Top News

Danny Green macht weiter: Kampf gegen Mundine-Bezwinger Wood geplant

IBO-Cruisergewichts-Weltmeister Danny Green wird seine Karriere mit größter Wahrscheinlichkeit fortsetzen. Dem 38-jährigen Australier war im Januar der Blinddarm und ein tennisballgroßer Tumor entfernt worden, mittlerweile hat “The Green Machine” aber bereits wieder das Training aufgenommen und erste Sparringsrunden mit dem Schwergewicht Pieter Cronje absolviert.

“Ich fühle mich wie Arnold Schwarzenegger”, sagte Green gegenüber ABC. “I’ll be back. Ich wollte sehen, wie mein Körper dem Druck standhält. Ein paar Schläge haben wehgetan, dort wo die Narben sind, hat es gezogen. Ich bin aber sehr zufrieden. Für jemanden, der so krank war und außer Fitness nichts trainiert hat, habe ich mich ganz gut geschlagen.”

Green möchte in vier Monaten wieder im Ring stehen, einen Gegner hat er auch schon im Auge: Anthony Mundine-Bezwinger Garth Wood (10-1-1, 6 K.o.’s). “Garth ist ein junger, starker Kerl. Ich denke aber, dass zwischen uns Welten liegen”, so Green.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Dimitrenko vs. Sosnowski: Tschachkijew und Meyerdirks boxen im Vorprogramm

Nächster Artikel

Tomasz Adamek: "Vitalis Reflexe sind etwas langsamer geworden"

8 Kommentare

  1. HamburgBuam
    23. März 2011 at 13:17 —

    Garth ist ein junger, starker Kerl. Ich denke aber, dass zwischen uns Welten liegen”, so Green.

    Oh Ja. Vor allem im Gewicht, mein lieber. Am besten auf der Undercard von Pacquiao vs Klitschko veranstalten… 😉
    Mismatch.

  2. TheIron
    23. März 2011 at 13:18 —

    Erstmal muss Wood sein Re-Match gegen the MAN gewinnen…ausserdem, in welchem Limit wollen die beiden sich denn treffen?

    Für mich sah Garth sehr gut aus im MW, würde ihm raten erstmal dort zu bleiben…

  3. 23. März 2011 at 13:31 —

    Green soll in Folge der Operation 12 kg verloren haben. Gut denkbar, dass der Kampf gegen Wood also im Supermittel- oder Halbschwergewicht stattfindet.

  4. Ahmet
    23. März 2011 at 18:01 —

    One-Hit-Wonder!

  5. Tom
    23. März 2011 at 22:06 —

    Wenn die Geschichte mit dem Tumor nicht gewesen wäre,wäre Green auch ein guter Mann für das Super-Six-Cruiser gewesen!!

  6. oskarpolo
    23. März 2011 at 22:08 —

    Tom

    sehe ich genau so !!

  7. Bronx Bull
    24. März 2011 at 22:49 —

    Wäre schön wenn er bis zum SS6 wieder fit ist!

    Auch wenn der IBO-Titel eher unbedeutend ist, er würde der Veranstaltung einfach etwas mehr Charakter geben.

    Finde Green auch sympatisch und würde ihm größere Börsen und Erfolge auch gönnen, der arme Kerl hat immerhin ne schwere Krankheit hinter sich!

  8. jones
    25. März 2011 at 05:00 —

    Es soll laut Boxingscene, übrigens Gespräche zwischen SE und Green geben.

    @Bronx Bull
    Also größere Börsen braucht man Green nun nicht zu gönnen, der hat in Australien ganz gut verdient.

    Es war auch seltsam, dass er damals den Titel niedergelegt hat und das Karriereende verkündete.
    Seit dem Comeback hat er sich den shoten Jones auf die Insel geholt und der Kampf wurde auch noch zu früh abgebrochen.
    Briggs hat er aus der Rente geholt und dieser hat sich quasi freiwillig hingelegt.
    Dazu hat er ein paar No-Names verprügelt. Nur der letzte Kampf war sportlich wieder interessant und fand gegen einen richtigen CW statt.
    Nun hat er die Wahl wieder auf der Insel sein Süppchen zu kochen oder nochmal richtig probieren was.

    Woods verliert imo auch den Rückkampf gegen Mundine.

Antwort schreiben