Top News

Cleverlys Rückkehr nach Wales: Am 25. Februar in Cardiff gegen Fonfara

WBO-Halbschwergewichts-Weltmeister Nathan Cleverly (23-0, 11 K.o.’s) wird seine nächste Titelverteidigung am 25. Februar in Cardiff bestreiten. Wahrscheinlicher Gegner ist der Pole Andrzej Fonfara (19-2, 10 K.o.’s). Es handelt sich um Cleverlys ersten Kampf in seinem Heimatland Wales seit 2007.

“Ich komme als Weltmeister zurück”, sagte Cleverly gegenüber der BBC. “Es wird ein spezielles Gefühl sein, als Weltmeister empfangen zu werden. Ich werde das auskosten. Ich werde mich langsam steigern, um irgendwann gegen die großen Namen zu kämpfen. Mit 24 habe ich die Zeit auf meiner Seite.”

Cleverlys Promoter Frank Warren bemüht sich schon seit einiger Zeit um einen Vereinigungskampf gegen WBA-Champion Beibut Shumenov, daneben gibt es mit WBC-Weltmeister Bernard Hopkins und Chad Dawson noch zwei weitere hochkarätige mögliche Gegner. “Hoffentlich bekomme ich gegen Ende des Jahres 2012 die großen Vereinigungsfights gegen Leute wie Hopkins und Dawson”, so Cleverly. “Das ist mein Ziel – sie sind die großen Namen in der Gewichtsklasse.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

"Schwere Jungs" am 7. Januar 2012: "SES-Geheimwaffe" Simcic trifft auf Adamek

Nächster Artikel

Kalifornische Kommission hebt Urteil auf: Hopkins vs. Dawson ohne Wertung

22 Kommentare

  1. ACTION#1
    13. Dezember 2011 at 19:42 —

    ich würde cleverly gerne mal gegen jean pascal sehen…

  2. Tom
    13. Dezember 2011 at 19:42 —

    Fonfara?????

    Noch nie gehört den Namen!!!

  3. carlos2012
    13. Dezember 2011 at 20:10 —

    Carlos2012 trainiert mit älterem anfänger ,)

    youtube.com/watch?v=0i986mssGbU&feature=youtu.be

  4. ACTION#1
    13. Dezember 2011 at 20:14 —

    danke fürs video carlos… schaus mir grad an..

  5. Bronx Bull
    13. Dezember 2011 at 20:20 —

    Fonfara??? Kommt der nicht aus dem Mittelgewicht????

    Sagt mir auch gar nichts!

  6. ACTION#1
    13. Dezember 2011 at 20:21 —

    @bull

    mir auch nix… wird wohl ne typische “hometown show” werden…

  7. Pitt
    13. Dezember 2011 at 20:26 —

    FROHE WEINACHTEN!!!

  8. Dong Ping
    13. Dezember 2011 at 20:28 —

    fonfara noch nie gehört,obwohl ich aus dem selben land komme wie er

  9. Dong Ping
    13. Dezember 2011 at 20:29 —

    ,,von proksa hatte ich vor dem sylvester fight aber auch noch nie was gehört 😉

  10. Dong Ping
    13. Dezember 2011 at 20:31 —
  11. Tom
    13. Dezember 2011 at 20:39 —

    @ Pitt

    Du hast vergessen dich wieder einmal selbst zu berichtigen!

  12. Pitt
    13. Dezember 2011 at 20:54 —

    @Tom
    Berichtigung:
    Ich wünsche allen meinen Freunden “Frohe” und “Gesegnete Weihnachten”.

  13. ghetto obelix
    13. Dezember 2011 at 21:32 —

    Der kerl hat schiss vor suchotsky !!!

  14. Pitt
    13. Dezember 2011 at 21:49 —

    @Ghetto Obelix
    Schon möglich,dass du recht hast,aber eine Titelverteidigung gegen Shumenov ist auf jeden Fall finanziell lohnender als eine Pflichtverteidigung gegen Suchotsky.

    Trotzdem,auch dir “Frohe Weihnachten”.

  15. Pitt
    13. Dezember 2011 at 21:52 —

    @Berichtigung:

    Titelvereinigung.

  16. matthias
    13. Dezember 2011 at 21:54 —

    Gibt nur wenige Boxer die wirklich gegen die Besten antreten und keine Angst haben.
    Die meisten wollen es doch so einfach wie möglich haben.

  17. ghetto obelix
    13. Dezember 2011 at 22:05 —

    @ pitt

    wünsch dir auch ein frohes fest….
    vielleicht kommt ja noch ein bisschen schnee

  18. ghetto obelix
    13. Dezember 2011 at 22:06 —

    aber da suchtosky pflichtverteidiger ist, kommt der kampf ja vll doch noch…
    der kerl hätte nen wm titel verdient…

  19. oskarpolo
    13. Dezember 2011 at 22:45 —

    Fonfara war Sparringspartner von Green , vor dem Kampf gegen Wlodarczyk .
    Kein schlechter Mann , aber leider zu Steif und zu langsam um gegen Clev was zu reißen .

  20. oskarpolo
    13. Dezember 2011 at 22:51 —

    Übrigens wird der Kampf aber wohl eher nicht zu Stande kommen.

  21. robbi
    14. Dezember 2011 at 11:51 —

    Habe den gevor kampf gesehen und mal abgesehen von dem no go verhalten nachdem kampf…war die entscheidung ein no go…was soll das diesem bakarak den sieg zu schenken? Das ist beschiss gewesen und ich finde gevor hat ihn wie einen anfänger aussehen lassen. Gba ist wohl wirklich nur dreck..mehr schein als sein

  22. robbi
    14. Dezember 2011 at 12:50 —

    Ich bring heute nur artikel die hier nicht hingehören aber guckt mal auf boxing.de. Die ehemalgigen champions von universum an…die haben da tatsächlich corrie sanders drin….wann war der denn mal bei universum unter vertrag?

Antwort schreiben