Top News

Dawson tackelt sich zum WM-Titel: Hopkins durch Schulterverletzung gestoppt

Universum is back ©Universum

"Believe It or Not" © Golden Boy Promotions / Gary Shaw Productions.

Bernard Hopkins (52-6-2, 32 K.o.’s) hat seinen WBC-Titel auf bizarre Weise an seinen Pflichtherausforderer Chad Dawson (31-1, 18 K.o.’s) verloren. Nach nicht einmal zwei absolvierten Runden landete der 46-Jährige nach einem Tackling seines Gegners unsanft auf dem Ringboden, Referee Pat Russell wertete die Aktion aber nicht als Foul, und erklärte Dawson, nachdem Hopkins nicht weitermachen konnte, zum Sieger durch technischen K.o. Es war die erste vorzeitige Niederlage in Hopkins’ Karriere.

Die erste Runde war relativ ausgeglichen gestartet, Hopkins zwang Dawson sein langsames Tempo auf und suchte den Infight. Den klarsten Treffer der Runde konnte aber Dawson landen. Die zweite Runde war ähnlich ereignisarm, Dawson schien sich aber bereits recht gut auf Hopkins’ Stil eingestellt zu haben. Gegen Ende der Runde duckte sich Dawson ab, Hopkins lehnte sich auf seinen Gegner und wurde von Dawson daraufhin hochgehoben und abgeschüttelt. Hopkins landete auf seinem linken Ellbogen und blieb mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. Möglicherweise hatte Hopkins nach dem in seinen Augen klaren Foul auf eine Disqualikation Dawsons gehofft, die Rechnung ging aber nicht auf.

“Bernard hat die Fans enttäuscht”, sagte Dawson nach dem Kampf. “Er hat geschauspielert. Er sagt, er sei ein echter Gangster. Ein echter Gangster wäre aber aufgestanden und hätte weitergekämpft. Bernard konnte mir nichts anhaben. Ich will nun Pascal. Ich will kein Rematch gegen Hopkins, er wäre dann bereits 47 Jahre alt.”

“Ich bin auf meiner Schulter gelandet”, sagte Hopkins. “Der Referee hat mich gefragt, ob ich weitermachen kann, ich habe gesagt, dass ich mit einem Arm weitermachen kann. Das Publikum weiß, dass Chad es nicht verdient, Champion zu sein. Das ist hier nicht die UFC, er hat mich hochgehoben.”

Möglicherweise ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen. Normalerweise sieht das Regelwerk vor, dass wenn ein Kampf durch eine unabsichtliche Aktion beendet wird, die nicht den Regeln entspricht, er zu einer “No Decision” erklärt wird. Hopkins hätte in diesem Falle seinen Titel behalten dürfen. Die kalifornische Boxkommission verhängte im Anschluss an den Kampf eine Informationssperre und schirmte Referee Russell von den Medien ab. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Entscheidung eines Ringrichters im Nachhinein von der Kommission aufgehoben wird.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Cleverly verteidigt WBO-Titel: Mehrheitsentscheidung in Liverpool gegen Bellew

Nächster Artikel

Diskussion: Boxen im Fernsehen

41 Kommentare

  1. Joe187
    16. Oktober 2011 at 07:26 —

    ganz unsauberes ding, kann die entscheidung des ref nicht nachvollziehen das war so ein offensichtliches foul

  2. Kano
    16. Oktober 2011 at 07:28 —

    Na so ein sche.ss,ich denke nicht das Hopkins geschauspielert hat,Dawson hatte mehr Glück als Verstand ich hoffe es kommt zum Rückkampf,ich persöhnlich denke das Hopkins ihn knapp ausgepunktet hätte wenn es nicht zur Verletzung gekommen wäre, aber was hätte zählt nicht klar das Dawson jetzt kein Rematch will,wenn mann den Titel gegen augewählte Flaschen verteidigen kann,ich hoffe es kommt zum Rückkampf.

  3. UpperCut
    16. Oktober 2011 at 07:55 —

    unfassbar. ich habe den kampf live im tv gesehen, man sieht GANZ deutlich wie dawson mit dem arm um hopkins beine geht und ihn wirft! seht ihr alle morgen auf youtube. hopkins plan ging bis dahin auf – kampf langsam machen und nicht viel einstecken aber abwarten.

