind noch ein paar übrig – ich zum Beispiel.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Hayes Auto in London geschrottet: Entwarnung - Weltmeister saß nicht hinterm Steuer

Nächster Artikel

SES-Fightnight in Riesa: Hoffmann-Petkovic endet unentschieden

52 Kommentare

  1. boxfan85
    23. Oktober 2010 at 15:09 —

    Na dann soll er UBP endlich dazu drängen einen WM Kampf zu bekommen.
    Von UBP aus würde er wohl erst im Jahre 2030 um die Em boxen und dann mal sehen.

    Vitali kann sein Körper nicht mehr so in die Schläge legen wie frürher,weil er zu Verletzungsanfällig geworden ist.
    Außerdem boxt er so zwar mit weniger Schlagkraft,aber dafür lockerer.

  2. jhonni
    23. Oktober 2010 at 15:37 —

    Boytsov aussagen sind die von einen armen Narren er wird nie dort hinkommen wo die Klitschkos stehen aus manchen Boxer spricht der pure neid

  3. leif
    23. Oktober 2010 at 16:04 —

    Stimme Boztsov ganz und völlig zu. Auch Olli Dittrich hat am Abend bei Kai Ebel was ganz wahres gesagt. Fritz Sdunke hat früher gesagt das Denis schlägt härter als die Klitschkos. Und das war mit schmerzen im Hand. Sind wir gespannt wie stark Denis jetzt ist. Möchte kein Kampf von diesen tollen Boxer verpassen!

  4. UpperCut
    23. Oktober 2010 at 16:29 —

    da spricht neid und dummheit zu gleich. Boytsov wuerde gerne klug boxen koennen, aber leide rkann er nur pruegeln.

  5. UpperCut
    23. Oktober 2010 at 16:56 —

    noch dazu hat boytsov bisher nix gezeigt

  6. bigbubu
    23. Oktober 2010 at 17:03 —

    Und wieder mal die alte Leier das sich Vitali alte Gegner aussucht. Briggs war jünger las Vitali. Echt armselig so eine Aussage. Mal sehen ob Boytsov auch mal Weltmeister wird und ob er in diesem Alter es noch ist.
    Vielleicht will er aber auch nur etwas Aufmerksamkeit auf sich ziehen, um in Zukunft mehr Druck machen zu können endlich einen WM Fight zu bekommen. Wär ja nicht das schlechteste.

  7. wa
    23. Oktober 2010 at 19:48 —

    ich seh zwar boystov nicht als den nächsten großen boxchamp,aber irgendwo hat er doch recht mit dem was er sagt,man merkt vitali sein alter ganz klar an und mit seiner hängenden deckung wird er auch nicht gegen jeden jungen talent standhalten können da er einfach nicht so leichtfüßig ist wie es ein ali war oder ein haye zurzeit ist.(ich will damit jetzt nicht haye hochloben aber man merkt ihm doch an das er von der ganzen körperbewegung schneller ist als wie vitali und auch lockerer)

  8. Kano
    23. Oktober 2010 at 20:46 —

    Dann soll er sich doch mal gegen Vitalli beweisen,immer die grosse Klappe haben aber gegen keinen Klitschko Boxen wollen,ich würde darauf wetten das Boytsov gegen Vitalli eher Chancenlos wäre und ein weiteres Jab Opfer wäre.

  9. boxfan85
    23. Oktober 2010 at 22:35 —

    Ich finde auch er soll seinen Worten endlich taten folgen lassen.
    Doch ich denke er kann die Klitschkos schlagen.

  10. Dimon
    23. Oktober 2010 at 23:45 —

    Ich finde auch das sich UBP endlich mal um Boytsov kümmern sollten, z.b endlich bessere gegner boxen um für klitschko bereit zu sein, er könnte Waldi aufjedenfall abschalen…

    Mfg
    Dimon

  11. Charles
    24. Oktober 2010 at 00:07 —

    Boytsov ist mit seinen 24 Jahren klar der jüngere Boxer. Vitali ist da schon entsprechend älter und irgendwann kommt eben ein jüngerer Mann, der ihn vielleicht sogar K.O. schlägt. Es ist einfach so, die Zeit läuft für jeden von uns. Ein Boxer sollte abtreten, bevor er im Ring vorgeführt wird. Würde der Kampf heute stattfinden, würde Klitschko meiner Meinung nach gewinnen. Aber wie mag das in einem Jahr aussehen?

