Top News

David Graf unterliegt Stephen Simmons nach Punkten

Der deutsche Cruisergewichtler David Graf kassierte am Samstagabend in Glasgow seine erste Profiniederlage. Gegen den ebenfalls zuvor ungeschlagenen Lokalmatador Stephen Simmons verlor der 24-Jährige einen extrem Kräfte zehrenden Kampf nach Punkten. Graf erwischte eine gute Phase in der Mitte des Kampfes, doch gab vor allem in der ersten Kampfeshälfte zu viele Runden ab um sich den Sieg zu sichern, zumal er auch einmal kontrovers zu Boden musste.

Graf legte gleich ein ordentliches Tempo vor und landete früh ein paar rechte Geraden. Der 24-Jährige war deutlich aktiver in der ersten Runde und ließ immer wieder den guten Jab heraus schnellen, während Simmons sich einzelne Momente raus suchte um seine Angriffe zu starten, insgesamt aber im ersten Durchgang nicht genug machte. In Runde Zwei versuchte Simmons dann jedoch mehr Druck auszuüben und marschierte nach vorne, was ihm eine deutlich bessere Runde bescherte. Immer wieder kam er jetzt mit harten Schlägen durch, und eine halbe Minute vor Ende der Runde schien Graf sogar kurzzeitig nach einer rechten Geraden ein wenig angeschlagen.

Graf boxte weiter im Rückwärtsgang und hatte jetzt längst nicht mehr den Erfolg der ersten Runde. Simmons landete auch in der dritten Runde die besseren Treffer, vor allem, wenn er Graf an den Seilen stellen konnte, wo dieser sich meist hinter seiner Deckung verschanzte ohne zurückzufeuern. Insgesamt blieb Graf jetzt zu passiv und telegrafierte seine Schläge häufig, wenn er die Fäuste dann doch mal fliegen ließ. Simmons gelang in Runde Vier auch nicht all zu viel bis er wenige Sekunden vor Schluss aus dem Nichts heraus einen zweifelhaften Niederschlag erzielte. Als Graf einen Schlag abfeuerte, konterte Simmons mit einer kurzen rechten Geraden, die ihr Ziel zwar klar zu verpassen schien, Graf aber zu Boden gehen ließ. Der Ringrichter zählte den Deutschen an, auch wenn dieser sich darüber beschwerte und wohl eher zu Boden gedrückt worden war.

Graf konnte jedoch nur eine Runde später wieder Hoffnung schöpfen, als er in einer ansonsten recht ereignisarmen Runde Simmons einen Cut über dem linken Auge zufügte, der sofort stark zu bluten begann. Der Schotte drehte in den letzten Sekunden der fünften Runde wieder auf und gewann die Runde, während Graf zunehmend erschöpfter wirkte. Das Tempo beider Boxer ließ langsam etwas nach, doch Simmons behielt weiter die Oberhand in der sechsten Runde.

Graf erwischte, obwohl er extrem erschöpft wirkte, eine bessere siebte Runde, in der Simmons zu leicht zu treffen war und selber zu wenig machte. Auch in der Achten war er wieder der bessere Boxer. Immer wieder fand er das richtige Timing um den heran trottenden Simmons mit dem Jab und mit rechten Geraden zum Kopf zu erwischen. Gleichzeitig gelang es ihm immer wieder mit leichten Meidbewegungen den Schlägen des Schottens auszuweichen.

In den letzten beiden Runden wurde der Kampf dann wirklich unansehnlich, da beide Boxer völlig ausgezerrt waren und nur noch langsame, technisch schwache Schläge abfeuerten. Simmons hatte jedoch leichte Vorteile in der neunten Runde, und auch die zehnte Runde ging wohl knapp an ihn. Damit sicherte er sich verdient, wenn auch etwas zu deutlich, den Sieg nach Punkten, da ihn die drei Punktrichter mit 98-92, 99-91 und 97-92 vorne sahen.

Für Stephen Simmons war es damit der neunte Sieg im neunten Profikampf. Der 29-Jährige bleibt weiterhin ungeschlagen, während David Graf zum allerersten Mal als Profi verlor. Sein Kampfrekord steht nun bei 10(7)-1.

Voriger Artikel

Ghislain Maduma weiter ungeschlagen nach klarem Punktsieg gegen Fermin De Los Santos

Nächster Artikel

Beltran wird um WM-Titel betrogen – Burns bleibt Weltmeister dank kontroversem Unentschieden

5 Kommentare

  1. JohnnyWalker
    7. September 2013 at 23:03 —

    @ Benjamin

    schon was vom Kampf Igarashi vs Soto erfahren oder fand der gar nicht statt ?

  2. johnny l.
    8. September 2013 at 00:24 —

    Ich fand den Kampf richtig super, knappe, aber insgesamt verdiente Niederlage Grafs, der sich seine Kräfte besser hätte einteilen müssen. Trotzdem nicht der Weltuntergang für ihn, definitiv ein Hoffnungsträger.

  3. 8. September 2013 at 00:26 —

    @JohnnyWalker
    Hab da leider auch noch nichts von gehört…

  4. 300
    8. September 2013 at 00:51 —

    dieser Graf kostet mich wieder Punkte

  5. Lümmeltüte
    8. September 2013 at 11:40 —

    Nicht schlimm für Graf, es geschah auswärts und er ist noch jung.

Antwort schreiben