Top News

Daniel Jacobs gewinnt gegen Peter Quillin in 95 Sekunden!

Das unerwartete schnelle Ende des Kampfes um die Mittelgewichtsweltmeisterschaft der WBA, zwischen Titelträger Daniel Jacobs (31-1,28 Ko’s) und Peter Quillin (32-1-1,23 Ko’s), kam bereits nach 95 Sekunden der ersten Runde.

Für Krebsbesieger Daniel Jacobs hätte dieser Abend nicht besser verlaufen können. Beide Kämpfer waren in absolut bester Verfassung und der Kampf begann sehr engagiert. Bereits nach knapp dreißig Sekunden landete Jacobs eine harte rechte Gerade zum Kopf seines Gegners. Quillin ging sichtlich angeschlagen einige Schritte zurück und Jacobs erkannte die einmalige Chance, den Kampf frühzeitig zu beenden. Jacobs fegte mit einer Schlagkombination nach der anderen über seinen Gegner hinweg, drängte ihn geschickt in die Seile und landete erneut eine brachiale Rechte, welche den geschockten Quillin durch den halben Ring torkeln ließ. Komplett unkoordiniert vermied er es jedoch zu Boden zu gehen.  Wenn Quillin gewusst hätte, dass der Ringrichter Harvey Dock daraufhin den Kampf sofort beendet, hätte er sicher den Count genommen und sich anzählen lassen. Dafür hätte er aber auch zu Boden gehen müssen. Der geschulte Blick des Referee, tief in Quillins Augen, erkannte dessen Kampfunfähigkeit und beendete den Fight. Im amerikanischen Fernsehen wurde von den Kommentatoren sofort “premature stoppage” (verfrühter Abbruch) gerufen, nach Sichtung der Zeitlupe aber teilweise revidiert. Quillin beschwerte sich auch nicht, denn er wusste wohl was Jacobs mit ihm gemacht hätte, wäre dieser Kampf fortgesetzt worden. Natürlich hatte er gleich den Wunsch auf ein Rematch, womit er sicher nicht alleine steht. Die Fans wollten eine Schlacht über zwölf Runden sehen. Mit einer Kampfdauer von 95 Sekunden war es leider schneller vorbei als erhofft.

Jacobs nun bereit für “GGG” ?

Daniel Jacobs verteidigte also erfolgreich den WBA “World” Mittelgewichtsgürtel zum ersten Mal. Der Superchampion im Mittelgewicht der WBA, “GGG” Golovkin wäre zu einem Duell bereit aber Jacobs Management wird diesem Kampf im Moment wohl kaum zustimmen. Mit Andy Lee oder Billy Joe Saunders scheint man sich sicherer zu sein, denn beide wurden als mögliche Gegner in der Zukunft genannt.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

 

Liebe Boxen.de Leser, eure Meinung ist gefragt:

War dieser Kampfabbruch gerecht oder verfrüht? Sollte es ein Rematch geben?

Voriger Artikel

Sauerland-Veranstaltung in Hamburg

Nächster Artikel

Bejaran feiert 20. Sieg im 22. Profikampf!

7 Kommentare

  1. 7. Dezember 2015 at 15:56 —

    hat man schon was zu canelo – ggg gehört?

  2. 7. Dezember 2015 at 22:18 —

    Das Jacobs gewinnt und das auch durch KO war für mich fast logisch, das es aber so schnell geht……damit habe ich allerdings nicht gerechnet, allerdings bin ich auch der Meinung das der frühe Abbruch gerechtfertigt war!

  3. 8. Dezember 2015 at 09:07 —

    Ich habe auf Quillin getippt. Das ging schnell. Hatte mich gerade zurückgelehnt mit meinem Bier, als ich auch schon wieder mich vorbeugte und mit meiner Nase fast am Bildschirm klebte und staunte.

  4. 8. Dezember 2015 at 21:00 —

    sehr gute stoppage…….hatte zuerst auch gedacht, zu früh,aber nach 2-3 wiederholungen,hat man gesehen,daß quillin schwer angeschlagen war…..gut das ihn der ref da rausgeholt hat,bevor er schwer verletzt wird….
    rematch kommt auf alle fälle,gutes geld und man kann ggg weiter aus dem weg gehen….
    quillin würde ja für 10 mil. gegen ggg antreten..hahahahhahaaha der sp.ast…..
    ein weiterer fake champ ist gefallen….wilder und swift werden bald folgen…..

  5. 9. Dezember 2015 at 05:10 —

    Angeblich soll Dmitry Pirog wieder fit sein und ein Comeback planen 😉

Antwort schreiben