  4. robbi
    16. Oktober 2011 at 08:59 —

    Wo kam der kampf?

  5. ornaballer
    16. Oktober 2011 at 09:18 —

    @UpperCut

    Stimme Dir absolut zu ! Ich bin aus dem Sessel gefallen bei der Entscheidung !!!
    Am Besten war Dawson’s anschließender Kommentar “Gangsters don quit…” HAHAH, so ein Vogel !!!
    Laut ESPN hat Hopkins sich die Schulter ausgekugelt nach Diagnose eines Arztes in Kalifornia…

  6. Carlos2012
    16. Oktober 2011 at 09:21 —

    Es ist schon richtig das es ein unsaubere aktion von Dawson war.Nur was soll er machen wenn der liebe Hopkins bei jedem seiner aktionen direkt klammert und Dawson
    auf den boden drückt.Das was Hopkins macht hat mit boxen nichts mehr zutun.Das man ab und zu klammert ist normal aber doch nicht die ganze zeit.Und zum schluss diese schauspielerei von hopkins.Einfach lächerlich.Ich schätze Dawson hätte den alten mann in den späteren Runden ausgeknockt.

  7. TheIron
    16. Oktober 2011 at 09:50 —

    “die klarsten Schläge landete Dawson in Runde 1”

    ADRIVO:

    Eure Berichterstattungen sind wirklich nicht die besten. Falls Ihr den Kampf im amerikanischen TV live gesehen habt, dort wurde zwar gesagt, “dass Dawson einen der klarsten Treffen in dieser Runde landete, dass das allerdings wohl Dawsons’ einziger Treffer war”. Die amerikanischen Kollegen gaben allesamt Runde 1 an B-Hop.

    LASST EURE Berichte doch von Personen schreiben, die diese Sortart lieben und nicht von irgendwelchen Journalisten, welche sich versuchen in ene Materie reinzufuchsen, die für die Personen nur Arbeit ist.

  8. TheIron
    16. Oktober 2011 at 09:52 —

    Okay…was ich geschrieben habe war jetzt aber auch falsch…Lederman gab die Runde an Dawson….

  9. TheIron
    16. Oktober 2011 at 09:58 —

    Und was für eine unabsichtliche Aktion??????

    Also, das war doch klare Absicht von Dawson, er hat sich zuvor in der RUnde schon mehrmals abgeduckt. Und dann stößt er B-Hop weg, für mich eine DQ.

  10. kevin22
    16. Oktober 2011 at 10:16 —

    Ich wollte mir den Kampf wie immer über myp2p.eu anschauen, leider gibt es diese Seite nicht mehr…

    Bissher konte ich auch im net keinen Stream finden, wenn da jemand etwas hat, immer her damit 😉

  11. Carlos2012
    16. Oktober 2011 at 10:21 —

    @Thelron

    Lieber Thelron.
    Ich bin beim Sparring auch mal auf die Schulter gefallen.Es ist nichts
    passiert.Der Ringboden ist nicht hart und dadurch unwahrscheinlich
    das man sich so schwer verletzt.Hopkins sollte sich schämen.War die
    ganze Nacht auf wegen diesem Kampf.Und was ist?Nach zwei Runden
    Schluss.Echt ärgerlich……

  12. Tom
    16. Oktober 2011 at 10:57 —

    Was regt ihr euch alle bloß so auf,Hopkins ist ein schmutziger Boxer,der kämpft immer mit allen Mitteln,mit fairen und unfairen,jetzt ist halt er der Leidtragende!
    Das ist ausgleichende Gerechtigkeit.

  13. UpperCut
    16. Oktober 2011 at 11:19 —

    so einfach ist es nicht tom.

