Top News

Das ist der Hammer: Christina Hammer wieder in München!

Neuer Vertrag bei Petko‘s Boxing München

Die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit: Christina Hammer unterschreibt bei Petko‘s Boxing einen Promotionsvertrag und wird wieder die Fäuste fliegen lassen. Vor wenigen Tagen hat die Boxerin ihren 30. Geburtstag gefeiert. Aber die Box-Championesse möchte noch nicht an die Boxrente denken, sondern wieder richtig angreifen. 

„In München mit Petko bin ich Weltmeisterin geworden und an diese Erfolge werden wir anknüpfen und in einigen Jahren zusammen meine Karriere als Weltmeisterin beenden, so der Plan!“, sagt die in Dortmund trainierende Top-Athletin über die Vertragsunterschrift. In den letzten Monaten hatte sich Hammer anderen Aufgaben gewidmet. Sie hat das Studium der Sportwissenschaften erfolgreich abgeschlossen und wirbt als gefragtes Model für verschiedene Unternehmen. 

Alexander Petkovic ist überzeugt von Christina Hammer und freut sich auf die erneute Zusammenarbeit: „Die boxerische Klasse von Christina steht außer Frage. Zusammen mit ihrer Managerin Janine Isabell Prehn werden wir gemeinsam agieren, um einen WM-Fight realisieren zu können. 

Noch in diesem Jahr soll Christina Hammer unter der Regie von Petko‘s Boxing ihr Comeback im Boxring geben. Managerin Prehn, wichtige Bezugsperson von Hammer, ist sich sicher: „Die Zusammenarbeit wird außergewöhnlich, wir haben alle die gleiche Mission. Petko wohnt quasi um die Ecke. Das erleichtert die Zusammenarbeit. Wir ergänzen uns als Team.“

Die Ex-Weltmeisterin motiviert: „Natürlich bin ich bereit, habe nie mit dem Training ausgesetzt. Mir brennen die Fäuste.“ Schon vor vier Jahren hatte Alexander Petkovic der Boxerin in München einen Titelvereinigungskampf verschafft. Damals schlug die Supermittelgewichtlerin die US-Amerikanerin Kali Reis einstimmig nach Punkten, sichte sich so die WM-Gürtel der WBO und WBC. Danach trennten sich die Wege. 

„Wir wollen jetzt an die vergangenen Zeiten anknüpfen. Christina hat einen erneuten WM-Fight verdient.“ Die Box-Vita von Christina Hammer ist „der Hammer“: 2010 hat sich die Dortmunderin in Riesa zur jüngsten Weltmeisterin küren lassen. Bei diesem Event in der Erdgas Arena boxte Alexander Petkovic, um den WBO-EM-Titel im Schwergewicht unentschieden, gegen Timo Hoffmann. 2016 organisierte der vom Bund Deutscher Berufsboxer als dreifache Promoter des Jahres geehrte Petkovic die Weltmeisterschaft gegen Kali Reis. Später ging es für die in 17 WM-Fights gestählte Boxerin nach Amerika, wo ihr 2018 beim US-Debüt gegen Tori Nelson eine WM-Titelverteidigung in den USA gelang. Gegen die zweifache Olympiasiegerin Clarissa Shields verlor die Deutsche am 13. April 2019 in der berühmten Boardwalk Hall von Atlantic City klar nach Punkten. Dabei ging es um die WM-Kronen der WBC-,WBA, IBF und WBO.

„Diesen Cut will ich hinter mir lassen. Jetzt gilt meine volle Konzentration auf die Fortsetzung meiner Ringkarriere. Ich freue mich sehr bei Petko‘s Boxing im Stall zu boxen, es ist ein bisschen wie nach Hause kommen“. Sagt Christina Hammer motiviert und positiv über ihre Zukunftspläne. Sie wollte eigentlich in Hamburg ihre Profiboxlaufbahn fortsetzen. Aber: „Im wilden Süden war schon immer mehr los als im kühlen Norden, dass zeigte die Vergangenheit deutlich.“ 

Nicht allein mit Alexander Petkovic setzt Hammer auf ihr altbewährtes Team, sie trainiert in Dortmund auch wieder mit ihrem langjährigen Trainer und Wegbegleiter Dimitri Kirnos. Alexander hatte davon gehört, dass wir uns neu aufstellen und so haben wir in München wieder zusammengefunden“, berichtete die Managerin über die Wirrungen des Boxgeschäfts und das „Back to the Roots“ der sympathischen Sportlerin.

Foto: smilodox

Quelle: Petko‘s Boxing

Voriger Artikel

Boxsport Short News 03.09.2020

Nächster Artikel

Tippspiel KW 36 - 04.-06.09.2020