  12. Kano
    24. Oktober 2010 at 00:59 —

    Naja gegen Wladi hätte er gute Chancen gegen Vitali würde er seine erste Niederlage kassieren denke nicht das Boytsov Vitalli K.o schlagen kann,Wladi schon eher.

  13. UpperCut
    24. Oktober 2010 at 04:31 —

    Charles hat natuerlich recht aber momentan kann einfach niemand die klitschkos schlagen udn man sollte mann genug sein anzuerkennen, dass beide gerade die besten der welt sind.

  14. Kevin22
    24. Oktober 2010 at 09:19 —

    Ich weiss garnicht was der Boytsov eigendlich will!?
    Auch wenn ihm Vitalis Boxstyle nicht gefällt, so hat er mit seinen Luschenkämpfen garantiert nicht das Recht solche Sprüche abzulassen!

    Er selber hat sich noch nie bewiesen! Keinen einzigen guten Gegner im Kampfrekord, wieder so eine Farce wegen dem Eliminator Ausscheid, mal verletzt, dann doch nicht…

    Soll er sich doch mal endlich an der Weltspitze beweisen und dann zeigen wie gut er mit dem “Dinosaurier” klarkommt!
    Dümm sülzen kann jeder, aber hat er einen anderen Gegner aus der Top15 benannt der bereit gewesen wäre? NEIN!

  15. Kevin22
    24. Oktober 2010 at 09:22 —

    Charles sagt:
    24. Oktober 2010 um 00:07

    “Boytsov ist mit seinen 24 Jahren klar der jüngere Boxer. Vitali ist da schon entsprechend älter und irgendwann kommt eben ein jüngerer Mann, der ihn vielleicht sogar K.O. schlägt. Es ist einfach so, die Zeit läuft für jeden von uns. Ein Boxer sollte abtreten, bevor er im Ring vorgeführt wird. Würde der Kampf heute stattfinden, würde Klitschko meiner Meinung nach gewinnen. Aber wie mag das in einem Jahr aussehen?”

    Da stimme ich dir zu 100% zu!

    Die dicke Lippe riskieren und selber nur abwarten und Fallobst boxen bringt Boytsow keinesfalls weiter, momentan verkümmert dessen großes Talent!

  16. boxfan85
    24. Oktober 2010 at 13:49 —

    Ja leider erkümmert sein Talent,dank UBP.

    Doch er ist noch ziemlich bescheiden und zurückhaltend in seinen Aussagen.
    Wenn man ihn mit Solis vergleicht.
    Der hat sich auf der Arena Seite zum Schwergwicht geäußert.
    http://www.arenaboxpromotion.com/news.html

  17. Nessa1978
    24. Oktober 2010 at 15:10 —

    Leider geht es nicht imemr nur nach den Boxern sondern um die Promoter und ne Menge Kohle

  18. kritkerN0.1
    24. Oktober 2010 at 15:28 —

    Ach leute so langsam wirds im Boxen wirklich sehr langweilig.

    Vergleicht mal die beiden letzten Klitschko Kämpfe mit diesem Fight von Gestern.

    http://www.youtube.com/watch?v=nuBtq8qLlTA

    Es ging auch um die Weltmeisterschaft aber mit einem wirklich guten Herausforderer

  19. Nessa1978
    24. Oktober 2010 at 16:12 —

    war nen irrer Kampf. War lessner nicht mal beim Wrestling?

  20. kritkerN0.1
    24. Oktober 2010 at 16:30 —

    Ja, beim WWF. Aber das er im UFC mithält hat damit was zu tun, dass er früher College Ringer war und deswegen auch kämpfen kann.

    Imgegensatz zum Boxen hat jetzt Cain Valesquez als frischer Weltmeister kein Recht auf ne Freiwillige Titelverteidigung. Er muss gleich beim nächsten Kampf gegen einen Weltklasse Muay Thai und BJJ Fighter namens Dos Santos kämpfen. Dos Santos ist sogar stärker als er. Das wird ein Spitzenkampf. Im MMA gibt es kein ausweichen, du bist gezwungen gleich gegen den besten zu kämpfen. Deswegen mögen die Menschen MMA mehr als Boxen im Schwergweicht.