  14. Drenica
    16. Oktober 2011 at 11:23 —

    ihr habt echt so viel ahnung
    versetzt euch mal in dawsons lage wenn ihr da gewesen wärt und er lehnt sich auf dich was hättet ihr gemacht? und hopkins ist ein dreckiger boxer wie es im buche steht der hätte e sofort geschlagen wenn chad das ned gemacht hätte 😉

    wer anderen eine grube gräbt? fällt selbst hinein und der ist erst mit sienen rücken auf boden gelandet und dann der arm.. hopkins wollte sich aus der affäre ziehen weil er in diesen kampf absolut nnix machen konnte der ist 2 oder dreimal reingesprungen mit den kopf voran ist das fair? aber wurde ausgekontert..ich dachte auch das bhop gewinnt vor dem kampf nachdem die begonnen haben war ich sicher das es dawson gewinnt..der war zu schnell und hat ihn einfach nicht die möglichkeit gegeben und bevor bhop ko geht wollte er auf disqualifikation machen und doch den titel behalten aber so hat er sich selbst ins aus geschosssen.echt peinlich..bhop war gestern auf der verliererstrasse und ich denke der wäre zwischen 9.-12 aus den kampf genommen.

    NEw Champion Bad Chad Dawson

  15. Mancebo
    16. Oktober 2011 at 11:39 —

    Also ich hab mir das mal angeschaut, und muss ganz klar sagen, Hopkins hat sich selber in sie scheisse geritten.

  16. Joe187
    16. Oktober 2011 at 11:41 —

    @Drenica
    laut deiner aussage wäre es dann auch ok gewesen wenn haye nach dem aufstützen von wlad angefangen hätte kicks zu benutzten? das ist nunmal boxen und ein tackle hat da nichts aber auch überhaupt nichts zu suchen. wenn man da kopfstöße von bhop gesehen haben will wozu man schon viel vorstellungskraft braucht, dann hätte man sich beim ref beschweren müssen und einen punktabzug herbeiführen, aber nicht die sportart wechseln.

  17. prettyfast1
    16. Oktober 2011 at 11:42 —

    Wie kann man dawson als sieger verkünden?Skandal absolut kein gewinner!Remacht sollte er anbieten!!

  18. ghetto obelix
    16. Oktober 2011 at 11:48 —

    Tom und Drenica haben völlig recht.

    Hopkins war schon immer ein ausgepuffter Hund, der sich aus jeder Situation, ob legal oder nicht, einen Vorteil verschaffen wollte.

    Dieses Mal ist der Schuss halt nach hinten los gegangen.

    Ich mag Hopkins zwar eigentlich und habe großen Respekt vor seiner Leistung, doch finde ich dass er jetz so langsam ans Aufhören denken sollte, er braucht niemanden mehr etwas zu beweisen.

  19. Drenica
    16. Oktober 2011 at 11:55 —

    ich hb gesagt der ist mit den kopf reingelaufen kopfstössen gab es keine weil chad zu schnell war und ihn abgekontert hat 😉

    bhop sah nicht austrainiert aus und war gestern nicht mal 50% von seiner leistung gegen pascal..

    nee aber wenn jemand versucht durch unfaire mittel was zu bekommen und es bei mir jemand machen würde dann würde ich auch dreckig kämpfen

    wie bei ortiz gegen mayweather und hier .. selbst schuld boxe sauber und fair und wenn du gewinnst ist ok aber sich auf ihn springen also auf sich lehne das ganze gewicht das macht müde wenn des paar mal in kampf passiert und bhop ist ein dreckiger boxer war er immer

    wie bei roy jones fight den zweiten selbst auf nacken geschlagen beim roy und der macht das gleiche und bhop dreht sich ab und beschwert sich ..

    wenn du sowas tust musst auches verkraften wenn jemand das gleiche tut… gangsta 😀 der beste satz von chad dawson gestern ich hab mich amüsiert

  20. Da Hood
    16. Oktober 2011 at 12:48 —

    Unglaublich wie man einen Boxer mit den Händen zu Boden wirft und so einen Kampf gewinnen kann?? Ich habe mich auf einen guten Fight gefreut aber Hopkins konnte ja nicht weitermachen, ich hoffe das es zu einem Re-Match kommt Dawson hat sich SO den Titel NICHT verdient. Er sagt er will keine Revanche, aber mal sehen dann ist er ein echter Feigling in meinen Augen! Wieso sollte B-Hop geschauspielert haben? Es ist nur paar Monate her wo er verdient gegen Pascal gewonnen hat, und dieser Chad ist auf einer Augenhöhe mit Jean Pascal. Ich will ein Re-Match sehen, die Welt will es auch, Come on Chad?..!!

