Top News

Comeback gescheitert: Hatton verliert gegen Senchenko durch K.o.

Ricky Hatton ©Mark Robinson.

Ricky Hatton © Mark Robinson.

Das Comeback von Ricky “Hitman” Hatton (45-3, 32 K.o.’s) ist gescheitert: gegen den ukrainischen Ex-Weltmeister Vyacheslav Senchenko (32-1, 22 K.o.’s) legte der 34-jährige britische Publikumsliebling zwar einen guten Start hin, ließ aber in der zweiten Hälfte immer mehr nach und ging am Ende durch einen Leberhaken K.o.

Hatton hatte mit seiner Taktik, Senchenko zurückzudrängen und im Infight zu Punkten anfangs guten Erfolg, sobald es in die Ringmitte ging, hatte er gegen den deutlich größeren Ukrainer aber Nachteile. In der dritten Runde konnte Hatton mit einem linken Haken sogar Schlagwirkung beim Ex-Weltmeister erzeugen, Senchenko kehrte am Ende aber mit eigenen guten Treffern zurück.

Ab den mittleren Runden wurde Hatton beim Weg in den Mann aber immer öfter getroffen, sein Timing stimmte nicht. Senchenkos Selbstvertrauen wuchs ab diesem Zeitpunkt sichtbar an, beide Kämpfer waren bereits deutlich gezeichnet. Auch in der achten Runde lief Hatton immer wieder in die Schläge Senchenkos hinein und schlug einige Luftlöcher, was ihm vor ein paar Jahren wohl nicht passieren wäre.

Die neunte Runde lief für Hatton etwas besser, kurz vor Ende wurde er aber voll von einem Leberhaken Senchenkos erwischt und ausgezählt. Auf den Punktezetteln dürfte Hatton sogar knapp vorne gelegen haben, aus dem geplanten Rematch gegen WBA-Weltmeister Paulie Malignaggi wird nun wohl nichts.

“Ich dachte, ich habe vier Runden vorne gelegen”, sagte ein sichtlich enttäuschter Hatton im Interview mit Prime Time. “Ich habe etwas Rost angesetzt, ich habe ihm aber einige Male wehgetan. Es waren dreieinhalb Jahre, und ich habe über 25 Kilo an Gewicht verloren. Ich will keine überhastete Entscheidung treffen, ich bin aber am Boden zerstört. Ich denke, ich habe mich gut geschlagen, er ist ein Ex-Weltmeister und hat erst einen Kampf verloren. Ich wollte um WM-Titel kämpfen, und ich musste so jemanden schlagen, um um einen Titel zu kämpfen. Ich muss jetzt ernsthaft darüber nachdenken, so soll meine Karriere nicht zu Ende gehen. Ich habe es satt zu verlieren.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Murray stoppt Navarro in sechs Runden; Rabchenko und Quigg ebenfalls erfolgreich

Nächster Artikel

Keith Thurman macht kurzen Prozess mit Carlos Quintana

97 Kommentare

  1. Qube
    25. November 2012 at 00:41 —

    schade

  2. Carlos2012
    25. November 2012 at 00:41 —

    Schadeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee. 🙁

  3. Hatton
    25. November 2012 at 00:44 —

    Er boxt weiter

  4. johnny l.
    25. November 2012 at 00:52 —

    sad to see 🙁 hoffentlich trifft er jetzt die richtigen entscheidungen. hinterher zu behaupten, das wäre ja abzusehen gewesen oder aber von einem versagen hattons zu sprechen hilft jetzt auch nichts mehr. respekt gehört ihm auf jeden fall für den mut, gleich im ersten comeback kampf gegen einen würdigen gegner zu kämpfen. manch ein deutscher weltmeister hat sich das nicht mal in seiner prime getraut und ist hier auch ein riesenheld beim massenpublikum (ottke, maske, sturm …)

  5. Mr. Wrong
    25. November 2012 at 01:12 —

    @ johhny l.

    würde ich so unterschreiben 😉

  6. SergioMartinez
    25. November 2012 at 01:24 —

    Das liegt doch zu 99 % am enormen Gewichtsverlust!! Trotzdem hat er Mut bewiesen und sich fuer sein Comeback keine Flasche ausgesucht, dass zeigt Courage und ich wuensche ihm alles Gute !!!

