Top News

Coronavirus knockt PGP’s/Petko’s „Fight Night“ aus

Petkovic und Gleim versprechen: „Fight Night“ wird nachgeholt!

Die für den 28. März in der Neu-Ulmer ratiopharm arena geplante Fight Night der frisch zusammengeschlossenen Promoter Alexander Petkovic und Pit Gleim muss verschoben werden. Der Freistaat Bayern hat am gestrigen Dienstag beschlossen, dass Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern nicht stattfinden dürfen, um den in aller Munde befindlichen Coronavirus (COVID-19) und dessen weitere Ausbreitung einzudämmen.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verkündete die Entscheidung in München und gab an, dass bis einschließlich 19. April keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern stattfinden dürfen. Während Fußballspiele vor leeren Rängen durchaus eine Option für die millionenschweren Bundesligisten sind, kann die geplante Fight Night hingegen bedauerlicherweise nicht stattfinden, soll jedoch nachgeholt werden.

„Wir haben bis zur letzten Minute gehofft sowie gewartet und auch mit dem Gedanken gespielt, die Zuschauerzahl auf unter 1000 zu legen. Jedoch ist das zur Finanzierung der Veranstaltung einfach nicht möglich“, so Promoter Alexander Petkovic. Pit Gleim: „Das war natürlich keine erfreuliche Nachricht, um es vorsichtig auszudrücken. Wir haben jedoch reagiert und werden in Liechtenstein, sofern hier keine weiteren Corona-Fälle auftreten, eine kleine Veranstaltung im PGP Gym durchführen, damit wenigstens ein paar der Jungs ihren Sport ausführen und kämpfen können. Ich denke, dass wir maximal 500 Zuschauer begrüßen können. Infos dazu werden noch folgen. Die Veranstaltung in Neu-Ulm holen wir nach, wir bemühen uns um einen Ausweichtermin.“

Alle bereits verkauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Wann die Veranstaltung nachgeholt wird, wird in den kommenden Tagen mitgeteilt.

Foto und Quelle: Petko´s Boxpromotion

Voriger Artikel

Demetrius Andrade vs Liam Williams im Juni?

Nächster Artikel

„Traunreut boxt“ muss verschoben werden

2 Kommentare

  1. 12. März 2020 at 09:13 —

    mit unter 1000 Zuschauern war die Finanzierung nicht mehr möglich….
    Man hätte zusätzlich noch Toilettenpapier, Nudeln, u.a. noch zum Verkauf anbieten können, um die Kasse ein wenig zu füllen. 😀

  2. 12. März 2020 at 09:27 —

    das wird nicht die letzte sein die abgesagt werden muss. ich denke auch die veranstaltungen am 28.3 in ard und am 4.4. bei sport1 werden ausfallen!

Antwort schreiben