  21. liston
    16. Oktober 2011 at 13:01 —

    link:

    youtube.com/watch?v=6Wfu-kKeuYQ

    scheint, als landet hopkins mit seiner linken Schulter auf der kante. könnte tatsächlich schmerzhaft gewesen sein.

  22. Nightwalker
    16. Oktober 2011 at 14:39 —

    Hopkins ist ein mieser Schauspieler !
    Der bekomt den Titel “Muschi des Monats “. Was für ein Mädchen !!!
    Gangster…… das ich nicht lache…

  23. YoungHoff
    16. Oktober 2011 at 14:49 —

    Chad Dawson diesem Lümmel, sollte nach dieser Aktion der Titel nachträglich wieder aberkannt werden und die Lizenz für ein halbes Jahr entzogen werden. Boxen ist und bleibt Boxen, wenn er lieber ringen will, sollte er zum Ringen wechseln. Im Boxring hat sowas nicht verloren

  24. Pattywack
    16. Oktober 2011 at 14:53 —

    Auch wenn Hopkins ein alter Fuchs ist und mit allen fairen unfairen Regeln kämpft, war Dawsons Aktion ein vorsätzliches und beabsichtigtes Foul.

    Ich für meinen Teil finde ein No Contest mit Pflicht zum Rematch zum nächstmöglichen und schnellstmöglichen Termin am fairsten.
    Wenn Dawson ihn sowieso geschlagen hätte, dann bräuchte er ja auch keine Angst haben und wenn Hopkins nicht geschauspielert hat und sogar mit einem Arm weiter geboxt hätte (wie er glaube ich sagte), dann sollte auch er sofort zu einem Rückkampf bereit sein.

    Danach könnte man dann einen Strich unter die nun unbefriedigende Rechnung machen.

  25. memzero
    16. Oktober 2011 at 15:14 —

    DQ für Dawson ganz klar.

    Ich gucke immer alles über XME Forums.

    Die Senden die Big Fights auch in HD in Top Qulität und zuverlässig über Pay Pal.

  26. prettyfast1
    16. Oktober 2011 at 15:23 —

    younghoff ich schliesse mich deiner meinung an!

  27. boxmann
    16. Oktober 2011 at 16:03 —

    Vermutlich wird man das Urteil nachträglich am grünen Tisch zu einem No Contest umwandeln. Könnte ich mir gut vorstellen…

  28. Deal
    16. Oktober 2011 at 17:01 —

    Schade für den Kampf.
    War die ganze Nacht wach für nichts.
    Wieder ein enttäuschendes Urteil im Boxen.
    Ist nicht gut.
    Wie kann der Schiri sagen dass es TKO ist?
    Der sollte nie wieder einen Kampf führen.-

  29. Kano
    16. Oktober 2011 at 17:28 —

    Hopkins hat einen einflussreichen Promoter ich kann mir nicht vorstellen das sie sich mit diesem Witzurteil zufrieden stellen werden,als Hopkins im ersten Fight gegen Pascal um den Sieg gebracht wurde kamm es zum Rematch und Hopkins Team sorgte dafür das neutrale Punktrichter vor Ort waren,Dawson sollte sich nichts einbilden den wirklich boxerisch hat er den WBC Titel nicht erobert sondern durchs unfaire Foul,denn Ringrichter sollte mann über die TKo Entscheidung für immer sperren,das Urteil war der grösste Witz ich hoffe es kommt zum Rematch,oder das das Urteil zumindest als NoContest umgewandelt wird so das der Titel wieder Vakant wird und Hopkins sein Rematch gegen Dawson bekommt,jedoch hat Dawson auch einen guten Promoter auf seiner Seite die alles versuchen werden denn Titel nicht gegen Hopkins im Rematch zu verteidigen,Dawson ist seit gestern eine Witzfigur für mich von wegen Hopkins hat geschauspielert,sagt mal wie dämlich ist der Typ.Ich wette Hopkins hätte denn gestern knapp nach Punkten geschlagen,aber was hätte zählt nicht,Dawson hatte glück durchs Foul zu gewinnen.Denn Ringrichter würde ich Köpfen.

