Top News

David Haye vs Tony Bellew – 4. März 2017?

Unmittelbar nach seiner erfolgreichen Titelverteidigung gegen BJ Flores am 15. Oktober hat sich WBC-Cruiserchamp Tony Bellew noch vom Ring aus in einer „Ansprache“ an David Haye gewandt und ihn erneut zu einem Kampf herausgefordert. Ob diese Kampfansage allein Bellews Willen ist, muss man bezeifeln. Letztendlich ist es wohl eher Promoter Eddie Hearn, der hinter dieser Idee steht und das Dollarzeichen in den Augen hat.

Die Internetausgabe des britischen „The Telegraph“ hat die Geschichte aufgegriffen und einen Artikel darüber veröffentlicht. Man behauptet, bei diesem Kampf würde es um „Millionen Pfund“ gehen und im März nächsten Jahres stattfinden. Was allerdings bisher noch völlig fehlt, ist die offizielle Zusage von Haye zu diesem Kampf. Seine einzige Antwort war diesmal, dass er Bellew mit seinem Jab ausknocken würde. Auf Twitter schrieb er dann am 18. Oktober, dass er einen Tag später eine wichtige Ankündigung machen will und die Leute gespannt sein sollten. Was dann am 19. kam, war ein Clip, bei dem es um den Kampf gegen Krebs ging. Von einem neuen Kampf im Boxring war keine Rede mehr. Auch in den Tagen danach kam nichts über Bellew oder einen anderen Gegner für den nächsten Kampf. Die Spannung seiner Twitter-Follower verpuffte wie eine Seifenblase.

Mit dieser erneuten Kampfansage fand die Komödie nach dem vorigen Bellew-Kampf ihre Fortsetzung. (Klick)  Offenbar will man mit dem öffentlichen verbalen Schagabtausch erst einmal das Interesse der Fans für diese Kampfansetzung ausleuchten.

bellew-vs-haye-ring1Für Tony Bellew stehen allerdings auch andere Optionen an. Es ist durchaus möglich, dass der Verband WBC eine Pflichtverteidigung gegen den Letten Mairis Briedis anordnet, der ja am 15.Oktober in Liverpool auf der Undercard vertreten war. Ein Vereinigungkampf gegen Lebedev oder Usyk scheint wenig aussichtsreich zu sein. Ein Kampf gegen Haye, wenn er richtig hochgepusht wird, kann Bellews Kasse durchaus mehr klingeln lassen, als jede andere Option.

Dem entsprechend waren auch Teile von Bellews Hassvortrag gegen Haye: „So sehr es mich auch treibt, einziger Cruiser-Champ zu werden, ich habe 3 Kinder und eine „bessere Hälfte“. Das ist Alles, was mich interessiert.“ Bellew meint damit, er sei noch weit weg von seinen finanziellen Zielen, die er als Boxer erreichen will. „Ich bin noch lange kein Millionär, obwohl ich im Fernsehen und auf SKY-Sports zu sehen bin.“ Er vergleicht sich mit Haye und sagt, dass er auch wieder aufsteht und weiter macht, selbst wenn Haye ihn schlagen würde. Er hält auch nichts von Hayes Playboy-Lebensstil und machte sich über dessen Frisur lustig.

Dann führt Bellew weiter aus, dass es von Anfang an sein Willen war, 10 Häuser zu kaufen und zu vermieten um seinen Kindern etwas zu hinterlassen und ihre Zukunft abzusichern. Er habe aber erst 2 eigene Häuser und somit erst 20% von dem erreicht, was er will. Diese Milchmädchenrechnung schien Haye, der für SKY-Sports am Ring stand, besonders zu amüsieren.

Indessen gab Promoter Eddie Hearn bekannt, dass er für den 4. März die O2-Arena in London gebucht hat. Bellew soll zu diesem Termin der Hauptkämpfer sein. Angeblich wolle man sich, falls Haye einwilligt, auf ein „Catchweight“ von 205 Pfund einigen. Das würde bedeuten, Haye müsste etwa 20 Pfund von seinem üblichen Kampfgewicht abkochen, Bellew nur etwa 5 Pfund draufpacken.

Was halten die Boxen.de – Boxsportfreunde von einem Kampf zwischen Bellew und Haye? Macht dieser Kampf überhaupt einen Sinn oder ist es ein künstlich hochgepushtes Spektakel um die Geldmaschine anzuwerfen?

Hier Bellews Rede nach dem Kampf gegen BJ Flores und an Haye:

 

 

 

Voriger Artikel

Voraberger erneut Weltmeisterin! Amasheh gibt Titel ab

Nächster Artikel

Klitschko verletzt! Kampf gegen Joshua erst 2017?

11 Kommentare

  1. 25. Oktober 2016 at 09:33 —

    Haye hat im März die Chance gegen den Sieger Parker – Ruiz um die WM zu boxen und soll sich auf diese freakshow einlassen? wirklich net.

    aber mal im ernst. was ist auf dieser scheis seite los. kein bericht übers HW außer dieser scheis. was ist mit einer meldung zu parker – ruiz? was ist mit der verletzung von klitschko und was mit dem nächsten kampf von joshua. keine meldung hier zu und dann diese scheis meldung über haye – bellew?

