Cloud verteidigt Titel gegen Mack; Stiverne nächster Pflichtherausforderer von V. Klitschko

Tavoris Cloud ©David Martin Warr / DKP.
Tavoris Cloud © David Martin Warr / DKP.

IBF-Halbschwergewichts-Weltmeister Tavoris Cloud (22-0, 19 K.o.’s) feierte im Vorprogramm Devon Alexander vs. Lucas Matthysse gegen seinen Pflichtherausforderer Yusaf Mack (29-4-2, 17 KOs) einen vorzeitigen Erfolg in der achten Runde. Für den 29-jährigen Amerikaner war es die insgesamt dritte Titelverteidigung seines 2009 gewonnenen Gürtels.

Mack startete gut, in der zweiten Runde brachte der aggressive Puncher Cloud aber einige gute Treffer ins Ziel. In der dritten zeigte Mack sein boxerisches Talent, in der vierten konnte Mack aber wieder einige Power Punches landen.

Auch in den folgenden drei Runden gelang es Cloud, seinen Gegner zurückzudrängen, in der achten Runde erwischte Cloud seinen Kontrahenten mit einer harten Linken, die Wirkung hinterließ und konnte entscheidend nachsetzen. Mack kam zwar bei acht wieder auf die Beine, der Referee brach das Gefecht aber an dieser Stelle ab.

Auf derselben Veranstaltung in St. Louis setzte sich WBC #7 Bermane Stiverne (21-1-1, 20 K.o’s) gegen die #4 Ray Austin (28-6-4, 18 K.o.’s) in einem WBC-Eliminator durch. Nach einem engen Gefecht über neun Runden wurde Austin in der zehnten Runde von einer Rechten auf die Stirn zu Boden geschickt. Der „Rainman“ war zwar bei neun wieder auf den Beinen, der Ringrichter beendete aber, trotz Protest von Austin, den Kampf. Austin hatte zum Zeitpunkt des Abbruchs auf zwei von drei Punktzetteln vorne gelegen. Stiverne, der sich mit diesem Sieg den WBC-Silbergürtel holen konnte, ist nun der neue Pflichtherausforderer von WBC-Weltmeister Vitali Klitschko.

© adrivo Sportpresse GmbH

24 Gedanken zu “Cloud verteidigt Titel gegen Mack; Stiverne nächster Pflichtherausforderer von V. Klitschko

  1. Halte eigentlich viel von stiverne der kampf gegen austin hat jedoch eindeutig gezeigt das ein kampf gegen klitschko viel zu früh für ihn kommt.

    Hatte große schwierigkeiten die distanz gegen austin zu überbrücken wie soll das dann gegen v. klitschko aussehen.

    Kann man nur auf einen lucky punch hoffen, der vielleicht sogar möglich ist schlagkraft hat stiverne !!! Knockoutquote spricht für sich.

    Die neue Hoffnung im HW heißt auf dauer eh Mike Perez.

  2. Also dieser Austin ging gegen Wladimir Klitschko in der 2. Runde K.O und dieser Austin hat gegen Bermane Stiverne nach Punkten vorne gelegen..
    Und dieser Bermane Stiverne soll jetzt gegen Vitali Klitschko (wenn er Adamek schlagen sollte) was ausrichten???

    Das ist ja wie ein Freilos für Vitali 😉

  3. Ich finde ja allein die Ansetzung schon merkwürdig. Ein Ray Austin, der in seinem letzten Kampf (WBC-Eliminator) von Odlanier Solis klar besiegt wurde, darf gleich wieder eine WM-Ausscheidung boxen (und sogar beim gleichen Weltverband). Weiß jemand warum Chris Arreola (Nr2), Dimitrenko (Nr5) und Banks (Nr6) nicht den Vorzug vor Austin (Nr4) und Stiverne (Nr7) bekommen haben?

  4. lol also der hat keine chance gegen Klitschko.
    das hat man gestern gesehen Ray seine zeit ist vorbei Stiverne wäre nach 2 runden mit klitschko stehend k.o. ray hat doch gar kein tempo gemacht.

  5. Der wird nie und nimmer eine Chance gegen Klitschko haben, wenn der schon gegen Austin der talentlose schon schwierigkeiten hatte und wie soll der gegen Klitschko dann ankommen naja und ausserdem muss erst mal VK gegen Adamek gewinnen und der Kampf findet ja in Polen statt und da hat der ja Heimvorteil ob das hilft??

  6. Man muss hier auch mal deutlich sagen das stiverne von King verheitzt wird, erstmal gib ich hier jedem Recht ein Eliminator gegen austin ist lächerlich aber hat @Tom perfekt erklärt. Davor hat Stiverne nie einen starken Gegner vor den Fäusten gehabt und dann kommt ein mittelklassemann wie austin der ja sowas von langsam geworden ist (der jab dachte ich wird bei ihm nur in Zeitlupe jedesmal gezeigt) und plötzlich ist er Pflichtherausforderer von v. Klitschko.

    Glaubt mir aber stiverne ist kein schlechter dieser Kampf kommt nur einfach viel viel zu früh sein stärkster gegner war austin.

    Kann sich Stiverne bei King bedanken warum jetzt auf himmel komm raus weltmeisterschaftskampf bestreiten und chancenlos verlieren anstatt ihn langsam aufzubauen und in 1,2 Jahren mit zumindesten Außenseiterchancen um den Weltmeisterschaftsgürtel kämpfen lassen.

  7. Nun, stiverne ist ja auch nicht mehr der Jüngste, da kann man es verstehen dass er sich demnächst mal für gutes Geld von Vitali (oder Adamek!!) verprügeln lassen will€ Er ist zwar wohl gegen beide chancenlos , aber wer weis, vll kann er mit seiner guten Schlagkraft nen lucky Punch erreichen…

  8. Na klasse, so ein „gegner“ ist für Vitali lächerlich.
    Selbst wenn Vitali mit einen Arm boxt knockt er Ihn locker aus.
    Falls Adamek gegen Ihn kämpft, verbeult er Ihn wie es stiverne braucht.
    So ein Kampf will doch Niemand sehen oder?

  9. @ Kano

    Schlechte Laune? Besoffen oder irgendwelche Mittelchen geschluckt?
    Da kramst du in der Nacht einen Beitrag von Juni aus, nur um mal wieder rummotzen zu können!?

    Veranstalter und Promoter bei diesem Kampf war definitiv Don King Promotions!

    In der gesamten Profilaufbahn von „B-Ware“ Stivern, war King sein Promoter oder zumindest Co-Promoter. Du solltest dich schon informieren bevor du andere User angreifst!

Schreibe einen Kommentar