  7. J2J
    25. November 2012 at 01:33 —

    er hat zwar das gegenteil vorher gesagt, aber ich denke er macht weiter. nach 3 einhalb jahren gegen nen ex-weltmeister sone leistung zu zeigen ist ja auch nicht soo schlecht

  8. Bruce Lee
    25. November 2012 at 01:37 —

    starke Leistung nach der langen Pause!!!!!

  9. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 01:56 —

    Ich hab mir vorher schon gedacht, warum sucht er sich Senchenko aus? Ja, warum? Wahrscheinlich, weil er sehen wollte, wie weit er von einem möglichen Titelkampf gegen Paul Malignaggi weg ist. Das Senchenko gegen Malignaggi schlecht aussah, sollte aber nicht über Senchenko Klasse hinwegtäuschen. Freilich ist Senchenko keine Weltspitze, aber schon 1. Reihe.
    Hatton’s Ansprüche sind und waren sehr hoch, zuletzt zu hoch. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Ricky mit dieser Niederlage umgehen kann. Ich denke er wird nochmal zurück kommen, wann? wird man sehen.

  10. Ferenc H
    25. November 2012 at 01:58 —

    Jaaa habe zwar eine Runde zu früh getippt aber trozdem 10 Pts für mich juhu. Ich schaue mal ob ich den Kampf möglichs bald finde.

  11. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 02:00 —

    @ Ferenc

    ich auch 🙂

  12. Ferenc H
    25. November 2012 at 02:16 —

    @JohnnyWalker ja ist echt cool:-)

  13. Boxer44
    25. November 2012 at 02:35 —

    Klassischer Fall für Reaktionsschwäche. An Körpertreffer gehen nur die wenigsten guten Profiboxer KO.

    Es war ein Fehler Ricky mein Freund. Werde Geschäftsmann und tuh deiner Familie ein Gefallen, damit sie nicht weiter leiden müssen!

  14. SemirBIH
    25. November 2012 at 02:49 —

    Amir Khan – The Official Page
    Very sad to see Ricky Hatton has now confirmed his retirement from boxing after tonights defeat. He has heart and will always be a champion. There is only ONE Ricky Hatton. Stay strong my friend. AK

  15. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 02:49 —

    @ Boxer44

    Das ist Quark! Allein in den letzten 3 Wochen, wurde schon einige durch Körpertreffer in die Knie gezwungen. Im Gegenteil, bei guten Technikern vor allem in den leichteren Gewichtsklassen, entdeckt man häufig solche Bodyshots mit Folgen. Gerade schnelle Boxer nutzen den Körper um den Gegner in die Knie zu zwingen. Als Beispiel für Boxer welche relativ häufig die durch Körpertreffer den Gegner brechen wollen, nenne ich mal Lucian Bute, Leo Santa Cruz, Alexander Povetkin, Anselmo Moreno. Das sind nur die, wo ich mir sicher bin und es gibt sicherlich noch viel mehr.

  16. 300
    25. November 2012 at 03:21 —

    Ihr mit euren Beileidsbekundungen für diesen Hatton. Sche.iß auf ihn.

  17. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 03:36 —

    schaut jemand charlo vs johnson?
    Sehr interessantes Ding

  18. UpperCut
    25. November 2012 at 03:58 —

    schade dass er jetzt wieder zuruck tritt

  19. UpperCut
    25. November 2012 at 03:59 —

    Habt ihr den koerpertreffer von froch gesehen? das war ein killer!

