Top News

Claressa Shields will in ihrer Heimat nicht ohne Fans boxen!

Die Mittelgewichts- und Superweltergewichtsweltmeisterin Claressa Shields (10-0-0, 2 K.o.) geht davon aus, dass sie im Sommer wieder in den Boxring zurückkehren kann. Die ungeschlagene US-Amerikanerin wollte am 9. Mai 2020 in einem Vereinigungskampf gegen Marie-Eve Dicaire (17-0-0, 0 K.o.) boxen. Die ebenfalls unbesiegte kanadische IBF-Weltmeisterin im Superweltergewicht sollte dafür nach Flint (Michigan), die Heimat von Shields, reisen. Wegen der Corona-Pandemie musste der Kampf abgesagt werden.

„T-Rex“ Shields kann sich vorstellen auch ohne Fans zu kämpfen, aber nur, wenn die Veranstaltung außerhalb ihrer Heimat stattfindet. In Flint möchte Shields erst wieder einen Fight bestreiten, wenn auch die Boxfans zugelassen werden.

„Mein nächster Kampf soll Anfang August stattfinden“, sagte die Profiboxerin gegenüber „Mid-Michigan NOW”. „Jetzt wurde mir gesagt, dass er wahrscheinlich ohne Fans wäre. Wenn ich ohne Zuschauer boxe, dann nicht in Flint, weil es dann keinen Sinn macht zuhause zu boxen. Ich möchte vor meiner Familie, Freunden und jedem in Flint boxen. Ich werde da nicht ohne meine Leute kämpfen.“

So plant Shields ihre Premiere in der Heim, sobald es weltweit weitere Lockerungen gibt. Die zweifache Olympiasiegerin hofft, dass es nach einem Kampf im August so weit sein wird.

Wegen der aktuellen Reisebeschränkungen ist unklar, ob Marie-Eve Dicaire aus Kanada weiterhin als Gegnerin für den nächsten Fight von Shields in Frage kommt.

Foto: Instagram Claressa Shields

 

Voriger Artikel

Mike Tyson - Bare Knuckle Vertrag?

Nächster Artikel

Christian Thun: Bei Universum passte einfach alles!

1 Kommentar

  1. 27. Mai 2020 at 13:23 —

    Hatte sie nicht in Erwägung gezogen, gegen Nunez aus der UFC zu kämpfen? Käfigkämpfe haben bereits ohne Zuschauer stattgefunden.

Antwort schreiben