Top News

Dawson-Trainer Scully: “Ich denke nicht, dass Ward so geduldig wie Hopkins sein wird”

John Scully, Chad Dawson ©Team Dawson.

John Scully, Chad Dawson © Team Dawson.

Der amtierende WBA- und WBC-Supermittelgewichts-Champion Andre Ward (25-0, 13 K.o.’s) wird gewichtsklassenübergreifend als einer der der besten Boxer auf dem Planeten angesehen. Viele sehen in dem 28-jährigen Kalifornier eine upgedatete Version von Altmeister Bernard Hopkins, der sich dank seiner Cleverness auf jeden Stil seines Gegenübers einstellen kann. Chad Dawson (31-1, 17 K.o.’s) gilt aber, mit einer kurzen Unterbrechung, schon jahrelang als der beste Halbschwergewichtler der Welt und hat in seinem letzten Kampf das “Original” bezwungen. Dawsons Trainer, der ehemalige Maske-Gegner “Iceman” John Scully, glaubt aber nicht, dass sein Schützling am 8. September gegen den “jüngeren Hopkins” zwangsläufig mehr Probleme haben wird.

“Man kann die Sache auf zwei Arten betrachten: auf der einen Seite denkt man sich ‘Na klar, der Kerl ist wie ein jüngerer Hopkins’, ich denke aber nicht, dass das ein Problem sein wird”, sagte Scully gegenüber ONTHEGRiNDBOXiNG. “Hopkins war so geduldig, dass es beinahe zu seinem Nachteil war. Ich denke nicht, dass Ward so geduldig wie Bernard sein will, Ward wird nicht so viel Zeit ohne Aktionen verstreichen lassen. Ich denke nicht, dass er das vor seinem Heimpublikum machen will. Sie machen ein paar Tage vor dem Kampf diese Riesenveranstaltungen in Oakland, und die ganze Stadt ist eingeladen. Es ist beinahe wie ein Festival. Ich denke also nicht, dass er die Action im Ring zu sehr limitieren wird. Es wird also anders sein als gegen Hopkins. Hopkins macht drei Viertel der Runde gar nichts, nur um nach der einen Gelegenheit Ausschau zu halten. Ich glaube nicht, dass Ward so relaxt wie er ist.”

Ein häufiges Problem bei Dawson ist jedoch, dass er in manchen Runden zu wenig macht und dem Gegner die Initiative überlässt. Scully glaubt jedoch, dass sein Boxer dieses Mal so motiviert ist, dass er 12 Runden mit voller Energie durchboxen wird. “Ich denke, dass er dafür bereit ist, und wenn nicht, bin ich da, um ihm Starthilfe zu geben”, so Scully. “Hopkins Taktik ist es, den Kampf zu verlangsamen, und dann legt er plötzlich los. Ich denke nicht, dass Andre das so machen will. Andre sucht mehr den Kampf, speziell unter diesen Umständen. Als Chad im Kampf gegen Hopkins etwas nachgelassen und zu viel nachgedacht hat, habe ich ihn eigentlich wieder ziemlich gut rausgerissen. Das ist eine Sache, wo ich ziemlich gut bin – nämlich zu bemerken, wenn ein Fighter einschläft oder von seinem Gegner eingeschläfert wird. Dann kann ich ihn eigentlich immer herausreißen. Das macht mir also keine großen Sorgen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Pianeta vs. Botha: Statements von der offiziellen Pressekonferenz

Nächster Artikel

Solis am 12. Oktober gegen Larsen

32 Kommentare

  1. lennox
    4. September 2012 at 12:17 —

    andre ward ist für mich klarer favorit auf einen punktsieg

  2. lennox
    4. September 2012 at 12:18 —

    danach würde ich gerne ward gegen golovkin sehen und ich bin mir sicher, dass golovkin ward ausknockt…

  3. lennox
    4. September 2012 at 12:20 —

    fur mich ist ggg der beste p4p boxer

  4. Azrail
    4. September 2012 at 12:34 —

    Golovkin wird Ward niemals ausnocken.

  5. lennox
    4. September 2012 at 12:35 —

    werden wir hoffentlich irgendwann sehen. glaubst du ward schlägt golovkin?

