Top News

David Benavidez vs Ronald Gavril 2.0 – 17. Februar Las Vegas

Beitragsbild: Stephanie Trapp / SHOWTIME

Nachdem es im ersten Kampf zwischen Benavidez und Gavril im September ein strittiges Urteil (116:111, 117:111 und 111:116) gab, werden beide Boxer noch einmal gegeneinander antreten. Es ging damals um den vakanten WBC-Titel im Supermittelgewicht. Benavidez wurde verdientermaßen zum Sieger erklärt, aber dieses gegensätzliche Urteil wollte wohl kein Beteiligter so stehen lassen.

Eigentlich war die 111:116 Wertung für Gavril kaum verständlich. Obwohl es dem gebürtigen Rumänen noch in Runde 12 gelang, Benavidez auf die Bretter zu schicken, war der erst 21-jährige Amerikaner der Boxer, der im Wesentlichen den Kampf bestimmte. An seinem Sieg sollte es eigentlich keinen Zweifel geben. Man könnte fast vermuten, Punktrichter Glenn Trowbridge hat die Boxer verwechselt.

Hier noch einmal der erste Kampf:

Diesmal soll es keinerlei Missverständnisse geben. Beide Boxer zeigten sich bei der Pressekonferenz siegessicher. Gavril meinte, er habe vor dem ersten Kampf nur 4 Wochen Vorbereitung gehabt. Trotzdem habe er seiner Meinung nach den Kampf gewonnen. Diesmal habe er über 8 Wochen trainiert und ist sich sicher, einer der Besten im Supermittelgewicht zu sein. Benavidez sagte, er wolle Gavril diesmal in den Ruhestand versetzen. Er wolle diesen Rückkampf seinen Fans geben, weil der erste Kampf bereits gut war und die Fans das so wollten.Diesmal will er Gavril allerdings nicht nach Punkten besiegen, sondern „weglegen“.

Auch in einem weiteren Kampf dieses Events geht es um eine zweite Chance. Danny Garcia hatte in einem großen Kampf im März 2017 knapp gegen Keith Thurman verloren. Dabei ging es um den WBA-Superchamp-Titel und den WBC-Gürtel im Weltergewicht. Das Urteil lautete damals 116:112, 115:113 für Thurman und 115:113 für Garcia. Mit etwas gutem Willen hätte man ohne große Umstände ein Rematch boxen können. Dazuu kam es nicht. Statt dessen bietet der Verband WBC jetzt für Garcia die Möglichkeit, sich über einen Eliminator gegen Brandon Rios erneut für einen Titelkampf gegen Thurman zu qualifizieren. Gelingt ihm ein Sieg, muss Thurman noch einmal gegen Garcia kämpfen.

Auch hier noch einmal der erste Kampf zwischen Garcia und Thurman:

In einem weiteren Hauptkampf geht es zwischen dem Amerikaner Ray Robinson und dem gebürtigen Kubaner Yordeniz Ugas um die Qualifikation zu einen Titelkampf im IBF-Welter. Sie bestreiten einen Kampf um Platz 2 im Ranking. Wer auch immer danach oben in der Liste angekommen ist, wird demnächst gewiss die Chance auf einen Kampf gegen IBF-Champ Erroll Spence jr bekommen.

Nach den Kämpfen in Ludwigsburg und Manchester krönt diese Veranstaltung am frühen Sonntag Morgen eine lange Boxnacht. Die Frage lautet wie so oft: Wecker stellen oder wach bleiben? Vielleicht lohnt es sich wach zu bleiben und alle 3 Hauptkämpfe aus Las Vegas zu sehen.

Voriger Artikel

ran Fighting Gewinnspiel: Groves vs. Eubank Jr.

Nächster Artikel

Sauerland-Veranstaltung in Ludwigsburg: Ergebnisse

4 Kommentare

  1. 17. Februar 2018 at 17:32 —

    Wow, ein Handyvideo! ( Garcia vs Thurman) !

  2. 17. Februar 2018 at 18:01 —

    Nur weil ein Punktrichter im ersten Duell Benavidez-Gavril fürchterlich daneben liegt gibt es also einen Rückkampf, da wird es dem Champ aber einfach gemacht, Gavril ist zwar über die Runden gekommen, aber sonst……

    Bin ja mal gespannt wie sich Garcia kommende Nacht schlägt?

  3. 18. Februar 2018 at 18:28 —

    Benavidez war wieder genauso überlegen wie im ersten Kampf.
    Gavril kann zwar gut einstecken, er hatte Glück das in der 4. Runde nicht Schluss war, konnte auch einige gute Schläge anbringen, aber um ganz oben anzugreifen war es einfach zu wenig.

Antwort schreiben