Top News

David Lemieux schickt Curtis Stevens auf die Bretter

Mit einer rechts-links Kombination zum Kopf schickte der Kanadier David Lemieux seinen Gegner Curtis Stevens in Runde 3 auf den Ringboden. Das war ein regelrechter „Abschuss“. Anders kann man es nicht sagen.

Stevens musste auf einer Trage aus der Halle befördert werden und kam in ein Krankenhaus. Er war laut Internetberichten erst nach einer Stunde wieder richtig bei Bewustsein und ansprechbar. Es wurde laut seinem Management als Vorsichtsmaßnahme ein CT gemacht. Wie es ihm jetzt geht, ist nicht bekannt.

David Lemieux beteuerte in der PK nach dem Kampf, dass er Stevens zwar „schach matt“ setzen, aber dessen Gesundheit keinen Schaden zufügen wollte.

Lemieux sagte sinngemäß: „Ich bin nicht hier um jemanden langfristig zu verletzen. Ich wollte es nur für 10 Sekunden. (…) Obwohl ich gesagt habe, ich will ihn verletzen, hoffe ich das er aufstehen und zu seiner Familie zurückkehren wird. Ich will keinen Schaden und hoffe, dass er wieder in Ordnung kommt. Ich liebe Alle und habe Respekt vor Jedem der seine Handschuhe anzieht und mit mir im Ring steht.

Dieser Knock out ist gewiss ein heißer Anwärter auf den Titel „KO des Jahres 2017“. Hoffen wir mal, dass Curtis Steves keinen bleibenden Schaden davon getragen hat und weiter boxen kann.

In einem weiteren Kampf dieser Veranstaltung konnte Yuriorkis Gamboa weniger überzeugen. Er erreichte einen Punktsieg (97:93 und 2x 97:92) gegen Rene Alvarado. Der 28-jährige war zum Verlieren eingekauft, bot aber eine durchaus gute Performance. Gamboa fiel in der 10. Runde sogar nach Schlagwirkung rückwärts an die Seile und berührte mit dem Handschuh den Boden. Diesen Gegner hätte der 35-jährige gebürtige Kubaner besser im Griff haben müssen. Gamboa meldete sich damit zurück, aber eine besonders gute Empfehlung für einen zukünftigen großen Kampf war das nicht.

Edit: In einem kurzen Clip auf Facebook sagt Stevens, dass er ok ist. Gott sei Dank.

 

 

 

 

 

 

Voriger Artikel

David Lemieux vs Curtis Stevens – 11. März Verona / USA

Nächster Artikel

Jack Culcay verliert seinen Gürtel an Demetrius Andrade

4 Kommentare

  1. 12. März 2017 at 15:58 —

    Stevens hatte weder Jab noch Reichweite um Lemieux auf Distanz zu halten,da war es nur eine Frage der Zeit bis es knallt.

    Lemieux vs Derevyanchenko oder Aleem wären schöne Schlachten und man könnte sehen wo diese “TopProspects” wirklich stehen.

  2. 13. März 2017 at 08:48 —

    jaja, sein linker Haken. Was für ein brachialer ko. Er will gegen Canelo boxen *kicher* hat ihm noch keiner gesagt, dass die neue Pussy des Boxens keine riskanten Fights macht?

  3. 13. März 2017 at 10:46 —

    ^War ein guer Kampf, beide wollten den KO und Lemieux hat einfach perfekt getroffen!
    Hoffe das Stevens wieder wohl auf ist und nichts zurück bleibt!!!

    In den knapp 3 Runden war mehr los wie in manch drei Kämpfen zusammen!

  4. 13. März 2017 at 15:49 —

    Der Golovkin-Jacobs-Kampf wird vom MDR übertragen!!!!!!!
    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!!!
    Jackpot, Baby!

Antwort schreiben