  2. Was soll denn Haye mit Bellew?

    Bellew macht sich mit seinem gelaber um seine Finanzielle absicherung total lächerlich? Wen interessiert der scheiß? Ob Bellew 2 häuser oder 200 Häuser hat geht mir am arsch vorbei.

    Und Haye sollte sich mal ranhalten. Will er warten bis er 40 ist und dann angreifen? Haye hat eindeutig zuviel geld verdient. Das wird auch nix mehr.

  3. 25. Oktober 2016 at 12:11 —

    Brennov, was willst du denn über das Schwergewicht lesen? Das Parker und Ruiz um den WBO Gürtel kämpfen, stand schon am 20. im Telegramm 42. Alles andere ist doch schon wieder anders, bevor man mit dem schreiben eines Artikels fertig ist.

    Ob es bei Wlad in der Wade zieht oder nicht: Er hat in diesem Jahr keinen Kampf gemacht. Für das mit Fury kann er nicht verantwortlich sein. Das er bisher mit der WBA nicht einig geworden ist und um den WBO- Titel andere kämpfen, weiss auch jeder.

    Wlad brauch aber jetzt scheinbar eine Entschuldigung (in Form eines “gelben Scheins”) gegenüber RTL. Ob er da jetzt wirklich so eine große Verletzung hat? Oder ist das vorgeschoben um sagen zu können: Ich armer Lazerus kann nicht boxen.

    Bei Fußballern oder Basketballern ist sowas in 3 oder 4 Tagen erledigt und es geht weiter… Von mir aus soll Klitschko zur IBO gehen und denen eine Million auf den Tisch knallen, damit er gegen Eric Molina oder sonstwen um den IBO Gürtel boxen kann, Dann hat er einen Gegner aus der Preisklasse die er liebt, kann sich Weihnachten einen WM-Gürtel unter den Baum legen und RTL samt Trashpublikum ist glücklich.

    Die “Scheis s Meldung” über Bellew vs Haye hat genau den gleichen Wert, den andere Meldungen aus dem momentanen Schwergewicht auch haben: .Man kann Heute mal drüber reden, aber ob es soweit kommt, weiss Morgen keiner mehr.

  4. 25. Oktober 2016 at 12:51 —

    Bellew… Der soll erstmal vs Briedis antreten..
    Danach würde er den Namen Haye nie wieder erwähnen..

    • 25. Oktober 2016 at 13:01 —

      Sie sind beide Großmäuler. Wobei ich Haye mal ganz gerne habe boxen sehen.

      • 25. Oktober 2016 at 13:20 —

        Stimmt. Die beiden Kämpfe, die er nach seinem Comeback gemacht hat waren ja wohl nix.

        Da war ja auch al die Rede, dass er dieses Jahr noch gegen Briggs boxen würde … Das hätte dann vielleicht noch einen gewissen Unterhaltungswert, aber da kommt ja auch nix.

        • 25. Oktober 2016 at 13:24 —

          Es gibt Typen, die nenne ich Schwätzer und meine es auch so. Haye fällt definitiv und unumstößlich in diese Kategorie!

          • 26. Oktober 2016 at 09:36

            Was ist daran auszusetzen, wenn man mit der Strategie Millionen verdient?

      • 26. Oktober 2016 at 01:50 —

        Da widerspreche ich auch gar nicht.. Nur hat Haye nunmal boxerisch deutlich mehr zu bieten als Bellew..

        • 26. Oktober 2016 at 08:10 —

          Wer würde sich den momentan gegen Haye anbieten?

          Ich meine, wer von den Boxern, welche die hiesigen User auch als würdigen Gegner akzeptieren, würde gegen Haye boxen wollen?

          Ich kann nicht ausschliessen, dass sich Haye nur noch um Kopf und Kragen schwätzt, aber ich kann auch nicht ausschliessen, dass Haye einfach keinen würdigen Gegner findet. Er ist immer brandgefährlich, aber ein Sieg über ihn bringt nicht wirklich was, dafür ist Haye leider aufgrund der medialen Propaganda im Ansehen der Boxfans viel zu tief gesunken.

          Klitschko könnte sich ja anbieten und er würde damit sogar Eier zeigen, aber Klitschko würde dieses Risiko nicht eingehen. Einige der großen Namen stehen zur Zeit einfach nicht zur Verfügung und für andere ist Haye ein zu großes Risiko. Ich weiss nicht wirklich, wie schwer oder leicht es für Haye ist, einen adäquaten Gegner zu finden. Ich weiss nicht einmal, warum er nicht gegen Briggs kämpft.

          Auch wenn Briggs nur noch ein “Freak” ist, so wäre dieser Kampf auf jeden Fall besser als kein Kampf. Briggs dürfte für Haye leichte Kost sein und wenn Haye wirklich an seine Leistungen anknüpfen kann, dann dürfte er auch der erste sein, der Briggs nach 98 auf die Bretter schickt. Kein wirklicher Riesenerfolg, aber besser als gar nichts.

          Mal schauen, was von Haye noch kommt. Als Boxfan würde ich ihn sehr gerne im Ring wiedersehen. Es war immer ein Vergnügen, Haye bei der Arbeit zu sehen und ich persönlich glaube daran, dass er in der Tat noch etwas Großen reissen kann, aber dafür muss er boxen.

Antwort schreiben