  6. cuba style
    4. September 2012 at 12:53 —

    @lennox ich habe schon lange vor dem proska kampf gesagt wie stark ggg ist aber er ist nicht der beste p4p und ich denke nicht das er ward schlagen würde er ist zu clever und ausnocken erst recht nicht
    man darf auch nicht vergessen das ward gegen ein kessler geboxt hat der ein guter und präziser puncher ist
    es ist nicht so als ob ward sich nur schwache gegner raus gesucht hat die keine schlagkraft haben

  7. lennox
    4. September 2012 at 13:06 —

    ich habe nie gesagt, dass ward sich schwache gegner ausgesucht hat, wie beispielsweise sturm es macht. ward ist für mich auch gewichtsklassenübergreifend einer der besten boxer der welt., jedoch was golovkin mit seinen gegnern anstellt, ist für mich überdurchschnittlich gut. es ist klar dass er im Mittelgewicht noch paar brocken, wie martinez und chavez beseitigen muss, aber ich denke das wird kein problem und dann soll er ins supermittelgewicht aufsteigen und dort die ganzen kaliber wie froch ward kessler direll boxen. das sind kämpfe, den der boxsport braucht und für die zuschauer werden das elektrisierende duelle werden…

  8. groovstreet
    4. September 2012 at 13:18 —

    ward kann golovkin besiegen..er hat die größere reichweite und lässt sich kaum treffen..

  9. jimbob
    4. September 2012 at 13:44 —

    jetzt hat ward mal 1 guten gegner besiegt der schon gegen einen journeyman verlor,
    jetzt ist er quasi der neue floyd mayweather tyson ali

  10. jimbob
    4. September 2012 at 13:45 —

    sorry meinte Golovkin und nicht ward

  11. Gary
    4. September 2012 at 14:06 —

    man man… Gerede vom Einschlafen und Aufwachen und Einschläfern eines Gegners im Kampf… reden wir übers Boxen? Ach ja fast den Faden verloren 😉

  12. florian
    4. September 2012 at 14:32 —

    Ward ist die Nummer 1 im Supermittelgewicht. Das wird er auch gegen Dawson zeigen.

  13. Carlos2012
    4. September 2012 at 14:52 —

    Leute,Leute.Ward hat gegen die besten der Welt gekämpft(Froch,Kessler,Abraham) und hat alle nach
    Punkten geschlagen.Alle Gegner waren Weltmeister.Wen zum Teufel hat den Golovkin geschlagen.
    Proksa,ein EU Meister.Ich bitte euch.Vergleicht Äpfel nicht mit Birnen.Ward ist die absolute Nr.1.
    Dawson ist gut.Doch Andre Ward ist viel,viel…….viel besser.Er wird nach Punkten gewinnen.Da habe ich Zweifel
    daran.

  14. Carlos2012
    4. September 2012 at 14:55 —

    Sollte kein Zweifel heißen 🙂

  15. Mik
    4. September 2012 at 14:57 —

    Dawson ist verdammt stark und technisch definitiv der stärkste Gegner den Ward je geboxt hat. Für mich ist Ward vllt der Favorit, aber Dawson hat gute Chancen zu gewinnen.

  16. Milanista82
    4. September 2012 at 15:31 —

    Golovkin sollte erst mal alle Top Mittelgewichtler schlagen bevor er mit dem Gedanken spielt ins Supermittelgewicht zu wechseln.

    zum Artikel:
    Meiner Meinung wird Dawson mit Wards Beweglichkeit nicht klar kommen, ganz zu schweigen vom handspeed. Ward UD

  17. simon_says
    4. September 2012 at 15:37 —

    golovkin ist der kommende mann im mw, aber noch ist martinez der mann, den es zu schlagen gilt. wenn ggg martinez schlagen sollte, was ich schon arg bezweifle, kann er irgendwann mal richtung ward schielen. martinez ist halt schon in einem gewissen alter, aber sein stil ist crazy, damit kann er jedem gefährlich werden. martinez ringintelligenz schätze ich weit höher ein als die von golovkin!

    dawson vs ward, was für ein fight! ich glaube, dass wird ne knappe sache, ward ist zwar defensiv der bessere, aber offensiv schätze ich dawson stärker ein. trotzdem ist ward für mich favorit.

  18. Alex
    4. September 2012 at 16:22 —

    @ lennox

    Für mich ist Golovkin auch der beste Mittelgewichtler aber nicht der beste P4P Boxer. Ich habe ihn beim P4P auf Platz 10

  19. Carlos2012
    4. September 2012 at 16:57 —

    Dawson gewinnt knapp gegen einen über 40 jährigen Hopkins.Glaubt hier wirklich einer,das Dawson gegen einen 28 jährigen Superchamp gewinnt? ich nicht…..

