Top News

David Haye vs Antony Joshua für 2015 geplant?

Das Jahr 2014 geht langsam zu Ende und bescherte uns schon viele spektakuläre Box-Kämpfe. Erinnern wir uns nur an den Fight zwischen Mayweather und Maidana. Viele lang erwartete Schlachten fanden trotz intensiver Bemühungen, sei es nun verletzungsbedingt oder aus verbandspolitischen Gründen, leider nicht statt. Da wäre z.b Stiverne vs. Wilder oder auch Pulev vs. Klitschko.

Es gibt aber auch Beispiele bei denen man sich Gedanken machen muss, ob da alles mit Rechten Dingen zugegangen ist. Chisora vs. Fury wäre so eine Fall. Man hatte den Anschein, Chisora habe ernste Bedenken, den Kampf zu verlieren und hat ihn deshalb abgeblasen. Diese Unsicherheit scheint ansteckend zu sein. Der talentierte und als Messias des Box-Sports angepriesene David Haye musste seine Fights gegen Manuell Charr und zweimal gegen Tyson Fury wegen angeblicher Schulterverletzung absagen. Fast hat man den Eindruck, das sind nur taktische Spielchen um noch mehr Geld aus den Kämpfen herauszuholen.

Für das nächste Jahr können die Fans auf große Fights hoffen. Ob sie dann auch wirklich stattfinden, ist eine andere Sache. Es gibt von einigen Promotern bereits Aussagen, die einen Hellhörig werden lassen. Da wäre z.B. der englische Box-Manager Eddie Hearn. Er möchte seinen Schützling Anthony Joshua (8-0, 8 KOs) gegen David Haye (26-2, 24 KOs) antreten lassen. Auch andere Optionen sind nach Hearns Plänen möglich. Kämpfe gegen Chisora, Fury oder Price wären in England Zuschauermagneten und würden ganze Stadien füllen. Ob Olympiasieger Joshua schon bereit ist, gegen solche Kaliber zu bestehen, ist noch zu bezweifeln.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Hayes Interesse, gegen den Jungspund zu kämpfen, wird sich bestimmt in Grenzen halten. Der ehemalige Champion zweier Gewichtsklassen würde lieber sofort wieder um einen Titel boxen. Da wären der WBA-Weltmeister Ruslan Chagaev, der WBC-Champion Bermane Stiverne und der Überboxer und Meister in der Königsklasse, Wladimir Klitschko. Gegen alle hätte Haye durchaus gute Chance, obwohl man momentan nicht genau weiß wie gut er wirklich noch ist. Seit seinem Sie über Chisora, 2012, hat er keinen Kampf mehr bestritten.

Hoffen wir also weiterhin auf gute Fights, die dann auch wirklich stattfinden und vor allem, dass die ausstehenden Highlights für dieses Jahr nicht auch noch verschoben bzw. abgesagt werden.

Von Carlos2012

Voriger Artikel

Joshua zerstört Bakhtov in 2.Runden

Nächster Artikel

Rubio bereit für Golovkin: Die Schlacht kann beginnen

30 Kommentare

  1. 14. Oktober 2014 at 08:26 —

    Haye ist mittlerweile nur noch eine Labbertasche. Jemand, der keine Leistung bringt, von Vergangenem lebt, sich aber immer noch als das Nonplusultra sieht.

    Sollte er nochmal zurückkommen, wovon ich nicht ausgehe, muss er sich schön wie jeder andere auch erst in den Ranglisten hochboxen.

  2. 14. Oktober 2014 at 09:14 —

    Wäre doch ausserdem biel zu früh für joshua…

    Da steht wohl eher ein domestic showdown gegen david price aufm Programm….

    Da soll wohl schon fleißig dran gewerkelt werden hinter den Kulissen….

  3. und der Überboxer und Meister in der Königsklasse, Wladimir Klitschko.
    —————————————————————

    Carlos bitte lass demnächst die d.rogen weg, bevor du einen Artikel schreibst.

