Top News

Culcay-Gegner steht fest: Trifft am 15. Dezember auf Hamilcaro

Jack Culcay ©SE.

Jack Culcay © SE.

WBA-Intercontinental-Champion Jack Culcay (13-0, 9 K.o.’s) wird am 15. Dezember bei seiner zweiten Titelverteidigung auf den Franzosen Jean Michel Hamilcaro (17-4-3, 6 K.o.’s) treffen.

Hamilcaro ist der amtierende IBF-International-Meister, in der Computerrangliste auf Position 64 platziert und seit 2009 ungeschlagen. Zudem hat der 26-Jährige in seiner Karriere noch nie durch K.o. verloren. “Mein Team – bestehend aus meinem Trainer Ismael Salas sowie meinem Manager und Fitness-Coach Moritz Klatten – wird sich Hamilcaro ganz genau anschauen und mich dann im Training perfekt auf ihn vorbereiten”, sagte Culcay über seine Vorbereitung. “Sie werden seine Stärken aufdecken, so dass er mich durch nichts überraschen kann. Ich werde in Top-Form sein.”

Laut Culcay wird das harte Training am 15. Dezember in Nürnberg den Unterschied ausmachen.” So hart, wie ich trainiere, da kann ich nur gewinnen”, so der 27-Jährige. “Hamilcaro wird nie im Leben so viel und so extrem arbeiten, wie ich es tue. Der Titel wird auch noch im neuen Jahr meiner sein. Ich hoffe, dass ich 2013 noch höher angreifen kann. Aber zuerst muss ich natürlich die Aufgabe am 15. Dezember in Nürnberg erfolgreich lösen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Franny Smith: Price in 18 Monaten für Klitschko bereit

Nächster Artikel

Shannon Briggs: Comeback am 17. Dezember in Moskau

21 Kommentare

  1. Peddersen
    27. November 2012 at 15:46 —

    Kenne den Franzosen leider nicht, werd aber mal versuchen, ob ich ihn auf youtube finden kann. Dem Papier nach ein Duell auf Augenhöhe. Freut mich, dass die Qualität von Culcays Gegnern sukzessive gesteigert wird.
    2013 wäre m.E. noch zu früh für einen WM-Kampf, aber ein EM-Kampf ist durchaus drin.

    Weiter so und viel Erfolg!!

  2. Lothar Türk
    27. November 2012 at 16:39 —

    wenn man die Möglichkeit hat, sollte man sich selbst den Gegner ansehen….

  3. Khalito
    27. November 2012 at 16:52 —

    Culcay ist ne null

  4. florian
    27. November 2012 at 17:16 —

    Schade dieser Thompson war wohl ein etwas besserer Gegner. Aber die Wahl hätte wirklich schlechter sein können. Bin sicher Culcay wird die Aufgabe prblemlos lösen.

    @Khalito

    Du wirst dich noch wundern.

  5. SergioMartinez
    27. November 2012 at 17:20 —

    Wahrscheinlich einer eurer besten Leute der Culcay !! Einziges Problem Welterweight ist die beste Gewichtsklasse im Moment !

  6. gee
    27. November 2012 at 17:28 —

    Es dürfte ja ganz klar sein, warum Culcay ihn boxt: Hamilcaro hat einen Titel bei der IBF. Sollte er gewinnen, dann spült ihn das dort in Richtung Top 15. In seiner Gewichtsklasse wildern bei der WBA mit Leute wie Mayweather, Cotto, Trout. Da wird er nie Weltmeister werden, wenn überhaupt irgendwo.
    Hamilcaro sollte für Culcay eigentlich kein großes Problem sein. Der hatte in seinem letzten Kampf nur unentschieden geboxt und war einmal am Boden, außerdem nur 3 auf 12 Runden angesetzte Kämpfe gehabt und nur beim letzten über die volle Distanz gegangen. Ich denke mal, dass Sauerland schon sehr genau geschaut hat, wem sie denn Culcay vorsetzen.

  7. alexxx
    27. November 2012 at 17:48 —

    na der ist sich aber sicher ,der soll nicht so hoch fliegen,er hat noch keinen ernstzunehmenden gegner gehabt wenn er mal auf einen top gegner trifft kann es schon sehr anders kommen,er soll nicht übertreiben sondern erstmal sich beweisen.

  8. Carlos2012
    27. November 2012 at 18:06 —

    Culcay kämpft auch nur noch gegen Fallobst.Ein zweiter Boystov sozusagen.Aus dem jungen wird nichts.

  9. Peddersen
    27. November 2012 at 18:13 —

    SergioMartinez

    Culcay boxt im Halbmittel.

  10. Peddersen
    27. November 2012 at 18:15 —

    …aber gut, das Halbmittel ist wohl z.Z. die stärkste Gewichtsklasse. Ist auch i.O, so.

  11. Mike
    27. November 2012 at 19:16 —

    Nun, wenn Culcay 5 Jahre jünger wäre, wäre seine Positon und seine Gegnerauswahl o.k. KJetzt mit 27 im Halbmittel wirds langsam eng. Macht auch nix, denn er leitet mit seinem Bruder erfolgreich eine Boxschule und sahnt kräftig ab wenn die Manager mit hm sparren wollen :-). Kein Scheiß, das ist wahr.

