Top News

Danny Garcia vs Shawn Porter – Kampf um den WBC-Titel in New York

Bilder: WBC

Um den vakanten WBC-Titel im Weltergewicht soll es am Samstag im New Yorker Barcleys Center gehen, wenn Danny “Swift” Garcia (34(20)-1-0) und Shawn “Showtime” Porter (28(17)-2-1) aufeinander treffen. Lou DiBella und andere Veranstalter haben eine recht ordentliche Card zusammengestellt. Man kann dieses Event als das mit den besten Ansetzungen dieser Woche bezeichen.

Für den 30-jährigen Danny Garcia ist es besonders wichtig, diesen Kampf zu gewinnen. Er hatte den Gürtel vor 2 Jahren durch eine SD-Entscheidung an Keith Thurman verloren und handelte sich dabei die erste Niederlage seiner Karriere ein. Thurman ist seit einiger Zeit inaktiv und der Gürtel wurde wieder frei. Da Garcia (#1) und Porter (#2) im WBC-Ranking ganz oben stehen, machen sie den Titel unter sich aus.

WBC TrainergürtelAuch Porter war schon einmal Weltmeister im Weltergewicht. Er trug vor 4 Jahren den IBF-Titel, den er an Kell Brook verlor. In einem Kampf um dem WBA-Gürtel scheiterte er 2016 knapp mit 3x 113:115 gegen Thurman. Der ebenfalls 30-jährige ist also nicht weniger motiviert, noch einmal Weltmeister zu werden. Die Gelegenheit dazu liegt für beide Boxer zum greifen nahe. Wer von Beiden den Ring als Sieger verlässt, ist vollkommen offen. Die meisten Boxfans tendieren zu einem Punktsieg für Garcia. Ob es so kommt oder etwas völlig Unvorhergesehenes passiert, wird man sehen. Wichtig ist erst einmal, dass es im Kampf und bei der Urteilsfindung fair zugehen wird.

Beide Boxer werden von ihren Vätern trainiert. Damit ist es selbstverständlich, dass die beiden Väter auch in der Ecke stehen werden, obwohl der Verband WBC gerade an einer neuen Regel arbeitet, die den Aufenthalt von Familienangehörigen in den Ecken regeln soll. Ist der Vater der Trainer, steht er natürlich auf jeden Fall da. Diesmal gibt es sogar noch einen Zusatzbonus: Der Verband stiftet für diesen Kampf einen Trainergürtel, den das Siegerteam mit nach Hause nehmen kann. Es ist kein Gürtel im herkömmlichen Sinne, sondern hat die Gestalt eines Handtuchs.

Auf der Undercard wird auch schon ein Vorkampf für einen WBC-Welter-Eliminator geboxt. Ein Ex-Champ im Schwergewicht ist ebenfalls vertreten: Der ehemalige IBF-Weltmeister Charles Martin (USA) trifft auf den Polen Adam Kownacki. Die Puerto-Ricanerin Amandea Serrano kämpft gegen die Argentinierin Yamila Reynoso um den vakanten WBO-Gürtel im Superleichtgewicht. 

Wer ein DAZN.com Abo (9,99 € im Monat) hat, ist ab 3:00 live dabei.

Hier ein paar Bilder von der letzten PK und dem Wiegen von Garcia und Porter:

Voriger Artikel

Apti Davtaev, Umar Salamov, Dmitry Kudryashov – Vorzeitige Siege in Grozny

Nächster Artikel

Hrgovic neuer WBC International-Champ - Mansour überfordert

1 Kommentar

  1. Hoffentlich knockt jemand Dannys Vater aus!

Antwort schreiben