  4. 14. Oktober 2014 at 17:03 —

    seltsamer artikel…pulev /klitchko findet doch genauso statt wie chisora/fury…wilder/stiverne soll vorraussichtlich mitte dezember angesetzt werden.
    Haye/Joshua ist reine spekulation und bringt beiden nichts…für joshua kommt der kampf mindestens n jahr zu früh und für haye ist das risiko nach 2 jahren ringpause zu groß gegen einen NOCH relativ unbekannten namen zu verlieren.
    Joshua sollte 2015 noch 2-3 gegner aus den top 20-40 Boxen und dann oben angreifen

    • 14. Oktober 2014 at 17:16 —

      Wie es aussieht,wird der Kampf Wilder vs Stiverne auf das nächste Jahre verschoben.Fury vs Chisora und Pulev vs Klitschko sind unsichere Ansetzungen.Wer weiß ob sich einer “nicht wieder verletzt”und die kämpfe verschoben werden.

  5. 14. Oktober 2014 at 17:06 —

    Mit Haye würde ich keinen Kampf mehr abmachen.Nach 3 Absagen in Folge!!!
    Das er jetzt mal wieder abkassieren will ist klar.Verdient hat er gar keinen Kampf zur Zeit.
    Haye gegen Solis würde ich mir ansehen.LOL

    Ach -so ja 10 Jahre mit Showkämpfen bis auf ganz,ganz wenige Ausnahmen.3 gute Gegner in 10 Jahren.Pulev ist der 4. gute Gegner in 10 Jahren.

    Pulev vor!!!!

    • 14. Oktober 2014 at 19:34 —

      nenn mir einen namen dem klitschko sich nicht gestellt hätte in seiner zeit als wm.
      es gibt einfach kaum gute Gegner die klitschko ebenwürdig sind.

  6. 14. Oktober 2014 at 17:50 —

    Braucht Haye mal wieder Geld?
    Klar, Chagaev könnte dem so passen! Der soll sich mal schön nach oben boxen und weniger reden.
    Freue mich schon auf den nächsten Hayemaker-Kampf, der dann kurzfristig wieder abgesagt werden muss.
    Er, Joshua und Klitschko haben eines gemeinsam: Die Freundin 😉

    • Das Haye sich hochboxen soll wurde doch schon vor dem Chisora kampf geschrieben. Als er ihn ausgeknockt hat redeten alle weiter vom Hochboxen, so wie es bei Haye immer war. Warum muss sich denn Haye jahrelang hochboxen während solche Nullen wie Charr und Pianeta WM fights bekommen?

      hayes absagen sind wirklich nicht die feine art gewesen, aber deshalb muss er sich nicht “hochboxen”. 1 guter kampf reicht.

      • 14. Oktober 2014 at 23:25 —

        @ Dr. Fallobsthammer
        Also so wie ich mich erinnere haben Charr und Pianeta hier nicht wirklich viel Zuspruch bekommen, aber Haye sollte sich doch wenigstens wieder in den Rankings der Verbände boxen. Wenn er in der Top 15 steht kann er meinetwegen für eine freiwillige Titelverteidigung ausgewählt werden, aber um sicher zu gehen einen Kampf gegen Chagaev, Klitschko oder Stiverne zu bekommen muss er sich zum PH hochboxen. Erstmal müssen wir aber sehen ob Haye denn überhaupt wieder boxt. Bisher hat sich ja nur Eddie Hearn dazu gemeldet.

  7. 14. Oktober 2014 at 18:02 —

    carlos
    habe gelesen, du hast geburtstag. dann mal viele glückwünsche!
    haye macht das, was er am besten kann: blöd rumlabern.
    verarscht die leute und findet sich so toll.
    wer mit diesem freak überhaupt noch verhandlungen aufnimmt, hat es auch nicht besser verdient!
    larry
    wieso seltsam?
    carlos hat doch nur geschrieben, daß es die genannten kämpfe bisher nicht gab, ob es sie gibt, wissen wir doch erst, wenn wir die gesehen haben. weißt doch selber, wie oft kurzfristig abgesagt wird.