  20. johnny l.
    25. November 2012 at 03:59 —

    ja, habs gesehen, sche.iß stream zwar, aber cooler kampf, charlo mit diesem fast europäischem, sehr technischen boxen, schnellen und klaren schlägen. johnson war halt ein wenig wild aber auf jeden fall kein grund zu buhen wie das publikum da. charlo ist grad mal 22, das könnte noch was werden, denke ich …

  21. Jeff
    25. November 2012 at 04:02 —

    Finde es auch sehr mutig, das er sich Senchenko ausgesucht hat, aber nach seiner langen Pause inklusive
    Drogen Probleme hätte er echt mind.2 Aufbaukämpfe machen müssen.
    Allein einfach wieder in Form zukommen und sein Ego aufbauen.

    Echt schade! Hätte es ihm gegönnt.

    Klang vorher sogar besser: die einzigen beiden Niederlagen gegen Pac und May zuhaben.

  22. johnny l.
    25. November 2012 at 04:04 —

    geile ansprache von buncey 😀 😀 😀

  23. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:10 —

    Also man muss sich wirklich wundern, was ein Fliegengewicht wie Casillas mit einen Kampfrekord der nicht der Rede wert ist, einem sogenannten Bantamgewichts-Supertalent Randy Caballero entgegen zusetzen hatte. Auch auf die Gefahr hinaus, dass Casillas am Ende ernsthafte Schäden davon trägt, von Caballero bin ich enttäuscht. Der Typ boxt wirklich jeden daher gelaufenen Strassenköter und überzeugt nicht wirklich. Typisches US-Talentförderprogramm.

  24. johnny l.
    25. November 2012 at 04:16 —

    uuuuuuh!

  25. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:16 —

    Da sind wir wieder beim Thema Boydshots

  26. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:17 —

    Leberhaken !!!

  27. johnny l.
    25. November 2012 at 04:18 —

    ja, wobei das ja nicht direkt die schul von caballero ist, eher die seines teams, golden boy, oder wer ihn promotet. was aber krass ist, dass weder der ringrichter mal dazwischen gegangen ist und casillas wirklich buchstäblich alles mit seinem kopf abgefangen hat, ich meine der hat nicht mal den versuch gemacht, mal die hände zur deckung hochzunehmen 😉 😉 das war selbst mir zuviel mexican spirit 😉 😉 😉

  28. johnny l.
    25. November 2012 at 04:21 —

    haha, ja ich hab den schwa.chmatenkommentar von boxer0815 auch gelesen 😀 😀 😀

  29. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:22 —

    Trotzdem Caballero ist einer auf den Amis schwören, wie auch Saucedo und Jesse Magdaleno. Caballero ist ein an Nr.3 oder 4 gerankter Boxer der WBO und der boxt solche Käfer? Das kannste im HW machen, aber nicht im BW.

  30. johnny l.
    25. November 2012 at 04:25 —

    😀 😀 😀 das macht im hw auch nur EINER 😉

  31. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:26 —

    Der Thurman soll man ein bisschen Gas geben, ich hab Runde 4 getippt 😉

  32. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:28 —

    JAWOHL !!!! 🙂 🙂

  33. SemirBIH
    25. November 2012 at 04:29 —

    Schöne präzise und kraftvolle Treffer von Thurman!

  34. johnny l.
    25. November 2012 at 04:30 —

    naja, thurman macht auf mich irgendwie nicht gerade den eindruck eines light middleweights, sieht irgendwie 2 klassen stärker aus, aber das war schon nicht schlecht. wobei er vll, ein bisschen glück hatte quintana so schnell beeindrucken zu können – trotzdem eine beeindruckende vorstellung

  35. SemirBIH
    25. November 2012 at 04:30 —

    @Johnny

    Was denkst du wer gewinnt? Berto oder Guerrero? Ich tippe auf Berto per k.o. Denke, dass Berto durch seine starke Physis die entscheidenden Vorteile haben wird.

  36. SemirBIH
    25. November 2012 at 04:32 —

    Meine JohnnyWalker Sorry! 😀

  37. johnny l.
    25. November 2012 at 04:33 —

    also ich sehe es anders, ich glaube, dass guerreros skills und seine workrate höher einzuschätzen sind als bertos power – guerrero UD

  38. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:33 —

    Quintana hat nur mal nicht die Nehmerfähigkeiten und wenn Thurman so die Distanz kontrolliert, dann ist es nur ne Frage der Zeit. Clever gemacht.
    Mal schaun wie er aussieht gegen einen der auch mit schlagen kann bzw. gut auf deinen Beinen ist.