  30. Dick Dickerson
    16. Oktober 2011 at 17:47 —

    man was ist den mit dem Boxsprt passiert?
    Mayweather-Ortiz -> Skandal
    Cunningham-Hernandez -> Skandal
    Hopkins-Dawson -> Skandal

    und das innerhalb eines guten Monats! unglaublich
    und dabei habe ich diverse Kleinveranstaltungen (wie am Freitag) gar nicht berücksichtigt.

  31. Dick Dickerson
    16. Oktober 2011 at 17:48 —

    man was ist denn mit dem Boxsprot pa-s-s-iert?
    Mayweather-Ortiz -> Skandal
    Cunningham-Hernandez -> Skandal
    Hopkins-Dawson -> Skandal

    und das innerhalb eines guten Monats! unglaublich
    und dabei habe ich diverse Kleinveranstaltungen (wie am Freitag) gar nicht berücksichtigt

  32. Carlos2012
    16. Oktober 2011 at 17:57 —

    Leute,ihr sagt doch selber das Hopkins nicht Fair boxt.Unter Boxen verstehe ich
    Faust-Fechten.Und nicht Ringen oder dauernd Klammern.Dawson hat sauber geboxt und
    kaum geklammert.Hopkins war viel zu langsam gegen diesen sehr guten
    Gegner.

  33. Ferenc H
    16. Oktober 2011 at 18:22 —

    Habe das Ganze eben gerade gesehen. Das Hopkins ein mehr oder weniger schmutziger Boxer ist weiss jeder und ja er hat mit seinen klammern genervt aber für die Betrafung ist nunmal nicht der andere Boxer zuständig sondern der Ringrichter genauso wie bei Mayweather VS Ortiz. Abgesehen davon vertehe ich auch nicht wie man sich darüber so aufregen kann ich meine bei einen Boxer wie Hopkins ist es doch klar das irgendein unsinn passieren kann.

  34. Kano
    16. Oktober 2011 at 18:38 —

    @Dick Dickerson
    Bin da ganz deiner Meinung der Boxsport macht sich mit solchen Witzurteilen immer krasser unbeliebter ist schon ein Phenomen das so viele Skandalurteile innerhalb eines Monats passiert sind das grenzt schon am Rekord,ich wäre mir sicher das Hopkins Dawson gestern knapp geschlagen hätte,ist doch klar das Dawson kein Rematch will nach dem ihm der Titel so einfach fast ohne zu Boxen geschenkt wurde,leichter wird er nie wieder an einen Titel kommen,bin mir auch sicher das Hopkins Team Protest einlegen wird und es auch zum Rematch kommt, auch denke ich das Team Dawson alles versuchen wird um ein Rematch zu umgehen,stattdessen wird mann es hinauzögern in dem Mann andere Leute boxt.

  35. guru
    16. Oktober 2011 at 20:34 —

    Boxen ist ein taktischer Sport wo Geduld ganz klar dazu gehört. Wenn jemand aber nach nicht einmal 2 Runden schon anfängt Methoden aus anderen Sportarten der Welt anzuwenden dann sollte man nicht nach dem Schuldigen suchen. Das war typisch Hopkins, nicht anormales und nichts neues und jeder andere Gegner kam auch damit zurecht, zuletzt Pascal 2 x 12 Runden.
    Ich mag Chad sehr jedoch hat er Hopkins ganz klar von den Beinen gerissen, wodurch die Verletzung entstand. Hört auf mit Vorwürfen denn Bhop hat dem Referee gesagt dass er auch mit der Verletzung kämpfen möchte, jedoch hat dieser es nicht erlaubt. Welchen Grund hätte Bhop zu faken?? Es waren keine 2 Runden, es war keinerlei Dominaz zu erkennen, er hat nicht abgekriegt, er ist der Champ also wieso faken???

  36. John
    16. Oktober 2011 at 20:49 —

    Guten Abend liebe Boxfreunde und einige sog. Box/Sportexperten.

    Ich möchte nicht groß um den Brei reden sondern diesen Fight mal fern ab von emotionaler/subjektiver Ebene reflektieren und einige Fragen stellen, die jeder bitte selbst beantworten soll.