    • 14. Oktober 2014 at 19:03 —

      War ein anstregender Tag.Das ganze Alkohol musste sich den ganzen Tag langsam abbauen.Nie wieder Bier+Wein gleichzeitig saufen.Das hat mir den Rest gegeben.Glücklicherweise habe ich bis Ende der Woche Urlaub.Werde die nächsten Tage geniesen und freue mich schon auf den Kampf Golovkin vs Rubio.

      P.S
      Danke für deine Glückwünsche. 🙂

      • 14. Oktober 2014 at 19:20 —

        Auch von mir alles Gute zum Geburtstag! 😀
        Und immer dran denken: Bier und Wein, das lass sein!
        oder aber: Bier + Wein – muss nicht sein! 😉

      • 14. Oktober 2014 at 21:04 —

        carlos
        hättest du das nicht wissen sollen? mit bier und wein!
        geniesse den rsttag und dann den urlaub.
        bin schon gespannt auf den artikel über 3G und rubio!

  8. 14. Oktober 2014 at 22:31 —

    sollte wladimir Vs pulev verschoben werden, warum auch immer, ist es die absolute frechheit …… wladi hat dieses jahr kaum gekämpft der grosse champ ….. was soll das.

  9. 15. Oktober 2014 at 01:11 —

    Guter Artikel – Haye, Chisora und Price halte ich für super Gegner von Joshua, das wären defintiv klasse Fights. Wenn wenigstens einer davon wahr wird, hat Carlos hier nicht umsonst geschrieben

  10. 15. Oktober 2014 at 09:07 —

    Bier auf Wein,lass das sein….. aber,Wein auf Bier,das rat ich dir….

    niemals diese faustregel des saufens vergessen… 😉

  11. 16. Oktober 2014 at 10:16 —

    Alles gute zum geburtstag nachhinein

  12. 17. Oktober 2014 at 16:42 —

    Die Aussage von Eddie Hearn hat genauso viel Aussagekraft wie die von Erol Ceylan, das sein Schützling Christian Hammer spätestens in 2 Jahren WM wird!!
    Das ist nur reine PR von Eddie Hearn, was im Boxgeschäft nun mal dazu gehört , für Anthony Joshau wäre so ein Kampf gegen Haye mindestens 2-3 Jahre zu früh, Joshua ist 24J. alt und hat gerade mal 9 Kämpfe, bis dahin gibt es noch genug Kanonenfutter in den Top 30-50 zu schlagen.
    Interessant wäre es aber, ihn demnächst mal gegen einen größeren Gegner zu sehen oder einen mit mehr Gewicht, einen physisch stärkeren Mann beispielsweise einen Kali Meehan, der zwar schon 44J. alt ist, aber zuletzt Michael Sprott in der ersten Runde ausgeknockt hat.
    Der nächste Gegner von Joshua heißt Michael Sprott, der genauso in 1-2 Runden ko gehen wird, wie die vorherigen Gegner, und dann spricht man von David Haye als nächsten Gegner in 2015 :D, der immer noch einen großen Namen hat in England, und für solche PR Aussagen aktuell, um Joshua gut vermarkten zu können, natürlich der perfekte Mann ist.