  39. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:34 —

    Ich denke schon das Guerrero mit seinen linken Haken und seiner Reichweite Berto langsam zermürben wird und Berto in den späten Runden zur Aufgabe zwingen wird.

  40. SemirBIH
    25. November 2012 at 04:35 —

    Ok, mal schauen! 😀

  41. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:36 —

    Obwohl, ich sehe grade Reichweite ist ungefähr gleich. Trotzdem Guerrero ist der schnellere, beweglichere Boxer und dürfte den Kampf mit seiner Führhand managen und seine Haken schlagen.

  42. johnny l.
    25. November 2012 at 04:37 —

    ja, gegen kirkland oder angulo wäre lustig. oder der ultimative nerventest – carlos molina 😉

  43. B-Dog
    25. November 2012 at 04:37 —

    Sein Karriereende war aluch übelst krass, hat gegen die besten Zwei in dieser Gewichtsklasse verloren und zu sagen ich bin Dritter in dieser Gewichtsklasse und aufzuhören war heftig, auf dem Niveau hätte er noch ein paar Millionen einfahren können. Alles oder nichts, meinen Respekt hat er…

  44. johnny l.
    25. November 2012 at 04:38 —

    für thurman natürlich

  45. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:48 —

    Naja ehrlich gesagt, Angulo traue ich seit dem Kirkland-Fight nicht mehr so richtig übern Weg. Das der schlagen kann, klar, aber ob er solche Dinger schlucken wird? Zweifelhaft !!

  46. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 04:53 —

    noch schnell ein paar steriode eingeschmissen bei Berto

  47. johnny l.
    25. November 2012 at 04:57 —

    er sieht krass aus für 147 lbs. da sind bestimmt auch wieder seit gestern 7 kg dazu gekommen, wie bei brone letzte woche

  48. johnny l.
    25. November 2012 at 04:58 —

    hahahaha

  49. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:00 —

    7 kilo steriode, würde ich mal sagen.
    Naja, das wird ihm nicht viel nützen

  50. johnny l.
    25. November 2012 at 05:00 —

    besonders sauber war der niederschlag zwar nicht grade aber 10:8 guerrero

  51. johnny l.
    25. November 2012 at 05:03 —

    20:16

  52. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:03 —

    und nochmal 10:8 guerrero.

    Die Geister die Berto rief 😉

  53. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:07 —

    3. Runde: 10:9 Guerrero

  54. johnny l.
    25. November 2012 at 05:07 —

    nicht schön, aber effektiv, was guerrero da macht, 30:25

  55. SemirBIH
    25. November 2012 at 05:08 —

    Der Kampfverlauf ist wieder völlig offen. Nur das rechte Auge von Berto könnte noch eine Rolle spielen. Berto muss mehr mit der rechten versuchen Guerrero zu treffen. Er hat doch so einen starken rechten Uppercut!

  56. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:11 —

    4. Runde: 10:9 Berto

  57. SemirBIH
    25. November 2012 at 05:12 —

    4. Runde ging an Berto. Guerrero wird nicht mehr lange diese Bomben von Berto schlucken können!

  58. johnny l.
    25. November 2012 at 05:13 —

    kann man so sehen, muss man aber nicht!

  59. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:15 —

    5. Runde: 10:9 Berto

  60. johnny l.
    25. November 2012 at 05:16 —

    5 runde wieder an guerrero

  61. SemirBIH
    25. November 2012 at 05:16 —

    Dieser sch.eiß Lum Murett ( oder wie der heißt ) .. hat schon bei Klitschko-Lewis versagt und jetzt sowas. Guerrero boxt doch dreckig und nicht Berto!

