Top News

David Lemieux nutzt große Bühne und schlägt Ayala in einer Runde KO

Kanadas größtes Talent David Lemieux überzeugte am Freitagabend bei seinem ersten Auftritt im US-Fernsehen. Elvin Ayala, der gegen Arthur Abraham erst in der zwölften Runde KO ging, schaffte es nicht die erste Runde gegen Lemieux zu überstehen und ging in den ersten drei Minuten drei Mal zu Boden.

Lemieux ging zwar als großer Favorit in den Kampf, doch der toughe Ayala sollte ihm einen langen, schwierigen Kampf liefern. Doch dazu kam es nicht, nachdem Lemieux früh stark anfing und nach einer halben Minute drei schnelle Jabs hintereinander schlug und mit zwei linken Haken folgte, die Ayala nach hinten drängten. Der US-Amerikaner machte wieder einen Schritt nach vorne und beginn seine Fäuste fliegen zu lassen, doch Lemieux konterte mit einer harten rechten Geraden, die voll einschlug. Ayala war leicht angeschlagen, zeigte sich jedoch kämpferisch und deckte nun Lemieux mit Schlägen ein, die jedoch größtenteils an dessen Deckung hängen blieben.

Lemieux setzte weiterhin die besseren Treffer, und nach etwa 80 Sekunden in der Anfangsrunde erwischte er Ayala an den Seilen stehend mit einem linken Haken gefolgt von einer rechten Geraden und einem weiteren Haken. Ayalas Knie gaben nach und der Ringrichter begann ihn das erste Mal anzuzählen. Als der Kampf wieder freigegeben war, setzte Lemieux direkt stark, aber kontrolliert nach, und landete Jabs, linke Haken, rechte Geraden und Uppercuts, die Ayala weiter durchrüttelten und schließlich ein zweites Mal zu Boden schickten. Bei Neun schaffte er es wieder hoch, und hatte noch 30 Sekunden in der Runde zu überstehen. Lemieux hatte jedoch etwas dagegen und landete direkt eine rechte Gerade, die Ayala zurückstolpern ließ. Als der Kanadier wieder in Reichweite war, schlug er einen harten linken Haken, der Ayala zum dritten Mal auf die Bretter schickte und den Ringrichter zum Abbruch zwang.

Damit gewann der 21-Jährige seinen zweiundzwanzigsten von dreiundzwanzig Kämpfen per KO, zum zwanzigsten Mal innerhalb der ersten drei Runden. Nur Jason Naugler schaffte es Anfang des Jahres mit ihm über die Runden zu gehen, verlor dabei jedoch Runde. Spätestens durch den imposanten Auftritt am Freitag hat sich Lemieux nun auch einen Namen als viel versprechendes Talent und als großer Puncher außerhalb Kanadas gemacht.

Voriger Artikel

Zbik gegen Gevor geplatzt: "Universum Champions Night" stattdessen mit Brähmer und Kentikian

Nächster Artikel

Gold für Makarov bei der Amateur-Box-EM: Setzt sich im Finale gegen den Engländer Weaver durch

2 Kommentare

  1. SemK.O
    14. Juni 2010 at 16:29 —

    Super

  2. mraw
    20. Juni 2010 at 12:59 —

    Der typ ist ja auch armenier
    er hat sich lestens hier in deutschland sich vorbereitet

Antwort schreiben