  21. bigbubu
    24. Oktober 2010 at 17:03 —

    @Kritiker No 1

    Muss Dir da mal voll zustimmen was Du da über’s MMA geschrieben hast. Hatte zwar zu Brock gehalten, aber so wie der Kampfverlauf war hat es sich Velasquez voll verdient. Zumindest meiner Meinung nach. Gegen Dos Santos wird’s sicher sehr Interessant.

    Wär gut wenn sich so ein System auch mal im Boxen durchsetzt, dann wär endlich Schluss mit dem ewigen gegenseitigen Ausweichen voreinander.

  22. kritkerN0.1
    24. Oktober 2010 at 17:11 —

    @ bigbubu

    Schade das es im Boxen nicht so ist.

  23. Nessa1978
    24. Oktober 2010 at 17:24 —

    Ist das der Dos Santos der mal vom K1 kam?

  24. kritkerN0.1
    24. Oktober 2010 at 17:30 —

    Nein nicht das ich wüsste. Aber das ist der Dos Santos der CroCop, der mal beim K1 war ko geschlagen hat.

  25. Kevin22
    24. Oktober 2010 at 17:37 —

    Und was aoll so ein Video jetzt aussagen?
    Das Boxen, Wrestling und MMA schon immer unterschiedliche Dinge waren?
    Oder weil dort rumgeschriehen wird, wie beim Hühnerverkauf in Kleinpriesnitz an der Oder?

    Wir sind hier auf einem Boxboard, wem es hier nicht gefällt, der soll einfach andere Seiten besuchen!

  26. kritikerNo.1
    24. Oktober 2010 at 20:00 —

    Kevin du bist sowas von Kleinkariert. Es geht um Action im kampf,um furchtlose Agressivtät. Man sucht so schnell wie möglich die Entscheidung und kämpft nicht nach Anzahl der Werbepausen. Übrigens auch K1 Kämpfe sind viel dynamischer als speziell Schwergewichtskämpfe im Boxen. Ich wollt mit diesem Viedeo nur zeigen, warum MMA immer mehr Fans bekommt in den USA und der boxsport sich zurückentwickelt. So ein engstirniger Typ wie du kann sowas nicht begreifen.

  27. Shlumpf!
    24. Oktober 2010 at 20:24 —

    @Kevin22

    Wo bigbubu und kritikerNo.1 doch Recht haben ist: dem Boxsport fehlt es an System

  28. Kevin22
    24. Oktober 2010 at 20:39 —

    Ich bin auch ein Fan vom “The Last Emperor” und habe seine Kämpfe gegen UFC Champs von Anfang an verfolgt!
    Aber ich würde nie auf den Trichter kommen, beide Kampfsportarten miteinander zu vergleichen!

    Egal ob MMA oder K1, die Kämpfe verlangen dem Puplikum nicht viel ab und gehen meisst nur wenige Minuten!
    Das kann man mit einem Boxkampf in keinster Weise vergleichen!

  29. Shlumpf!
    24. Oktober 2010 at 23:04 —

    Das macht ja auch keiner.

    Es geht halt nur drum, dass dem Boxen einfach ein klar definiertes System fehlt um die WM-Kämpfe zu bestimmen

  30. Charles
    25. Oktober 2010 at 00:10 —

    kritikerNo.1, ich habe mir mal den Beitrag auf youtube angesehen. Das hat aber mit Sport wenig zu tun. Wer so was gut findet, sieht auch gerne Hundekämpfe zwischen Pitbulls.

  31. bigbubu
    25. Oktober 2010 at 01:42 —

    @Charles

    “Wer so was gut findet, sieht auch gerne Hundekämpfe zwischen Pitbulls”

    Wieder mal so eine absolut unnötige Aussage von jemanem der überhaupt keine Ahnung hat. Was bildest Du Dir eigentlich ein uns sowas zu unterstellen. Bevor Du Dir so ein Urteil erlaubst, solltest Du Dich erstmal etwas genauer damit beschäftigen oder einfach mal die Fresse halten. Vor gar nicht mal so langer Zeit haben noch sehr viele, die heute Boxen gut finden, das selbe über’s Boxen gedacht. Wenn Du uns unterstellst das uns Hundekämpfe gefallen, bist Du genauso ein Ignoranter Typ wie der Werner Schneyder. Einfach alles schlecht machen was einem nicht gefällt und man selbst keine Ahnung davon hat.

