Top News

Comeback: Abraham tritt in Berlin gegen Norweger Lihaug an!

Abraham trifft auf Norwegens Nummer eins! Am 16. Juli will Arthur Abraham (44-5, 29 K.o.´s) in der Max-Schmeling-Halle auf die Siegerstraße zurückkehren. Nach dem Verlust des WM-Titels will der Schützling von Ulli Wegner schnellstmöglich beweisen, dass er noch nicht zum „alten Eisen“ gehört.  In seiner Heimatstadt Berlin bekommt es der 36-Jährige bei seinem „Comeback“ mit Tim-Robin Lihaug (15-1, 8 K.o.´s) zu tun – eine nicht zu unterschätzende Aufgabe.

„Ich bereite mich auf jeden Gegner gewissenhaft vor“, so Abraham, „und das habe ich auch so vor meinem WM-Fight in Las Vegas gemacht. Doch das ist Schnee von gestern.“ Dieses Wochenende kehrt Abraham aus Armenien zurück, um wieder mit dem Training zu beginnen. „Ich brauchte nach der herben Enttäuschung in den USA ein wenig Abstand, um mir über einiges klar zu werden. In dieser Zeit gab mir vor allem meine Frau Mary den nötigen Halt. Jetzt schaue ich in die Zukunft. Mein Ziel ist klar: Noch einmal ganz oben angreifen und erneut Weltmeister werden!“

Dieses Ziel hat allerdings auch Tim-Robin Lihaug. Norwegens derzeit bester Profiboxer freut sich über die Chance gegen Ex-Weltmeister Abraham zu zeigen, dass er für einen großen Titelkampf bereit ist. „Ich hätte nicht den Kampfvertrag unterschrieben, wenn ich nicht von einem Sieg in Berlin überzeugt sein würde“, gibt der 23-jährige Mann aus Bergen klar zu verstehen. „Abraham war ein großartiger Champion. Er hat viele Titel gewonnen und dadurch sehr gut verdient. Da wo er war, will ich erst hin. Mein Hunger auf Erfolg ist einfach größer als seiner. Dieser feine Unterschied wird am 16. Juli den Ausschlag über Sieg oder Niederlage geben.“

„Dieses Duell hat alle Zutaten für einen großartigen Fight“, weiß Promoter Kalle Sauerland. „Auf der einen Seite steht Arthur Abraham, einer der erfolgreichsten deutschen Boxer des 21. Jahrhunderts, am Scheideweg. Eine erneute Niederlage kann sich Arthur nicht leisten. Auf der anderen Seite haben wir mit Tim-Robin Lihaug einen unserer besten Talente aus Skandinavien. Mit einem Sieg rückt ein WM-Kampf für ihn in greifbare Nähe.“ Wem er die besseren Siegchancen einräumt, dazu will sich Sauerland nicht äußern. „Im Endeffekt wird der Bessere gewinnen!“

Im Hauptkampf des Abends stehen sich Titelverteidiger Giovanni De Carolis und Herausforderer Tyron Zeuge im Kampf um die WBA-Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht gegenüber. Tickets (bereits ab 20 Euro) für die Kampf-Nacht am 16. Juli in der Berliner Max-Schmeling-Halle sind im Internet bei www.tickethall.de und www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

 

Foto und Quelle: Sauerland Event

Voriger Artikel

Boxsport - Telegramm 21/2016

Nächster Artikel

Denis Lebedev schlägt Emilio Ramirez in 2 Runden

22 Kommentare

  1. 22. Mai 2016 at 13:50 —

    „Ich bereite mich auf jeden Gegner gewissenhaft vor“, so Abraham, „und das habe ich auch so vor meinem WM-Fight in Las Vegas gemacht. Doch das ist Schnee von gestern.“

    Was will uns der Künstler damit sagen?

  2. 22. Mai 2016 at 14:42 —

    Was für ein Comeback? Aus keiner Niederlage hat er glernt oder was geändert. Aber gegen Boxer der 3ten Reihe reicht es . Und nach seinem Stark geredeten Comeback wird der Megakampf gegen den Weltmeister Zeuge kommen!
    Er hätte lieber einen Abschiedskampf machen sollen und dann aufhören.

  3. 22. Mai 2016 at 15:10 —

    Abraham boxt auf der Undercard von Zeuge. Das hat was ! 😉

  4. 22. Mai 2016 at 16:55 —

    Immerhin boxt Abraham gegen einen stärkeren Gegner als Gilberto Ramirez ?