  62. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:19 —

    6. Runde: 10:9 Berto

  63. SemirBIH
    25. November 2012 at 05:21 —

    Was für Bomben Guerrero schluckt! Der Typ hat ein unglaubliches Kinn! Steigt 2 Gewichtsklasssen hoch und schluckt die besten Treffer der besten Puncher locker!

  64. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:23 —

    7. Runde: 10:9 Guerrero WOW !

  65. johnny l.
    25. November 2012 at 05:24 —

    guerrero runde für mich ist es nur noch eine frage der zeit, wenn berto fertig ist, er kann jetzt schon nur noch durch knockout gewinnen

  66. SemirBIH
    25. November 2012 at 05:24 —

    Spektakuläre 7. Runde!

  67. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:27 —

    8. Runde: 10:9 Guerrero

  68. johnny l.
    25. November 2012 at 05:27 —

    ausgeglichene 8. runde

  69. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:31 —

    9. Runde: 10:9 Berto

  70. johnny l.
    25. November 2012 at 05:31 —

    9. runde: berto

  71. SemirBIH
    25. November 2012 at 05:32 —

    Ganz klare Berto Runde! Guerrero schien mir angeschlagen und müde! Berto hätte das ausnutzen sollen! Ich glaube noch an einen k.o von Berto!

  72. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:35 —

    10. Runde: 10:9 Berto

  73. johnny l.
    25. November 2012 at 05:35 —

    10. runde: guerrero

  74. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:39 —

    11. Runde: 10:9 Guerrero

  75. johnny l.
    25. November 2012 at 05:40 —

    die 11. kann man kaum werten – ausgeglichen

  76. SemirBIH
    25. November 2012 at 05:41 —

    Für mich ist es im Moment ein 104:104!

  77. johnny l.
    25. November 2012 at 05:41 —

    guerrero muss jetzt nur noch durchhalten

  78. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:43 —

    12. Runde: Guerrero

    Geile Sch.eiße !!!

  79. johnny l.
    25. November 2012 at 05:44 —

    die sind nicht nur blind, sondern auch taub … unglaublich

  80. SemirBIH
    25. November 2012 at 05:44 —

    Guerrero der schmutzige Bass.tard!

  81. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:47 —

    The Ghoooooooooooooooooooost Guerrero !!!!

    funky shit !!!

  82. johnny l.
    25. November 2012 at 05:49 —

    😀 😀 😀 taktisch absolutes meisterstück gegen einen powerpuncher wie berto, ich fands unglaublich

  83. dalein
    25. November 2012 at 05:50 —

    Semir, weisst du was eine Filzbrille ist?

  84. johnny l.
    25. November 2012 at 05:53 —

    naja, ein paar unsaubere aktionen von guerrero waren schon dabei, aber alles noch im „tolerablen“ bereich

  85. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 05:57 —

    Ja unsauber war das schon, aber sowas gibt es so oft. Wenn der Ringrichter kein Bock hat, dann nutzt man das bis an die Grenzen. Urteil geht auch in Ordnung, obwohl ich es knapper von seiten der Offizielen erwartet habe. Na und Berto, was soll man da noch sagen … Steroidopfer, schlechter Verlierer und Modellambitionen wird er ab heute nicht mehr haben.

  86. JohnnyWalker
    25. November 2012 at 06:00 —

    Auf jedenfall, ne wahre Ringschlacht auch wenn ein bisschen unorthodox geführt.
    Ich hab Guerrero in der Distanz besser gesehen als im Infight, also taktisch fand ich es nicht so gut, da man auch mal schnell den Löffel abgeben kann. Aber was The Ghost gefres.sen hat, war schon stark.

  87. florian
    25. November 2012 at 07:30 —

    So ein Ende hat er wirklich nicht verdient. Es zeigt aber das er (auch wenn er gewonnen hätte) mit den Top Leuten nicht mithalten kann. Er sollte sich noch einen Abschiedskampf gönnen (gegen einen guten aber schlagbaren Gegner) und es dann sein lassen.

  88. BoxingTrailer
    25. November 2012 at 07:51 —

    Es war so ein geiler FIGHT ich habe gestern geguckt leider leiderrrr ein schlag und strich durch die rechnung aber er kommt locker wider das kann nicht das ende sein !!!

