Top News

Daniel Jacobs vs Maciej Sulecki – 28. April New York

Dieses Event im New Yorker „Barcleys Center“ wird von den Promotern Eddie Hearn und Dmitriy Salita veranstaltet. Laut diversen Wortmeldungen in den sozialen Netzwerken ist die Nachfrage nach Tickets am Anfang der Woche immernoch sehr gering gewesen. Es werden Preise von 49,- Dollar auf den oberen Rängen bis 411,- Dollar direkt am Ring verlangt. Das geringe Interesse scheint wohl darin begründet zusein, dass es keine wirklich großen Titelkämpfe zu sehen gibt. Da hilft es scheinbar auch nicht viel, dass mit Daniel Jacobs und Jarrell Miller zwei der Hauptkämpfer in Brooklyn / New York beheimatet sind.

Im Mittelgewicht geht es zwischen Daniel Jacobs und dem Polen Maciej Sulecki um die Qualifikation für einen WBA-Titelkampf. Der Sieger könnte anschließend den WBA-Weltmeister herausfordern. Jacobs trug den WBA-Gürtel bereits von 2014 bis zu seiner Punktniederlage gegen WBA Super-Champ Gennady Golovkin im Jahr 2017. Sulecki hat sich langsam und fast unauffällig in den Ranglisten nach oben gearbeitet. Er ist in bisher 26 Kämpfen ungeschlagen (10 KO) und besiegte zuletzt Jack Culcay nach Punkten. Ob das auch gegen Jacobs so weiter geht, kann man getrost bezweifeln.

Jacobs vs Sulecki 1Auch zwischen Jarrell Miller und dem Franzosen Johann Duhaupas geht es um einen Eliminator. Der Sieger ist WBA-Pflichtherausforder im Schwergewicht. Dabei ist anzunehmen, dass der reguläre Titel gemeint ist. Pflichtherausforderer auf den Super-Champ ist bereits Alexander Povetkin. Der bisher in 21 Kämpfen (18 KO) ungeschlagene Jarrell „Big Baby“ Miller ist der Favorit dieses Gefechtes. Sein Gegner hat vielleicht die größere Erfahrung mit guten Gegnern, unterlag aber bereits 4x: Vor 10 Jahren gegen Francesco Pianeta, 2015 gegen Erkan Teper und Deontay Wilder, sowie 2016 gegen Alexander Povetkin. Auch wenn Duhaupas immer wieder gute Kämpfe ablieferte, Miller sollte kein Problem damit haben, auch ihn regelrecht niederzuwalzen.

Der einzige Titekampf dieses Events ist ein Frauenkampf zwischen Matchroom-Boxerin Katie Taylor und der Argentinierin Victoria Bustos. Dabei geht es um die Gürtel der Verbände IBF und WBA im Leichtgewicht. Die Boxerin aus Südamerika btringt zwar die Erfahrung aus 22 Kämpfen mit, war aber bisher schon 4x nach Punkten unterlegen und hat auch selbst noch nie eine Gegnerin KO geschlagen. Favoritin ist eindeutig die technsch versierte Katie Taylor. Für Victoria Bustos wird es sich schon wie ein Sieg anfühlen, wenn sie auch diesmal über die Runden kommt.

Wer sich diese Veranstaltung ansehen will, wird u.a. auf DAZN.com (kostenpflichtiges Abo) ab 3:00 Uhr dabei sein können. Oftmals sind die wichtigesten Kämpfe bereits am Sonntag vormittag auf youtube zu finden. Zumindest so lange, bis HBO oder Showtime sie sperren lassen.

Voriger Artikel

Tippspiel KW 17 - 27.04.-02.05.2018

Nächster Artikel

Arthur Abraham bekommt Punktsieg geschenkt

3 Kommentare

  1. 27. April 2018 at 11:58 —

    Überflüssiger Kampf….Sulecki hat keine Chance..wenn er mehr als drei Runden überlebt hat er Glück…..Jacobs soll dann gegen den Großmaul Charlo kämpfen…für den Fight würde ich sogar zahlen…..

    Miller vs Duhaupas….von Fetti halt ich nicht viel…..traue Duhaupas durchaus die Überraschung zu……wenn Miller nicht aufpasst wird er von Duhaupas niedermarschiert

  2. 27. April 2018 at 12:37 —

    Ich denke sulecki wird stark unterschätzt traue ihm zu daß er sich gegen jacobs gut präsentieren kann
    für einen Sieg wirds wohl nicht reichen
    und duhaupas traue ich ebenfalls die Überraschung
    angesehen vom povetkin Kampf
    fand ich ihn in anderen kämpfen garnicht so schlecht z.b gegen wilder charr helenius

  3. 27. April 2018 at 16:42 —

    Also so toll ist Jacobs nun auch wieder nicht, ich traue den Polen ein Punktsieg zu wenn es fair läuft

Antwort schreiben