Top News

Comeback-Kampf: Gegner von Riddick Bowe steht fest

Comeback-Kampf: Gegner von Riddick Bowe steht fest

Nachdem zu Beginn des Monats die Nachricht die Runde machte, dass Riddick Bowe am 23. Oktober wieder in den Ring zurückkehrt, ist nun auch sein Gegner bekanntgegeben worden. Nein, es handelt sich dabei nicht etwa um einen weiteren abgehalfterten Schwergewichtler, sondern um einen ehemaligen NBA-Champion.

Der 41 Jahre alte Lamar Odom hat bislang erst einmal im Ring gestanden und ist dabei in einem auf drei Runden angesetzten „Kampf“ im vergangenen Juni gegen den Popmusiker Aaron Carter angetreten. Wie man sehen kann, ein reichlich ungleiches Gefecht, dass der Ringrichter, die UFC-Legende Chuck Liddell, dann auch in der zweiten Runde zugunsten von 2.08 m-Mann Odom beendete.

Bild: FiteTV / Twitter
Bild: FiteTV / Twitter

Am 23. Oktober werden sich also dann in der James L. Knight Arena in Miami ein Kämpfer mit der Erfahrung von zwei Runden und einer mit der von 195 geboxten Runden gegenüberstehen.

Doch ganz so einfach ist das Ganze nicht. Lamar Odom hat seine Basketballkarriere erst vor sieben Jahren beendet, Bowe stand zuletzt 2008 mit dem deutschen Schwergewichtler Gene Pukall im Boxring. Im Juni 2013 gab Bowe mit deutlichem Übergewicht im Alter von 46 Jahren sein Debüt als Muay-Thai-Kämpfer. Gegner war der Russe Levgen Golovin. Bowe verlor durch TKO in Runde 2 und hatte danach bis jetzt keine weiteren Kampfsportambitionen.

Und das war auch gut so. Der ehemalige Schwergewichtsweltmeister hat bei seinen Kämpfen Gehirnschädigungen erlitten. Schon 1996 – nach seinem zweiten brutalen Disqualifikationssieg gegen Andrew Golota – zeigte Bowe Anzeichen eines Hirntraumas.

Und sein Zustand ist nicht besser geworden, wie dieses einen Monat alte Video beweist.

Quelle: celebrityboxing1 / Instagram (dort scheint das Video allerdings mittlerweile gelöscht worden zu sein)

Damon Feldman, Gründer von „Celebrity Boxing“, dem Vertragspartner von Bowe, hat damit allerdings kein Problem: „Riddick kehrt zum Boxen zurück”, sagte Feldman im Interview bei „TMZ Sports“: „Er wollte schon immer in irgendeiner Funktion in den Ring zurücktreten und jetzt ist er bei Celebrity Boxing. Es wird ein lustiges, cooles Match, zwei Legenden ihrer Sportart nehmen es miteinander auf.“

Ob Riddick Bowe tatsächlich noch in der Lage ist, es mit irgendjemandem „aufzunehmen“ und ob das dann auch “cool” und “lustig” sein wird, darf stark bezweifelt werden. Schon bei seinem ersten und letzten Auftritt als Muay-Thai-Kämpfer vor acht Jahren war der einstige unangefochtene Schwergewichtschampion nur noch ein bedauernswerter Schatten seiner selbst.

Und so bleiben eigentlich nur noch zwei Dinge zu hoffen: dass Bowe diesen „Ausflug“ in den Boxring unbeschadet übersteht und dass es das letzte Mal ist, dass ihm jemand die Möglichkeit gibt, zu einem Kampf anzutreten.

Voriger Artikel

Boxen.de-Tippspiel +++ KW 30/31 +++ 30.07. – 03.08.2021

Nächster Artikel

Boxsport Short News 31.07.2021

6 Kommentare

  1. 30. Juli 2021 at 02:55 —

    Bowe braucht dringend Geld. Schlimm wenn es so ist.

  2. 30. Juli 2021 at 09:52 —

    Bowe muss vor sich selbst geschützt werden !!!
    Was ist nur los im Boxsport ?
    Prollige Assi-Youtuber , abgehalfterte Rentner , kapitalistische Show-Queens und Kategorie C – Promis teilen sich den Ring , alles verkommt zu einer Wrestling-show-pisse und einer Papierschlacht um Dollar und Papiergürtel.
    Einem Bowe dürfte niemand eine Boxlizenz erteilen ohne sich damit strafbar zu machen.

    • 30. Juli 2021 at 12:34 —

      Ich frag mich auch, wer da zur Verantwortung zu ziehen ist. Abgesehen davon wird Bowe untrainiert und übergewichtig antreten. Völlig sinnlos, das Ganze.

  3. 30. Juli 2021 at 17:04 —

    Lächerlich und unverantwortlich. Boxen wird langsam zu Jahrmarkt, wo sich jeder mal in allem versuchen kann. Das nervt ganz schön. Bowe tönt in dem Video wie nach eineinhalb Flaschen Rotwein.

  4. 30. Juli 2021 at 23:53 —

    dass bowe in den ring zurückkehrt, sollte unbedingt verhindert werden. es ist für ihn wahrscheinlich sogar lebensgefährlich

  5. 31. Juli 2021 at 19:45 —

    Die Leute die den noch boxen lassen, gehören in den Knast.
    Der konnte sich mal richtig gut artikulieren, traurig sowas ansehen zu müssen.

    https://youtu.be/KBv97QXnBEc

Antwort schreiben