  32. Charles
    25. Oktober 2010 at 08:28 —

    bigbubu, ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass DU gerne Hundekämpfe siehst. Ich finde es nicht gut, dass einem Mann, der schon am Boden liegt, noch immer ins Gesicht geschlagen wird. Hauptsache, es fließt Blut. Du mußt lernen, auch andere Meinungen zu akzeptieren, ohne gleich ausfallend und aggressiv zu werden. Sicherlich hast Du viel mehr Ahnung vom Boxen als andere, Du hattest garantiert bei Deiner Geburt schon Boxhandschuhe an. Es darf doch in einer Demokratie jeder seine Meinung sagen, warum soll ich dann, wie Du Dich ausdrückst, meine Fresse halten? Guck Dir doch Deine Kämpfe an, von mir aus von morgens bis abends.

  33. bigbubu
    25. Oktober 2010 at 09:18 —

    @Charles

    “bigbubu, ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass DU gerne Hundekämpfe siehst”

    Hast DU indirekt schon, denn:

    “Wer so was gut findet, sieht auch gerne Hundekämpfe zwischen Pitbulls”

    Ich sehe mir gerne MMA an und finde es gut. Und Hundekämpfe finde ich verachtenswert weil es für mich Tierquällerei ist. Ausserdem ist das keine Meinung, sondern ein Vorurteil, das genauso wenig stimmt wie eben viele Vorurteile. Wenn Dir MMA nicht gefällt, dann kann ich das sehr wohl aktzeptieren, denn es kann ja nicht jedem das gleiche gefallen. Und wenn Du wirklich schon mal einige MMA Kämpfe gesehen hast würdest Du wissen das das ein totales Vorurteil ist das es nur um’s Blut geht. Du würdest Dich vermutlich wundern wie viele Kämpfe einfach durch Aufgabegriffe beendet werden.

    Wenn Dir mein Ton zu aggresiv und ausfallend war, dann sorry. Aber wenn man immer wieder die selben Kommentare über’s MMA hört und liest (nicht die Kommentare dieser Seite gemeint) dann kann das einen schon mal aufregen, also nochmal’s sorry.

    Und wo Du das her hast das ich mehr Ahnung vom Boxen haben soll als andere ist mir ein Rätsel. Da gibts reichlich andere die das von sich behaupten. 😉

  34. Hans
    25. Oktober 2010 at 10:29 —

    Finde das was Boytsov sagt Blödsinn ! Vitali boxt klug mit der langen Führhand, wie man es als großer (größerer) Mann auch machen sollte. Boytsov ist für mich als Klitschko-Gegner wie gemalt ! Für mich hätte er keine Chance ! Die Ausnahme ist wie immer, hauptsächlich im Schwergewicht, der Glückstreffer. Bei Vitali ist das, aber meiner Meinung nach auch nicht so einfach, denn der kann auch einstecken !

  35. Hans
    25. Oktober 2010 at 10:32 —

    Shlumpf

    Da hast Du vollkommen recht ! Die Gegner müssten vorgeschrieben werden ! Es geht hier schließlich um die WM ! Es ist schon schlimm genug, daß es diese ganzen Verbände gibt und damit fünf oder noch mehr sogenannte Weltmeister !

  36. KritikerNo.1
    25. Oktober 2010 at 10:44 —

    War gestern nicht mehr im Forum und hab mir heute durchgelesen, was Charles zum MMA geschrieben hat. Du weisst wohl nicht das Boxen viel gefährlicher ist als MMA. Der MMA fighter darf einfach abklopfen wenn er nicht mehr kann ohne das es verpönnt ist. Der Boxer der sich wegdreht wird dagegen als Schwächling angesehen. Der Kämpfer der uaf dem Boden ist ist im MMA nicht unbedingt in der unterlegenen Position siehe Fedor vs Werdum. Du kennst dich mit dem Bodenkampf und den effizenten Technicken aus dem Stellung mit dem Rücken zur Matte nicht aus und kommst mit Hundekampf. Was Bigbubu sagt trifft genau zum, auch das Boxen ist für einen der sich damit nicht befasst einfach nur brutales Rumschlagen.