    # Wer von euch ist über 40 Jahre alt, geschweige den um die 46/47 Jahre wie Hopkins ?

    # Ich kenne einige über 40 (Lebenslang Sport, Ernährung etc. getrieben, also “TopFitt” ), was war ? beim Fußball leicht gefallen, weil er über den Ball gehauen hat und auf die Schulter gefallen –> Ergebniss: Schulter ausgekugelt
    , während ein 20-30 Jähriger dies wahrscheinlich verkraftet hätte ?

    –> Wieso boxt er dann noch ? Du es gibt einen Unterschied, ob mann einen Schlag/Ereigniss kommen sieht oder ob es unerwartet kommt, d.h. beim ersteren kann sich der Körper/Kopf auf etwas einstellen, bspw. einen Schlag und ist dann weniger überrascht und zeigt dadurch weniger Wirkung, als wenn es überraschend kommt, google/youtube mal, der Überraschungseffekt ist die Gefahr beim Boxen

    # Wie kann man nach 2 Rd. darauf schließen, dass Hopkins keine Chance hätte ?

    # Wer ist WM & wer Herausforderer gewesen ?
    –> Wer sollte/muss dementsprechen mehr tun, Hopkins oder Dawson ?

    # Hab ihr euch mal Hopkins vorherigen kämpfe angeschaut ?
    –> wenn ja, wann hatte er seine Phasen (am Anfang, Mitte, Ende des Fights)

    Bitte liebe Leute, Hopkins mag ein “schmutziger Hund” sein/gewesen sein, aber er ist die Nr. 1 in seiner Klasse, ältester Weltmeister aller Zeiten, hat etliche Rekorde inne, wurde selbst Betrogen beim Fight vs Calzaghe und ist nun im Fight vs Dawson um einen “No Contest” (ohne Wertung) gebracht worden.

    Als Boxliebhaber, der Ali, Tyson und co. live erlebte, kann ich nur an euren Sportkeist und die Fairness appellieren und euch bitte den Kampf als ganzes zu betrachten.

    Bleibt zu hoffen, das es morgen zu einem Kampf ohne Wertung auf dem grünen Tisch entschieden wird und es zu einem Rematch kommt oder verordnet wird wie bei Hernandez vs Cunningham “IBF ordnet Rematch zwischen Hernandez und Cunningham an”

    Danke & einen Schönen Abend, achso Rechtschreibfehler sind als feature zu sehen 😉

  37. Dong Ping
    16. Oktober 2011 at 21:37 —

    hopkins ist niemals so hart gestoßen worden das er umfallen musste,des hat sich fallen lassen nach nem kleinen stoß um evtl einen punktabzug für dawson zu provozieren.dann verletzt der trottel sich(falls er sich überhaupt verletzt hat)und spielt jetzt das arme opfer.beim kampf gegen jones jr. hat der genau so billige einlagen gemacht.guckt euch die zeitlupe an.hopkins fällt,weil er falle wollte.basta!

  38. Alpsboxing
    16. Oktober 2011 at 23:02 —

    Dawson braucht auf diesen “Sieg” nicht Stolz sein. Eindeutig “No Contest”. Hoffentlich siegt die WBC das auch so.

  39. Kano
    17. Oktober 2011 at 00:15 —

    @Alpsboxing
    Bin ganz deiner Meinung,ich hoffe es kommt zum Rückkampf und das Urteil sollte mann einfach als NoContest werten das gestrige Urteil war ja ein Witz.

  40. Tom
    17. Oktober 2011 at 13:33 —

    Ihr zieht hier alle über Dawson her,aber wenn man sich die Kämpfe von B-Hop mal anschaut,ist am Samstag nichts wirklich Neues geschehen,auch andere haben Hopkins schon abgeschüttelt.

    Den einzigen beiden Personen den man einen Vorwurf machen kann,sind der Ringrichter und der Offizielle der WBC der die Aufsicht hatte!

  41. kevin22
    17. Oktober 2011 at 14:12 —

    Dong Ping sagt:

    “hopkins ist niemals so hart gestoßen worden das er umfallen musste”

    STIMMT ZU 100%!

    Er wurde hochgehoben, dann wurden seine Beine umfasst, und er zu Fall gebracht!

    youtube.com/watch?v=IHOFraXlPms (zu sehen bei ca. 3:00min und ab ca. 7:30min nochmal in Zeitlupe aus mehreren Kammeraperspektiven!)

Antwort schreiben