Top News

Culcay gewinnt Rückkampf gegen Pitto: Holt sich WBA-Intercontinental-Titel zurück

Guido Nicolas Pitto, Jack Culcay ©SE.

Guido Nicolas Pitto, Jack Culcay © SE.

Jack Culcay (15-1, 10 K.o.’s) hat sich den WBA-Intercontinental-Titel vom Argentinier Guido Nicolas Pitto (18-2, 7 K.o.’s) zurückgeholt. Wie schon der erste Kampf im April war das Duell in Oldenburg eine enge und verbissene Angelegenheit, dieses Mal konnte Culcay dem Kampf aber etwas mehr seinen Stempel aufdrücken.

Culcay zeigte in den ersten beiden Runden sehr variables Boxen und punktete mit einigen klaren Aktionen. Ab der dritten Runde kam Pitto aber immer besser in den Kampf und traf immer häufiger. Den Aktionen Culcays fehlte es in den mittleren Runden an Genauigkeit, in der achten Runde kam der ehemalige Amateur-Weltmeister aber mit einem Wirkungstreffer durch, woraufhin er mit einer Serie nachsetzte.

Dabei verausgabte sich Culcay aber etwas und ließ Pitto am Ende des Durchgangs zurückkommen. Auch in der neunten Runde musste Culcay das Tempo herausnehmen, Pitto kam am Ende mit einigen Treffern durch. Pitto schien auch eine recht gute zehnte Runde zu haben, Culcay ließ am Ende aber eine gute Serie los, die ihm noch die Runde gebracht haben könnte.

In der elften Runde hielt sich Culcay wieder zurück, um im letzten Durchgang noch einen Großangriff zu starten. Pitto musste einige Wirkungstreffer einstecken, kam am aber erneut mit eigenen Treffern zurück. Culcay wirkte am bereits ziemlich ausgepowert. Am Ende wurde es ein knapper, aber einstimmiger Punktsieg für Culcay (115-113, 115-113 und 117-112), dem damit die Revanche geglückt war. Da das Halbmittelgewicht derzeit sehr stark besetzt ist, ist es für Culcay aber noch ein weiter Weg zur Weltspitze.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Brook stoppt Senchenko in vier Runden

Nächster Artikel

Glanzloser Sieg gegen De Carolis in Oldenburg: Abraham bleibt WBO-Pflichtherausforderer

10 Kommentare

  1. Laurent
    27. Oktober 2013 at 00:31 —

    War ein geiler Kampf!

  2. Boxingpress
    27. Oktober 2013 at 02:59 —

    Ich habe 114:114 gewertet.

  3. theironfist
    27. Oktober 2013 at 03:43 —

    war ein guter Kampf bei einem zähen Gegner, aber um WM zu werden muss er noch stark an sich arbeiten!!

  4. Papa Franco
    27. Oktober 2013 at 04:23 —

    Super Fight!! Echt spannend. Hab Culcay schon immer für äußerst talentiert gehalten. Technisch ist er unheimlich stark und bewegungstalentiert.
    Aber es stimmt schon, dass er für die Weltspitze noch einiges tun muss. Es war heute schon eine Verbesserung erkennbar. Er hatte beim letzten Kampf noch zu viel unnötige “Bewegungsshow” gemacht, die aber dem Kampf nicht diente. So wie beim Fußball, wo es die Siege nicht für Schönheitsspiele sondern für Tore gibt. Culcay hat meiner Meinung nach heute effektiver geboxt. Vielleicht liegt es an der Zusammenarbeit mit Fritz.

  5. hari
    27. Oktober 2013 at 10:29 —

    bester kampf . so was sollten sich mal die klitschko fans anschauen …..

  6. liston
    27. Oktober 2013 at 11:42 —

    wenn culcay einen ganzen kampf lang wie un den ersten beiden runden boxen kann, dann kann das durchaus noch was werden. war echt erstaunt nach zwei runden. danach hat er aber nachgelassen und ab der 8 runde war er platt.

  7. CrimsonFist
    27. Oktober 2013 at 11:55 —

    SOOO eindeutig hatte ich das nicht auf meinem Zettel und wen Pitto in der letten mehr gezeigt hätte wäre er der Sieger gewesen….

  8. Kratos
    27. Oktober 2013 at 13:13 —

    War gestern der beste Kampf in Oldenburg. Haben beide alles gegeben. Der Kampf Abraham gegen diesen Feigling war wirklich langweilig dagegen. Aber das lag auch viel am Herausforderer der 12 Runden nur auf der Flucht vor AA war und nur keine KO-Niederlage einstecken wollte.

  9. ego
    27. Oktober 2013 at 13:23 —

    @ hari
    wie bester kampf? und was haben die klitschkos damit zu tun?
    mich wundert nur, daß JC nur in den 1. beiden runden boxen kann, die waren gut. aber was passiert danach? hat er dann das boxen verlernt? so wird das nix.

  10. combo
    27. Oktober 2013 at 17:20 —

    Respekt an Pitto, der Gockel war nicht schlecht und hatte in den letzden runden mehr Pump in der Lunge, Culcay gut gekämpft und verdient gewonnen, da ich ihn beim letzden mal nicht als verlierer gesehen hatte.

Antwort schreiben