Top News

Daud Cino Yordan gewinnt zweirundige Schlacht gegen Lorenzo Villanueva

Trotz kurzer Kampfdauer bekamen die Zuschauer in Singapur am Samstagabend einiges an Action zu sehen, als der Indonesier Daud Cino Yordan und der Philippine Lorenzo Villanueva spektakulär miteinander kollidierten. Nach zwei Runden setzt sich Yordan durch einen KO durch, nachdem er zuvor selber auf dem Boden gewesen war, und gewann damit den IBO-Titel im Federgewicht.

Dass es keine Abtastphase geben würde, war schnell klar, als Yordan nach ganz wenigen Sekunden die erste harte Rechte ins Ziel brachte. Villanueva brauchte jedoch nicht lange um sich zu revanchieren und feuerte eine wilde, aber brutale Linke ab, die Yordan sauber erwischte und zu Boden beförderte. Der Indonesier schaffte es wieder auf die Beine, blieb aber angeschlagen und sah sich einer Attacke nach der anderen von Lorenzo Villanueva ausgesetzt. Dieser nagelte Yordan an den Seilen fest und feuerte eine Bombe nach der anderen ab mit dem einzigen Ziel möglichst schnell den KO herbei zu führen. Nach einem extrem harten Aufwärtshaken sah es so aus als würde Yordan erneut zu Boden gehen, doch er hielt sich genau so auf den Beinen wie wenig später bei einigen guten Körpertreffern. Endlich feuerte Yordan zurück und landete seinerseits ein paar gute Schläge gegen Villanueva, der offen wie ein Scheunentor agierte. Doch es war wieder Villanueva dessen Schläge mehr Schaden anrichteten, und nach einem harten Aufwärtshaken schien Yordan erneut angeschlagen zu sein. Dieses Mal antwortete Yordan jedoch sofort und landete eine harte Rechte zum Körper, die Villanueva Probleme bereitete. Als die letzten Sekunden der ersten Runde dahin tickten, schlugen beide gleichzeitig kompromisslos mit Kombinationen aufeinander ein.

Die Minute Pause zwischen den Runden schien Yordan gut getan zu haben, denn im zweiten Durchgang brauchte dieser nicht lange um seinen besten Schlag im Kampf zu platzieren. Eine harte rechte Gerade traf Villanueva punktgenau und schickte diese nun zu Boden. Angestachelt von dem Niederschlag begab sich Villanueva, nachdem er wieder auf die Beine gefunden hatte, erneut direkt in den Schlagabtausch, doch während beide gute Treffer erzielten, war es nun erneut Yordan, dessen rechte Gerade den Unterschied machte. Lorenzo Villanueva schlug hart am Ringboden auf und bemühte sich redlich wieder hoch zu finden. Doch sein Bemühen blieb vergebens und der Ringrichter zählte bis zehn, während Villanueva zu keiner Zeit so aussah, als würde er es wieder hoch schaffen.

Die Zuschauer waren begeistert, waren sie doch definitiv auf ihre Kosten gekommen, und hatten zudem den Heimboxer siegen und damit den IBO-Titel gewinnen sehen. Für Yordan war es neunundzwanzigste Profisieg und der zweite in Folge seit seiner Niederlage im Titelkampf gegen Chris John. Lorenzo Villanueva kassierte seine allererste Niederlage, nachdem er zuvor alle seine 22 Profikämpfe gewonnen hatte, 21 davon per KO.

Voriger Artikel

Vorschau: Miguel Angel Cotto vs Floyd Mayweather Jr.

Nächster Artikel

Chris John verteidigt WBA-Titel gegen Kimura mit guter zuschauerfreundlicher Leistung

7 Kommentare

  1. Prettyfast1
    5. Mai 2012 at 21:36 —

    was für ein guter kampf leider ulrich tko verloren gegen dirks

  2. Prettyfast1
    5. Mai 2012 at 21:38 —

    gerber punktsieg

  3. Prettyfast1
    5. Mai 2012 at 21:39 —

    zeuge ko runde 3

  4. Prettyfast1
    5. Mai 2012 at 21:40 —

    tko 3 für woge

  5. Prettyfast1
    5. Mai 2012 at 21:40 —

    graf ko runde 4

  6. Prettyfast1
    5. Mai 2012 at 21:41 —

    bin live dabei

  7. Ferenc H
    6. Mai 2012 at 14:12 —

    Ja jungs und wie war der eigentliche Kampf Yordan VS. Villanueva??

Antwort schreiben