  37. Dimon
    25. Oktober 2010 at 11:19 —

    Vor allem aber wenn man vermöbelt wird wie Briggs, sowas darf nicht stattfinden…

  38. Shlumpf!
    25. Oktober 2010 at 11:32 —

    Bei Wikipedia steht folgendes:
    “Eine vorläufige, 2006 veröffentlichte Studie der Abteilung für Notfallmedizin der Johns Hopkins University School of Medicine (Baltimore, USA) ergab ein mit anderen Kampfsportarten (inklusive Boxen) vergleichbares Verletzungsrisiko bei professionellen MMA-Kämpfen. Da die prozentuale Anzahl der Kämpfe, die durch K.O. entschieden werden, bei MMA-Kämpfen nur ungefähr halb so groß ist wie beim Boxen, liegt die Vermutung eines verringerten Hirntraumarisikos gegenüber dem Boxen nahe. Aufgrund der Begebenheit, dass bei den MMA-Kämpfen nicht nur hauptsächlich auf den Kopf geschlagen wird, ist das Risiko, an Dementia Pugilistica zu erkranken, im Vergleich entsprechend geringer einzuschätzen”

  39. Charles
    25. Oktober 2010 at 14:10 —

    Ich habe einen Bericht über einen Kampf im Mixed Martial Arts gesehen, es ist schon etwas länger her. Bei diesem dort gezeigten Kampf lag der eine der beiden Kämpfer auf dem Rücken. Der andere saß auf ihm und schlug ihm immer und immer wieder auf den Kopf und ins Gesicht. Die Folge dieser schweren Schläge war der Tod des Unterlegenen. Der Kampf wurde viel zu spät beendet. Auf die Frage, wie der Sieger dieses Kampfes sich jetzt fühle antwortete dieser nur, es sei ihm egal, der Gegner hätte mit ihm das gleiche gemacht. Es ist für mich eine Brutalisierung des Sports.Es kann eine Verrohung der Sitten zur Folge haben. Es wurde festgestellt, dass besonders bei jugendlichen Migranten und in der ultrarechten Szene dieser Kampfsportmix sehr beliebt ist. Er schafft aber auch falsche Idole. Dass heute auf bereits am Boden liegende weiter eigetreten wird, ist doch schon normal und passiert bereits auf dem Schulhof, Vale Tudo.

  40. Dimon
    25. Oktober 2010 at 15:58 —

    Wenn du denn kampf klitschko vs Briggs gesehen hast, dann weiss ich einfach nicht wie du MMA Brutaler finden kannst, ich gebe zwar zu das dies nicht jedermanns sache ist dies zu sehen (meine übrigens auch nicht), aber wo bitte ist mehr gewalt wie im Boxen drin? Etwa das da mehr Blut fließt? Dann sieh mal wo Briggs nach dem Kampf lag! Das war richtig krass…

    Wie gesagt, es wird nur über einen Todesfall in der MMA szene geredet, und das war eine Gehirnblutung, guck dir mal an wieviele tote es im Boxen schon gab…

  41. bigbubu
    25. Oktober 2010 at 16:14 —

    Genau dieses Bild das Du von MMA hast ist falsch. Beim MMA gab es bislang bekanntermassen nur ein einziges Todesopfer, alles andere ist entweder falsche Berichterstattung oder eben kein MMA. Übrigens ist MMA genauso sanktioniert durch zb. die Nevada State Athletic Commission wie Boxen. Und auch wenn ich Boxen sehr gerne sehe, muss man auch sehen das durch das Boxen schon wesentlich mehr Personen gestorben sind als eben durch das MMA.

    Auch ich sehe regelmässig Berichte über MMA und bis jetzt hab ich noch keinen gesehen der wirklich neutral und ohne reisserische Berichterstattung ausgekommen ist.

    Wenn jugendliche Migranten oder wer auch immer gerne diesen Sport sehen, dann kann der Sport ja nichts dafür. Vale Tudo ist wiederum etwas anderes, stammt aus Brasilien, ist schon wesentlich älter als MMA und da ist auch viel mehr erlaubt, soweit ich weis.

    Und wenn ein paar Vollhirnis auf einander eintreten, kann MMA nix dafür, genauso wenig wie früher mal die Rockmusik, dann die Horror Filme oder gar nicht so lange her Counter Strike oder was auch immer.

    Wenn Dich bis jetzt nur solche “Berichte” davon abgehalten MMA zu gucken, schau doch mal rein und vorallem schau mehrere Kämpfe damit Du siehst das es nicht immer so blutig zu geht. Die vorletzte UFC Veranstaltung, wenn ich mich recht erinnere, war zum Beispiel ziemlich unblutig. Ich zum Beispiel mag es gar nicht wenn es blutig wird, weil dann immer die Gefahr besteht das abgebrochen wird.