  13. 17. Oktober 2014 at 16:44 —

    Die Frage, die sich stellt ist, möchte man einen Joshua mehr Zeit geben, um ihn nach und nach aufzubauen, oder geht man den schnelleren Weg, vom Potenzial her, könnte Joshua den schnelleren Weg nehmen, und in den nächsten 2-3 Jahren um die WM boxen.
    Ein Artur Szpilka ist auch erst 25 Jahre alt, hat aber zuletzt gegen einen WM Anwärter namens Bryant Jennings verloren.
    Nun boxt er demnächst gegen Tomasz Adamek, auch einen ziemlich starken Gegner.
    Davor hat er zweimal Mike Mollo geschlagen, Mollo ist einer der den Kampf annimmt und es seinen Gegnern schon schwer machen kann. Mollo wäre auf jedenfall ein Gegner, den ich gerne gegen Joshua demnächst sehen würde, genauso wie Eric Molina, Richard Towers oder Gregory Tony, alles leicht schlagbare Leute….
    Danach sollten dann erstmal die Kämpfe gegen Lucas Browne oder David Price kommen, sollte er einen von Beiden schlagen, kann man darüber nachdenken, ihn gegen die Top10-15 antreten zu lassen.

    Ein Kampf zwischen Hughie Fury und Joshua wäre auch interessant, nur werden beide Seiten dieses Risiko nicht eingehen.
    Denn nur der Gewinner wird sich danach weiterhin besser vermarkten lassen.

  14. 17. Oktober 2014 at 16:49 —

    Zum Vergleich, ein Wladimir Klitschko hatte mit 20-21 Jahren innerhalb von 2 Jahren 24 Fallobstgegner auf die Bretter geschickt und ist mit 24 Jahren gegen Chris Byrd WBO WM geworden.

  15. 17. Oktober 2014 at 16:49 —

    Die Aussagen von einigen Usern hier, das Joshua gehyped ist, kann ich absolut nicht nachvollziehen.
    Gehyped sind solche Leute wie dieser Aztekenwilder, der außer Scott, noch keinen guten Gegner hatten, und das in 32 Kämpfen und dann um die WM boxen dürfen.
    Wenn es danach geht, das er alle durch knockout geschlagen hat, müsste ein David Rodriguez auch bald um die WM boxen dürfen 🙂
    Boxer mit guten Statistiken gegen schwächere Gegner gibt es ja häufiger in den Top100!!

  16. 17. Oktober 2014 at 16:51 —

    Und bei David Haye weiß man ja noch gar nicht, wann er sein Comeback geben wird.
    Das wird dann aber mit Sicherheit auch kein Topten Gegner sein, außer er bekommt die Chance gegen Chagaev zu boxen.
    Was allerdings schon zeimlich ungerecht gegenüber anderen aufsteigenden Boxern wäre, ein Haye hat sich dementsprechend genauso wie andere Boxer auch wieder hochzuboxen.
    Sollte er dennoch die Chance bekommen gegen Chagaev, möchte ich Haye aber auch gleich danach gegén Luiz Ortiz sehen.
    Könnte mir aber auch gut vorstellen, das Haye, wenn er zurückkommt, eher bei der WBC angreifen wird, alleine schon, weil es dort mehr Geld zu verdienen gibt.
    Außerdem hat er immer noch den Kampf nachzuholen gegen Tyson Fury.
    Die Aussage, das er Fury nur boxen wird, wenn Fury gegen Wladimir gewinnen sollte in einem WM Kampf, ist schon mehr wie erbärmlich!!
    Dazu kommt noch, das Haye seinen nächsten Kampf in Dubai bestreiten will, für viele Millionen, Haye ist leider nur noch einer, der für unberechtigte hohe Börsen boxen will, ohne ein hohes Risiko einzugehen gegen stärkere Gegner.

    • 17. Oktober 2014 at 17:23 —

      fister
      wir wissen doch alle, daß haye nicht mehr boxen wird.
      und wie sollte er gerankt werden?
      hoffe, es geht dir besser.

  17. 23. November 2014 at 17:12 —

    Haye ist erst 34!
    Sollte seine Schulter völlig ausgeheilt sein, werden wir noch einige spannende Kämpfe mit ihm sehen. Haye ist so extrovertiert, dass für ihn selbst keine andere Möglichkeit besteht.

    Zudem ist ein Haye-Kampf viel interessanter als ein Klitschkogeklinche.

Antwort schreiben