Top News

Claressa Shields: Niederlage im zweiten MMA-Kampf

Claressa Shields: Niederlage im zweiten MMA-Kampf

Zack, da war die Null weg. Am gestrigen Mittwochabend musste sich die 26 Jahre alte Boxweltmeisterin Claressa Shields in ihrem zweiten MMA-Kampf ihrer Gegnerin Abigail Montes geschlagen geben und erlitt damit ihre erste Niederlage als Profifighterin. Ein Punktrichter wertete zwar den Kampf den Kampf 29-28 für Shields, aber die beiden anderen sahen Montes mit jeweils 29-28 vorne.

Shields, die ihren ersten MMA-Kampf gegen Brittney Elkin im vergangenen Juni mit einem TKO in der dritten Runde gewonnen hatte, konnte in ihrem zweiten Kampf zwar besseres Wrestling zeigen, hatte es aber auch mit einer stärkeren Gegnerin zu tun.

Obwohl Claressa Shields versuchte, ihr boxerisches Können in die Waagschale zu werden, gelang es ihrer Gegnerin aus Mexiko, den meisten Händen durch gute Meidbewegungen zu entgehen. Nachdem sich Shields trotzdem die erste Runde sichern konnte, übernahm Montes die Kontrolle und holte sich den zweiten Durchgang mit einem Takedown, selbst eine harte Rechte von Shields steckte Montes gut weg. In der dritten Runde gelang Montes ein weiterer Takedown, den sie diesmal nutzen konnte, um ihrerseits mit ihren Fäusten zu treffen.

Nach dem verlorenen Kampf gegen Montes sagte Shields im Interview mit ESPN: „Das ist so eine Sache mit dem Bodenkampf. Ich muss besser darin werden, die Takedowns abzuwehren. Es zeigt uns aber, woran wir arbeiten müssen. Es war die letzte Runde, die den Ausschlag gab. Sie wollte den verdammten Takedown und ich habe nicht schnell genug reagiert.”

Ihre letzte Niederlage hatte ‚T-Rex‘ als 17-jährige im Jahr 2012 erlitten, als sie sich in einem olympischen Box-Qualifikationsturnier der Britin Savannah Marshall geschlagen geben musste.

Nachdem sich Claressa Shields und Jake Paul schon seit einiger Zeit online „beharken“ (so hatte sie zum Beispiel behauptet, sie könne den YouTuber mit einer Hand besiegen), ließ es sich der YouTube-Maulheld natürlich nicht nehmen, die Niederlage von Shields zu kommentieren.

„Die Wahrheit tut weh, aber es ist nötig!“, schrieb Paul. „Clarissa Shields ist eine Verliererin. Bei MMA und noch mehr mit ihrem Primadonna-Benehmen. Eine Fälschung wird immer entlarvt. Niederlagen kommen zustande, wenn Wut und Hass die Oberhand gewinnen. Frag einfach Rousey und McGregor. Sie verbrachte mehr Zeit damit, Jake Paul zu beschimpfen, als Jiu Jitsu zu lernen. (…) Glückwunsch an Abigail Montes zum Sieg.“

Claressa Shields zeigte sich als faire Verliererin und gratulierte der Siegerin online.

Die geschlagene Boxweltmeisterin wir am 11. Dezember wieder im Boxring stehen, wenn sie ihre WBC-, WBA- und IBF-Titel im Mittelgewicht gegen die Slowenin Ema Kozin verteidigt. Auf derselben Card wird auch ihre ehemalige Amateurrivalin und jetzige WBO-Weltmeisterin Savannah Marshall ihren WBO-Gürtel aufs Spiel setzen.

Voriger Artikel

Boxen.de –Tippspiel + KW 43/44 + 29.10.2021 - 04.11.2021

Nächster Artikel

Jackie Nava vs Mariana Juarez – 30. Oktober Tijuana

Keine Kommentare

Antwort schreiben