  42. Kevin22
    25. Oktober 2010 at 19:40 —

    Na man muss aber schon sehen, das die Schläge aufgrund der Handschuhe schon brutaler und wirkungsvoller sind, als beim Boxen!
    Aber es geht eben um mehr als Faustschläge, es wird Judo, Ringen, Boxen und auch andere asiatische Kampfsportarten miteinander verbunden.

    Ich mag beides, aber ich ziehe Boxen eigendlich vor!
    Das ist aber meine persöhnliche Meinung, was sicherlich auch daran liegt, dass ich selber gut 20 Jahre aktiv geboxt habe.

    Die Akzeptanz, die das Profi-Boxen mittlerweile in Deutschland besitzt, kommt nicht zuletzt duch solche Promispektakel wie sie mittlerweile oft verschriehen werden. Henry Maske, Sven Ottke, Axel Schulz und nun die Klitschkos sind eigendlich die Auslöser dafür, vorher hatte Boxen auch hierzulande keinen guten Ruf und galt als brutal und dumm!
    Gerade das HW war in den 70/80er Jahren keinesfalls beliebt, es gab immer wieder die Aussage, dass da doch nur zwei Klopse mit der Stirn zusammenstehen und sinnlos aufeinander einprügeln bis einer blutend umfällt!

    Sicherlich sind es heute die Käfigkämpfe, die von vornherein eine Seriösität verdrängen und es erinnert eher an Wrestling als an einen Sport! Aber mal abwarten was in ein paar Jahren daraus wird und wie sich die Akzeptanz dann weiter etabliert hat!

    Übrigens finde ich solche Schauspieler beim Wrestling, wo dann Vorschulkinder zuschauen und das für echt empfinden, weit aus verachtenswerter!

  43. Charles
    25. Oktober 2010 at 20:24 —

    Ja Dimon, Du hast ja Recht. Auch Briggs hätte nicht über die volle Zeit boxen dürfen.
    Kevin, glaubst Du nicht auch, dass z.B ein Henry Maske eine bessere Vorbildfunktion, gerade auch bei Nachwuchssportlern hinterlässt,als ein Kämpfer beim MMA, der einen liegenden Gegner blutig schlägt? Du hast 20 Jahre geboxt und bist ein Sportsmann, bestimmt hast auch Du schon Nachwuchstalente trainiert und ihnen Grenzen gesteckt.

  44. kritikerNo.1
    25. Oktober 2010 at 20:45 —

    Kevin bei allem respekt, aber MMA ist ein Sport,der nicht verachtenswert ist. Wenn du mal guckst wie Boxer und K1 Kämpfer im MMA reihenweise untergehen und der trainier von Pacaio Freddie Roach Andrei Arolvski montelang trainiert hat im Boxen um fedor zu schlagen und dieser dennoch ausgeknockt wurden ist, oder wie der Olympiasiger Karem im Ringen innerhalb weniger sekunden gegen einen unbekannten MMA fighter ko ging und im bodenkampf chancenlos war, dann merkst du das diese Sportart sehr hoch entwickelt ist. Ein Shogun Rua ist sogut wie die besten K1 im Muay Thai und beherrscht zudem sehr gutes BJJ. EIn Fedor hat mehr knockout Power als Vitali Klitschko.Schau dir mal an wie er Arlovski in der Luft ko geschlagen hat, war schon klasse,

    Aber kein Ding natürlich kannst du boxen mehr mögen. doch wer gerne WettKAMPF sieht mag beides,

  45. Kevin22
    25. Oktober 2010 at 20:53 —

    kritikerNo.1 sagt:
    25. Oktober 2010 um 20:45

    “Kevin bei allem respekt, aber MMA ist ein Sport,der nicht verachtenswert ist.”

    Wo habe ich denn dies behauptet?

    Bringst du momentan die schreibenden User durcheinander oder kannst du meiner Formulierung nicht folgen!?

  46. Kevin22
    25. Oktober 2010 at 21:02 —

    Charles sagt:
    25. Oktober 2010 um 20:24

    “Kevin, glaubst Du nicht auch, dass z.B ein Henry Maske eine bessere Vorbildfunktion, gerade auch bei Nachwuchssportlern hinterlässt,als ein Kämpfer beim MMA, der einen liegenden Gegner blutig schlägt?”