  12. Mr. Wrong
    27. November 2012 at 19:26 —

    peddersen

    du lebst noch?

  13. JohnnyWalker
    27. November 2012 at 19:54 —

    Die besten Gewichtsklassen, sind immer noch die Federgewichtsklassen. So oft wie da Topleute, relativ häufig auch, gegeneinander boxen. Liegt aber auch daran, dass aufgrund der geringe Gewichtsunterschiede zwischen den Limits, sehr oft hin und her gewechselt wird, was sich natürlich auch auf die Qualität der Kämpfe, zum Guten, auswirkt. Halbmittel ist sicherlich eine der stärkste, wenn nicht vielleicht,die Stärkste über dem Superfedergewicht. Wenn man Mayweather, Alvarez, Cotto, Bundrage, Molina mal raus nimmt, was bleibt dann noch? Nicht viel !

    Warum bekommt Culcay solche Gegner? Die Antwort ist, denke ich, einfach. Wer kommt den freiwillig nach Deutschland um den WBA-Internationl-Gürtel einmal gesehen zu haben? Niemand, richtig ! Culcay braucht diese Gegner, da er gegen Thompson mich nicht so richtig überzeugen konnte, zum einen, zum anderen aber auch um sich bei der WBA nach vorn zu katapultieren. Aktivität ist ein wesentliches Kriterium für Boxer, welche oft zu Hause boxen, aber eben nicht die großen Gegner mitbringen. Das ist nun mal so. Ich denke man ist gut beraten, Culcay nicht zu verheizen und ihn behutsam für die Weltspitze aufzubauen. 27? Bundrage wird bald 40! Zugegeben hat man bei Culcay vielleicht 2-3 Jahre versaut bei Universum. Das sollte ihn aber nicht davon abhalten den jungen Topleuten Baysangurov, Alvarez, Trout, in naher Zukunft, aus dem Weg zu gehen. Problem dabei, entweder Culcay wird Sklave von K2 oder er muss auf Chance warten sich in den Staaten zu präsentieren, sonst bekommt er weiter solche Gegner. Letzte Alternative, wäre eben sich bis zum Eliminator in den Rankings nach oben zu arbeiten und das scheint mir das sinnvollste zur Zeit.

  14. JohnnyWalker
    27. November 2012 at 19:56 —

    “nicht aus dem Weg zu gehen”, sollte das heißen.

  15. Jones
    27. November 2012 at 20:35 —

    Culcays Gegner werden nach und nach besser, wenn man schaut gegen wen er vor 112 Monaten geboxt hat geht es zügig voran.

    Beide sind auch in der EBU Liste platziert und der EM Titel wird wohl auch der erste ernsthafte Titel um den Culcay boxen wird.

  16. Mr. Wrong
    27. November 2012 at 20:47 —

    @ Jones

    dein Statement zum Thema Golovkin und Catic hätte ich gern

  17. Bokser58
    27. November 2012 at 20:51 —

    @Khalito

    Du hast recht so eine Null wie Zbik,Silvester,Brähmer etc.

  18. Jones
    27. November 2012 at 22:38 —

    @Wrong
    Was war denn mein letztes? Ich habe hier lange nichts geschrieben.
    Sturm hatte nach meinem letzten Post hier einen starken Kampf gegen Zbik und einen knappen gegen Geale. Sturm hat so einen knappen Kampf auch schon manchmal gewonnen, dieses mal nicht. Damit muss er leben, so ist eben Boxpolitik oder anders gesagt, Shaw hatte wohl die besseren Argumente.

    Golovkin konnte mit dem Sieg über Proksa das erste Ausrufezeichen setzen und ist nun auch richtiger WM, wo Geale einen anderen Weg geht. Die letzten Kampf von ihm waren alle spektakulär und deutlich besser als gegen Ouma. Nur er ist schon 30, der nächster Gegner wird auch kein Knaller. Beim übernächsten Kampf ist er 31 hoffentlich bekommt er mal einen großen Kampf, so lange er noch in seiner prime ist. Wie viele Fehler in seinem Management gemacht wurden, habe ich oft genug aufgezählt und das es mit K2 besser wird habe ich auch vorausgesagt.

    Sturm ist past prime, auch wenn es durch Sdunek nochmal leicht besser wurde. Etwa 10 Jahre in der Nähe der WM Titel ist eine ordentliche Karriere. Den Kampf gegen Abraham würde ich gerne noch sehen, ansonsten kann er von mir aus die Karriere beenden.

  19. Khalito
    27. November 2012 at 23:31 —

    @ bokser
    Du hast echt Ahnung vom boxen 😉

    Ich hoffe das Arthur Abraham dieser hässlige Neandertaler bald für immer verschwindet

  20. Peddersen
    28. November 2012 at 09:42 —

    Wrong

    Ein letztes Zucken.

  21. brennov
    28. November 2012 at 10:24 —

    jetzt fehlt nur noch der wichtigst gegner. der von next german HW world champ Edmund Gerber!!!!

Antwort schreiben