  89. Hamza Asadulla
    25. November 2012 at 08:19 —

    Scheiße, um 22.30 Uhr ruft Chef an ob ich Tür machen kann, weil Kollege ausgefallen ist. Eigentlich nicht schlimm, weil Ricky geloost hat…trotzdem hätte ich den Fight gerne gesehen!

    Naja…so ist das Leben!

  90. Allerta Antifascista!
    25. November 2012 at 08:44 —

    Freut mich für Senchenko! Für die Gegnerwahl kann man Hatton nun wirklich nicht kritisieren andererseits zeigt es wie weit entfernt von der Realität Hatton beheimatet ist. Ist aber ja nicht aussergewöhnlich für Koksbrocken. Hoffe er macht weiter denn ich möchte schon noch sehen wie ihm richtig die Lichter ausgeknipst werden.

  91. Allerta Antifascista!
    25. November 2012 at 09:04 —

    Selbst der hardhitter Malignaggi hätte ihn diesmal vorzeitig besiegt!

  92. Joe187
    25. November 2012 at 09:53 —

    hatton war nach punkten auf jedenfall vorne, aber er sah mir doch nicht so austrainiert wie vor seiner pause aus. wenner das noch in den griff bekommt wer weiss

  93. Holger B.
    25. November 2012 at 11:14 —

    zeihe den Hut vor Hatton, hätte nicht gedacht, dass er sich so gut schlägt!
    Ob er noch 1-2 Schippen drauflegen kann? Wer weiss…

  94. mik
    25. November 2012 at 14:16 —

    Aus psychologischer Sicht muss das vernichtend sein. Hatton ist eine instabile Persönlichkeit und hatte nach seinem Rücktritt Kokainprobleme und war mit Suizidgedanken konfrontiert. Scheinbar findet er nicht seinen Platz im Leben außerhalb des Profisports. Dass ein Rückschritt vom Rückschritt, also ein Comeback nach den Niederlagen gegen Mayweather und Pacquia eigentlich mehr mit Resignation als mit dem Wunsch wieder zu boxen zu tun hat, habe ich schon damals geschrieben. Das ihm jetzt wiederholt im Ring gezeigt wurde, dass er dort auf hohem Niveau nichts mehr zu suchen hat könnte fatale Folgen haben. Die Geschichte von Ricky Hatton könnte noch ein tragisches Ende nehmen…

  95. Bronx Bull
    25. November 2012 at 15:02 —

    Hatton soll weiter machen! 😀
    Mit 34 ist er jetzt auch nicht sooo alt.
    Für die Niederlagen gegen Pac und Money muss er sich nicht schämen.

    Mutig gleich gegen einen gelisteten Fighter anzutreten nach der langen Ringabstinenz, allerdings wäre er besser beraten gewesen, doch 2-3 Aufbaukämpfe zu absolvieren.
    Man hat ihm angesehen, dass ihm das Distanzgefühl zu seinem Gegner gefehlt hat.

    Hoffe für ihn, dass er jetzt nicht in ein Loch fällt, sondern seinen Frust im Gym ablässt und nicht zu Alc. und Koks greift!

  96. simon_says
    25. November 2012 at 17:22 —

    ich hoffe er tritt ab. er wird nie mehr dahin kommen, wo er war. hinzu kommt, dass sein stil ausgelegt ist auf jemanden, der eine super physis hat, ein junge männer stil, ähnlich wie ein m ali, oder ein andre dirrell.
    auch pbf hat im alter sein stil umgestellt. kann hatton das? nein, dass hat man schon im pacfight gesehen, alser im vorfeld mit mayweather sr gearbeitet hat und er auch mehrfach betont hat, dass er einfach seinen stil beibehalten wird. schade ist es trotzdem, ich wünsche ihm alles gute!

  97. tyson
    26. November 2012 at 03:06 —

    Hatton macht weiter.und charr räumt im hw auf 🙂

Antwort schreiben