    Momentan sicherlich, aber vor Jahren hatte man mit Jens Weissflog ein ähnliches Vorstellungsbild, da war Profi-Boxen ebenso verpönt! Es liegt an der Gesellschaft und an der Generation was man sehen will und was nicht. Und es liegt an der Politik was man zulässt und was nicht

    Such mal auf Youtube nach “7 gegen 1″… da brauchst man wirklich harte Nerven und kann auch deine Auffassung verstehen!
    Ich versuche beide Seiten zu akzeptieren, so lange sie geregelt und sportlich betrieben werden.

  47. Shlumpf!
    25. Oktober 2010 at 22:23 —

    @Kevin22

    Das mit den Handschuhen stimmt so nicht, die Polsterung ist die gleiche. Die MMA-Handschuhe sind nur leichter, weil da die ganze Fingerpartie fehlt.

  48. kritikerNo.1
    26. Oktober 2010 at 09:28 —

    Einigen wir uns einfach darauf, das MMA nicht so brutal ist wie die meisten und das man sehr gut Fan von beiden Sportarten sein kann. Sogar manch ein Boxer hat gesagt, dass er gerne MMA guckt und sogar gerne mal selber kämpfen würde siehe Haye.

    Auch Maywether hat sich mit dem Gedanken befasst doch GSP kam ihn dann doch zu gefährlich vor. Genauso Roy Jones der Gegen Anderson Silva gekniffen hat. Nur Toney hat sich gestellt und der Ausgang war klar.

  49. Kevin22
    26. Oktober 2010 at 13:03 —

    kritikerNo.1 sagt:
    26. Oktober 2010 um 09:28

    “Einigen wir uns einfach darauf, das MMA nicht so brutal ist wie die meisten und das man sehr gut Fan von beiden Sportarten sein kann.”

    Da muss ich dir mal zu 100% zustimmen!
    Beides sind eigenständige KAMPFsportarten, aber man kann durchaus von beiden Fan sein!
    Ich schaue mir auch ab und zu Ringen und Judo im TV an 😉

  50. Joe187
    26. Oktober 2010 at 17:57 —

    der gute man hat absolut recht. wann hat vitali den letzten gegner bitte KO GESCHLAGEN? und damit meine ich nicht das der ref nach 10 runden geschobene schläge irgendwann den fight abbricht sonder vitali macht einen schlag der gegner fliegt auf den ringboden und es wird bis 10 gezählt wann hatten wir das zuletzt? er hat einfach keine power punshes mehr er ist ein weltmeister im punkten runde für runde, aber ko schläger is vitali schon lang nichtmehr, ist es wahrscheinlich nie wirklich gewesen.

    zu eurem MMA thema, das soviele nicht MMA kampfsportler versuchen ins MMA zu kommen obs nun boxer wrestler oder was weiss ich ist liegt nunmal am nr1 status dieser sportart das machen die nicht aus reinem vergnügen. und das die meisten boxer dort relativ wenig chancen haben ist klar die meisten haben gar keinen ringer hintergrund und nie MMA ernsthaft betrieben. genau so würde aber ein Frank Mir, brock leasnar und wie sie alle heissen nach boxregeln schon von jemandem auf sosnovski niveau so aus dem anzug gehauen werden das sie es nie wieder waagen würden ner boxarena näher als 5 km zu kommen. das kann man beides so gar nicht vergleichen mehr sportlichen wert hat für mich boxen mehr vor der disco auf die fresse hauen feeling bekomm ich beim MMA^^ muss halt jeder selber wissen

  51. bigbubu
    26. Oktober 2010 at 18:27 —

    @Joe187

    “genau so würde aber ein Frank Mir, brock leasnar und wie sie alle heissen nach boxregeln schon von jemandem auf sosnovski niveau so aus dem anzug gehauen werden ”

    Hat glaube ich auch niemand was anderes behauptet.

    “mehr vor der disco auf die fresse hauen feeling bekomm ich beim MMA”

    Tja ist eben geschmackssache.

  52. Kevin22
    26. Oktober 2010 at 20:34 —

    @ Joe187…

    ich habe wirklich ernsthaft versucht dein Dahingerotze zu lesen… ich gab mir wirklich Mühe!

Antwort schreiben