  20. Alex
    4. September 2012 at 17:34 —

    @ Carlos2012

    Dawson gewinnt an Erfahrung, an Schlägen und er gewinnt eine Niederlage. Wenn das kein gewinn ist weiss ich auch nicht mehr

  21. Carlos2012
    4. September 2012 at 19:10 —

    @Alex

    Gut erkannt Alex 🙂

  22. Chuck Norris
    5. September 2012 at 12:46 —

    Golovkin muss sich erst noch beweisen. Das SMW ist ne ganz andere Nummer, der Mann ist ja auch nur so klein wie Abraham. Da muss man erstmal schauen, ob der seine KO-Power mit ins Supermittel rübertragen kann. Froch, Dirrell, Ward, Bute – alle sind weitaus größer und stärker, als alles was Golovkin als Profi bisher geboxt hat. Also gemach. Er kann ja erstmal Arthur Abraham herausfordern, dann kracht´s wenigstens mal richtig im Karton! Bumsfallera 🙂

  23. cuba style
    5. September 2012 at 13:19 —

    Weiss einer wo man den kampf sehen kann auf boxingguru wird er nicht angezeigt

  24. Tom
    5. September 2012 at 13:44 —

    @ Carlos2012

    Proksa war zwei mal Europameister und NICHT EU-Meister,das ist ein kleiner aber feiner Unterschied!

    @ lennox

    Warum sollte Golovkin ins Supermittel aufsteigen,das macht doch gar keinen Sinn,der ist im Mittelgewicht doch bestens aufgehoben!

  25. Flo9r
    5. September 2012 at 20:26 —

    @ Carlos:

    Dir geht ja offensichtlich ganz schön einer ab, wenn du an den guten Ward denkst.. Ward besitzt hohe Ringintelligenz, er ist aber bei weitem kein Überboxer.. Für mich steht er pvp auf einer Stufe mit Martinez, jedoch keinesfalls vor diesem..
    GGG würde Ward vor große Schwierigkeiten stellen und besitzt durchaus die Qualität um Ward auszuknocken.. Wäre auf jeden Fall spannend!
    Gegen Dawson ist Ward zwar Favorit, den Kampf muß er aber auch erstmal gewinnen!

  26. Angel Espinosa
    5. September 2012 at 21:45 —

    Ward ist ein Stinker ,er lebt von seinen Reflexen ,die er anwendet um an die Grenze der Unfairness (in Sachen Regelauslegung zu gehen ) ausnutzt. Der Meister einen Guten Gegner zu frustrieren.Warum sollte gg eine Gewichtsklasse höher gehen .Es wäre wie ,als binde er sich mit Absicht ein Arm auf den Rücken.

  27. Sean
    5. September 2012 at 22:11 —

    Ich bezweifle, dass Golowkin eine größere Schlagkraft als Mikkel Kessler hat, außer Proksa hat er noch keinen besonderen Gegner ausgeknockt. Kessler ist technisch sehr Gut, und wurde bereits vor 3 Jahren von einem unerfahrenen Ward ausgeboxt. Abraham hat(te) ebenfalls eine sehr hohe Schlagkraft – hat aber den Ward nicht getroffen.

    Und wehe es kommt nun jemand & behauptet, Kessler & Abraham wären nur Supermittelgewichtler & Golovkin hätte die Schlagkraft eines Schwergewichtlers, wie seine Sparringsparter behaupten. So etwas ähnliches haben die Öner-Kollegen über Selcuk Aydin gesagt. Er hätte eine größere Schlagkraft als Miguel Cotto. Ausknocken konnte er den Ex-Superfedergewichtler, Robert Guerrero dennoch nicht.

    Golovkin ist ( für mich ) nur die zweite Wahl im Mittelgewicht. Martinez würde ihn ähnlich ausboxen, wie Ward es mit Froch getan hat. Golovkin hat Bute damals ausgeknockt, Froch hat es ebenso geschafft, den Ward aber nichteinmal angeklingelt. Und gegen Martinez muss Golovkin aufpassen, dass er nicht selbst ausgeknockt wird, was bei Ward eher nicht passieren würde.

  28. Angel Espinosa
    5. September 2012 at 22:36 —

    die diskussion ist müssig,warum sollte gg ins supermittel wechseln.jeder wer das in erwägung zieht ist ein schwachkopf

  29. boxfan
    5. September 2012 at 23:41 —

    Golovkin hat als Amateur Bute ko geschlagen,Direll nach punkten Gewonnen……..Olympia Silber mit
    22 Jahren.

    Wenn einer gut,stark,relax und entschlossen Boxen kann dann schlägt er alle und für mich ist das GGG.
    Er ist der Champ Der nächsten Jahren.

  30. Milanista82
    6. September 2012 at 07:47 —

    @boxfan
    Ja und? Solis hat als Amateur Haye geschlagen… das bedeutet doch rein gar nichts.

  31. boxfan
    6. September 2012 at 14:30 —

    @milanista82

    Das wirst du noch sehen, wie Golovkin einen nach dem
    Anderen wegschlägt.
    Solis & Öner, das sagt doch alles.

  32. boxfan
    6. September 2012 at 14:30 —

    @milanista82

    Das wirst du noch sehen, wie Golovkin einen nach dem
    Anderen wegschlägt.
    Solis & Öner, das sagt doch alles.

Antwort schreiben