  5. 22. Mai 2016 at 20:19 —

    Wenn man Abraham schon gegen einen weiteren Sauerlandboxer wieder in den Ring schickt, hätte man lieber Patrick Nielsen auswählen sollen, zum einen weil der in den Ranglisten der WBA, WBO und bei der IBF sehr gut platziert ist und zum anderen weil Nielsen meiner Meinung nach für Abraham eine reale Herausvorderung darstellt!
    Gegen einen Boxer wie Lihaug es ist kann Abraham, egal wie der Kampf ausgeht, nur verlieren!

  6. 22. Mai 2016 at 20:57 —

    Glaubt jemand noch an die Zukunft von Sauerland???
    Abraham hört bald auf, Chisora und Price ein Witz, Pulev nicht der Rede wert….der Nachwuchs owehhhh

    • 22. Mai 2016 at 23:36 —

      Solange die “Zusammenarbeit” mit den Verbänden gut läuft, kann man immer um irgendwelöche Titelchen boxen und die Zuschauer verarschen. Sobald dann eine Pflichtverteidigung gegen einen guten Gegner ansteht, bricht das Kartenhaus zusammen.

      Aber das macht Nichts. Fängt man eben wieder von vorne an mit der gleichen Leier.

  7. 22. Mai 2016 at 22:14 —

    Ein weltmeister der im kampf nicht eine einzige runde gewinnt hahahaha einer der erfolgreichsten DEUTSCHEN boxer des 21. jahrhunderts hahahaha

    passt auf….diesmal wird es wieder sein sehnlichster wunsch noch mal wm zu werden. sein traum… blablablabla
    In las vegas….. nicht eine einzige runde…. krass 😀

  8. 23. Mai 2016 at 00:21 —

    wenn er nichst drauf hat..was hast Du dann erst drauf?

  9. 23. Mai 2016 at 00:24 —

    noch schlimmer ist Dein blabla…Abraham auf einen Kampf zu reduzieren ist ja wohl kindisch

  10. 23. Mai 2016 at 00:57 —

    Also, für einen Rebuild-Kampf finde ich die Ansetzung gar nicht sooo schlecht, ich schließe mich Marvin Hagler an, Nielssen wäre die bessere, gefährlichere Alternative gewesen, ich könnte mir schon vorstellen, dass sie genau deshalb nicht gezogen wurde. Nielssen als Southpaw mit beträchtlichen Größen- und Reichweitenvorteil und einem starken Jab (seine beste Waffe) könnte durchaus als „Ramirez light“ schlechte Erinnerungen im Team Abraham hervorrufen. Und das wollen wir doch alle nicht, oder?

  11. 23. Mai 2016 at 17:32 —

    kampfansetzung weltklasse 🙂 kann man nicht meckern wers anschaut selber schuld lieber die highlights danach anschauen dürften nicht länger als 25 sekunden dauern :)))

  12. Aber diesmal leute bin ich zu 1000% davon überzeugt, dass Abraham NOCH härter an sich arbeiten wird! NOCH intensiver trainieren wird und den kampf NOCH ernster nimmt als je zuvor!

    Wir werden den Besten abraham aller zeiten sehen, der dieses mal 5860% geben wird!

    Das wird eine Schlacht!!

    • 23. Mai 2016 at 19:42 —

      😉 Haha, „Das wird eine Schlacht“ – der alte Hari, ich vermisse ihn!

    • 23. Mai 2016 at 21:45 —

      DR
      meinst du, er kann den jab entdecken? oder uli kann ihn vom fressen abhalten? oder er merkt, daß es schwer ist zu boxen, wenn man in der doppeldeckung verharrt?
      hätte AA lieber gegen catic gesehen, ups, es ist gar kein standbild, die uhr läuft ja. dann ein Draw, abgegebene schläge: 0 ☺️

      • ego du bist ein pessimist!

        Abraham und Sturmic haben beschlossen sich gegenseitig zu helfen. Abraham bringt Sturmic Schlaghärte bei und Sturmic Abraham den Jab!

        Das wird was, du musst einfach daran glauben.

        Übrigens lag ich falsch mit meinen 5860%. Mir wurde soeben von Sauerland versichert Abraham gibt 5935%.

Antwort schreiben