Top News

Cotto verteidigt WBA-Titel: TKO gegen Mayorga in der letzten Runde

Miguel Cotto, Ricardo Mayorga ©Claudia Bocanegra.

Miguel Cotto, Ricardo Mayorga © Claudia Bocanegra.

WBA-Halbmittelgewichts-Superchampion Miguel Cotto (36-2, 29 K.o.’s) hat seinen Titel erfolgreich gegen seinen nicaraguanischen Herausforderer Ricardo Mayorga (29-8-1, 23 K.o.’s) verteidigt. Der von Emanuel Steward trainierte Puerto Ricaner hielt dabei über elf Runden die von seinem Trainer vorgegebene Marschroute durch und wurde in der letzten Runde schließlich mit dem K.o. belohnt.

Cotto war klar, dass er gegen den wilden Schläger Mayorga seine überlegene Technik und Beinarbeit ausspielen musste. So ließ er in den ersten beiden Runden Mayorga meist ins Leere schlagen, um dann selbst mit seinem linken Haken oder Jab zu kontern. Mayorga, der zwar einige Male durchkam, dabei aber keine Schlagwirkung erzielen konnte, war in der dritten Runde sichtbar frustriert und stellte sich in der dritten Runde in eine Ecke, um Cotto zu einem Schlagabtausch einzuladen. Das Publikum im MGM Grand von Las Vegas johlte, Cotto ließ sich aber nicht provozieren und brachte nur einzelne kontrollierte Hände.

In den mittleren Runde baute Cotto seinen Punktvorsprung weiter aus, Mayorga steckte selbst klarste Treffer gut weg. In der siebenten Runde nahm sich Cotto eine kleine Auszeit, Mayorga traf mit guten Körperhaken und Kombinationen. In der achten Runde übernahm Cotto wieder das Kommando, die neunte könnte auf Grund eines starken Finishs wieder an Mayorga gegangen sein.

Die zehnte Runde gehörte wieder ganz klar Cotto, der Mayorga immer wieder danebenschlagen ließ, um anschließend selbst zu treffen. Kurz vor Ende der Runde kam Mayorga aber mit einem guten Uppercut durch, der Cotto leicht durchschüttelte. In Runde elf Runde provozierte Mayorga Cotto ein weiteres Mal, dieser blieb aber cool und traf den offenen Mayorga einige Male mit der Führhand.

Mayorga wusste, dass er auf den Punktzetteln deutlich zurücklag und suchte in der letzten Runde den K.o. Als er am Mann eine Serie losließ, wurde er jedoch von einem harten linken Haken Cottos genau abgekontert und musste angezählt werden. Mayorga kam zwar noch einmal auf die Beine, signalisierte aber ein Problem mit dem linken Arm, möglicherweise, um von dem klaren Niederschlag abzulenken. Cotto setzte nach, Mayorga schien auf wackeligen Beinen in der Ringecke nicht mehr wirklich kampffähig, woraufhin Ringrichter Robert Byrd den Fight abbrach.

Miguel Cotto kann nach diesem eindrucksvollen Sieg auf noch lukrativere Fights gegen Antonio Margarito oder Sergio Martinez hoffen, für den 38-jährigen Mayorga ist seine achte Profiniederlage wohl gleichbedeutend mit dem Karriereende. “Ich werde mir einen Job suchen müssen”, meinte Mayorga nach dem Kampf.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Solis in Deutschland angekommen; Ahmet Öner: "Er wird die Klitschko-Ära beenden"

Nächster Artikel

Boxwochenende 11. und 12. März: Die restlichen Ergebnisse

5 Kommentare

  1. MainEvent
    13. März 2011 at 16:58 —

    Cotto wird auch Pflasterito schlagen und dann entweder gegen Pacman, Martinez(catchweight??) oder Mayweather untergehen.

  2. HamburgBuam
    13. März 2011 at 17:15 —

    Cotto war sooooooo schlecht, Gestern. Ehrlich, der würde gegen Pawel Wolak schon kein Land mehr sehen. Margarito würde dieses mal keine 5 Runden brauchen. Cotto sah unglaublich shot aus.

  3. Boxfanatiker89
    13. März 2011 at 20:23 —

    Cotto hat sich zusehr aufs boxen konzentriert, dass ist stewards schuld der lässt ihn ein bisschen auf sicherheit boxen (ala sturm).

    War auch gestern ein bisschen entäuscht der alte Cotto hätte zwahr mehr abbekommen, hätte aber Mayorga spätestens in der 5 ausgeknockt

  4. DonSerge
    14. März 2011 at 16:37 —

    @HamburgBuam:

    Hab den Kampf gesehen. Cotto als “Shot” zu bezeichnen kann ich auf den ersten Blick nicht nachvollziehen. Woran machst Du das fest?

  5. Jeff
    15. März 2011 at 04:16 —

    Kan ich auch nicht nachvolziehen, das man Cotto als sooo schlecht bezeichnet. Der hat Mayorga systematisch auseinander genommen. Ich würde gerne den REMATCH zwischen ihn und Margarito sehen! Mal sehen wie sich Pac gegen Mosley schlägt, dann sehen wir den WAHREN CHAMP in diesen UNOFFIZIELEN CLASSIC WELTER SIX TUNIER

    Pacquiao
    Mosley
    Cotto
    Margarito
    Clottey
    Mayweather

    Ein moment mal, Mayweather hat ja nur Mosley dieser WELTER BOSSE geboxt. Und das obwohl er schon sehr lange im Weltergewicht ist? Saubere Leisutng für einen der sich für den grössten hält. Dann nehmen wir doch Zab Judah statt Mayweather.
    Und der soll der GRÖSSTE BOXER SEIN???

Antwort schreiben