Top News

Das Boxhighlight Stiverne vs. Wilder live auf DMAX

Was der Boxpodcast bereits Tage zuvor geäußert hatte, ist nun offiziell von DMAX bestätigt worden: Die WBC-Weltmeisterschaft im Schwergewicht zwischen Titelverteidiger Bermane Stiverne und Deontay Wilder wird am 18. Januar 2015 ab 04:00 Uhr live und exklusiv im deutschen Free-TV auf DMAX übertragen. So wird den deutschen Boxfans bereits zu Beginn des Jahres ein spannendes Geschenk gemacht, denn einen eindeutigen Favoriten gibt es in diesem Duell nicht. Auch könnte der Sieger der Auseinandersetzung demnächst gegen Weltmeister Wladimir Klitschko antreten. Bevor es zu diesem Leckerbissen im Schwergewicht kommt, werden am Sonntag zuerst zwei Vorkämpfe aus dem MGM Grand Hotel in Las Vegas live übertragen. Unterhalten werden die boxbegeisterten Nachtschwärmer von dem kompetenten Box-Experten Tobias Drews.

Mit einer Größe von 2,01 Meter, und einer Reichweite von 2,11 Meter bringt Deontay Wilder die perfekten physischen Vorrausetzungen für einen erfolgreichen Schwergewichtsboxer mit. Seine körperliche Überlegenheit wusste der 29-Jährige in seinen bisherigen 32 Profikämpfen durchaus zu nutzen, denn er gewann jeden dieser Kämpfe durch Knockout. Damit verfügt er über eine beeindruckende K.o.-Quote von hundert Prozent. Er wäre der erste Schwergewichtsweltmeister mit einer derartigen Statistik. Obwohl seine bisherigen Gegner eher schnelle Opfer als wirkliche Prüfsteine waren. Auch im Amateur-Bereich war Wilder bereits erfolgreich: 2008 gewann er bei Olympia die Bronzemedaille. Jetzt hat er die Chance, der erste US-Amerikanische Schwergewichtsweltmeister seit Shannon Briggs 2007 zu werden.

Als starker K.o.-Boxer ist auch Bermane Stiverne bekannt. Von 26 Kämpfen gewann er 24, 21 davon durch Knockout, bei nur einer Niederlage und einem Unentschieden. Er stand bereits 2013 als Pflichtherausforderer von Vitali Klitschko um den WBC-Titel fest, bevor dieser vom aktiven Boxsport zurück trat. In seinem vorerst letzten Kampf gegen Chris Arreola konnte der Kanadier diesen Titel schließlich für sich erobern, und steht nun vor seiner ersten Titelverteidigung.

“Den Kampf zwischen Wilder und Stiverne finde ich schon beeindruckend und boxerisch sehr spannend.“, so Wladimir Klitschko Mitte November auf einer Pressekonferenz. „Leider hört man von Wilder nicht so viel wie von Shannon Briggs oder David Haye. Aber wie sagt man? Mit guten Taten wird man nicht bekannt…leider. Aber Wilder ist wirklich spannend, er ist bis jetzt ungeschlagen. Ich glaube auch, dass Bermane Stiverne nicht zu unterschätzen ist. Er hat auch eine gute Quote.“

Nach dem Fight wird sich zeigen, welcher der beiden Profiboxer eine Zukunft im Schwergewicht hat. Bisher stehen hinter Stiverne sowie Wilder noch einige Fragenzeichen. „The Bronze Bomber“ Wilder muss sich zum ersten Mal gegen einen starken, erfahrenen Mann im Ring beweisen. Kann man seinen K.o.‘s wirklich nicht standhalten, oder waren die Gegner zu unerfahren? Bisher boxte der Herausforderer aus Alabama nie mehr als vier Runden, was sich dieses Mal vielleicht ändern könnte. Wenn der Amerikaner an seiner Beinarbeit gearbeitet hat und es versteht den Weltmeister mit seinem Jab auf Distanz zu halten, könnten er sich durch seinen Größenvorteil sicher einen Vorteil verschaffen. Denn Stiverne ist besonders im Infight gefährlich, wo er seine linken und rechten Haken abfeuern und seine Gegner auf die Bretter schicken kann. Dort verfügt „B. WARE“ über eine gute Deckungsarbeit, welche er in der Distanz gerne vernachlässigt. Seine bekanntesten Gegner waren Ray Austin und Chris Arreola, wobei er gegen Austin nach Punkten zurück lag und sich nur durch einen K.o. retten konnte. Die Vorstellung war alles andere als Werbung für den aktuellen Weltmeister, umso überraschender die zwei eindeutigen Siege gegen Chris Arreola. Diesmal zeigte sich ein anderer Stiverne im Ring, er arbeitete von Beginn an und wusste plötzlich auch seinen Jab zu benutzen. Wenn er diese Leistung erneut abrufen kann, wird dies ein hochexplosiver Kampf, der jede Sekunde vorbei sein könnte.

Boxen Live: Die WM im Schwergewicht – Bermane Stiverne vs. Deontay Wilder – am 18. Januar 2015 ab 04:00 Uhr, live und exklusiv im deutschen Free-TV auf DMAX

Von Samira Funk

Quelle: DMAX

Bild PA

Voriger Artikel

Friday Night Fights ist zurück!

Nächster Artikel

Andre Ward mit Roc Nation einig!

18 Kommentare

  1. 12. Januar 2015 at 23:35 —

    Der Boxpodcast Folge 104
    Stiverne VS Wilder

    youtube.com/watch?v=SlDcNeboAVg
    Bitte abonnieren

    • 13. Januar 2015 at 03:14 —

      Bist du Mitglied?

      • 13. Januar 2015 at 11:38 —

        Nein, ich bin nur ein regelmäßiger Zuhörer. Aber unsere Samira ist manchmal dabei 😉

        • 14. Januar 2015 at 05:43 —

          Dann bist du ohne Glied?

          “Unsere” Samira sollte sich lieber mal aufs Artikel schreiben konzentrieren.
          Was erzählt Samira so im Podcast? Koch- und Bügeltipps?

  2. 13. Januar 2015 at 09:32 —

    Danke DMAX! Ihr zeigt echt die besten Boxfights! Ich tippe auf einen KO Sieg für Wilder!!!

  3. 13. Januar 2015 at 10:26 —

    Kann man das auf ihrer Website auch sehn???? Free TV…mein Gott…wer hat noch sowas….ich nicht

    • 13. Januar 2015 at 13:25 —

      @ California
      Auf schoener-fernsehen. com müsstest du DMAX sehen können.

  4. 14. Januar 2015 at 13:24 —

    @ an alle
    Darauf haben die deutschen Boxfans lange gewartet – ein deutsch-deutsches WM-Duell im Halbschwergewicht! Nach nunmehr 15 Jahren rückt “ran Boxen” am 21. März in der Rostocker Stadthalle wieder eine “deutsche” Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht ins Rampenlicht: Jürgen Brähmer (45-2, 33 K.o.´s) gegen Robin Krasniqi (43-3, 16 K.o.´s) – in SAT.1!

    • 14. Januar 2015 at 14:09 —

      Du vielleicht, ich habe auf dieses totale Missmatch bestimmt nicht gewartet

    • 14. Januar 2015 at 17:45 —

      Da kopiert der Junge einfach einen fehlerfreien Text und klatscht “@an alle” drüber, als hätte er diesen selbst verfasst.. 😀

      Wer will das bitte ernsthaft sehen..??
      Der Altmeister soll endlich B-Hop KO schlagen, das will der deutsche BoxFan sehen..!! 😉

      • 14. Januar 2015 at 17:54 —

        Zusammen 93 (!!!!) Kämpfe und keiner von beiden hat jemals einen Top-Gegner geschlagen..
        Gegen Sek reichts für den einen zur knappen Home-Desicion und der ander kommt mehr schlecht als recht vs Sukhotsky über die Runden…
        Da steht der Rostocker Stadthalle ja ein absolutes Highlight bevor..!!

        • 14. Januar 2015 at 18:14 —

          da kann man sich im vorfeld nur besaufen und in der “Arena” randalieren…. 😀

          solch ein müll,ich warte ja schon auf den einzig whren “fan” und seine expertenanalyse…. 😉

          • 14. Januar 2015 at 18:54

            Es gibt Dinge, die lassen sich nicht mal mehr schönsaufen..

  5. 17. Januar 2015 at 13:46 —

    Wilder wiegt weniger als 100kg, scheint austrainiert zu sein. Auch Stiverne macht körperlich einen sehr guten Eindruck, bin da mal gespannt…

    • 17. Januar 2015 at 13:49 —

      Ein bischen Speck hat Stiverne zwar schon, aber bei seinem Kampfstil geht das absolut in Ordnung…

  6. 17. Januar 2015 at 23:03 —

    ich glaube wilder wird noch unterschätzt… der macht das ding….

Antwort schreiben