Top News

Cintron will Alvarez’ Höhenflug beenden: “Ich komme nach Mexiko, um seinen Titel zu holen”

Kermit Cintron ©www.bouncigirlapparel.bigcartel.com.

Kermit Cintron © www.bouncigirlapparel.bigcartel.com.

Der ehemalige Weltergewichts-Weltmeister Kermit Cintron (33-4-1, 28 K.o.’s) will am Samstag für eine Überraschung sorgen, indem er den ungeschlagenen WBC-Halbmittelgewichts-Champion Saul “Canelo” Alvarez (38-0-1, 28 K.o.’s) in dessen Heimat Mexiko vom Thron stößt.

Leicht wird es der in Amerika lebende Puerto Ricaner nicht haben, schließlich hat Cintron am 26. November nicht nur eine ganze Nation gegen sich, auch die Punktrichter werden ihm wohl keine Geschenke machen. Cintron glaubt aber, dass seine Erfahrung an der Weltspitze ihm den entscheidenden Vorteil bringen wird. “Ich habe Hochs und Tiefs erlebt”, sagte Cintron gegenüber BoxingScene. “Canelo hat diese Erfahrung noch nicht gemacht. Canelo ist nicht ohne Grund Weltmeister. Er ist ein guter, starker Fighter mit guten Fähigkeiten. Ich denke aber, dass ich der bessere Fighter bin. Ich bin stark, habe einen guten Punch, kann aber auch boxen. Ich komme, um den Titel zu holen.”

Im Halbmittelgewicht konnte Cintron 2009 schon einmal für eine große Überraschung sorgen, indem er den damals noch ungeschlagenen Alfredo Angulo klar nach Punkten schlug. Der 32-Jährige ist davon überzeugt, auch dieses Mal für eine kleine Sensation zu sorgen. “Ich kämpfe gegen ihn in seiner Heimatstadt. Ich bin motiviert, auf seinen Boden zu gehen und ihm den Titel abzunehmen. Ich mache mir keine Sorgen, ich weiß, dass es neutrale Punktrichter geben wird. Ich mache mir keine Sorgen, dass es unfair zugehen könnte. Es geht nur darum, was ich im Ring mache. Ich mache einfach eine Runde nach der anderen und werde die nötigen Veränderungen vornehmen, um den Kampf zu gewinnen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

"Rocky": Klitschkos und Stallone bringen Box-Musical auf die Bühne

Nächster Artikel

Steve Bunce: "Klitschko vs. Haye im März so gut wie sicher"

7 Kommentare

  1. Tom
    22. November 2011 at 13:24 —

    Ich glaube nicht das Cintron der Schlagkraft von Alvarez etwas entgegenzusetzen hat!

  2. ghetto obelix
    22. November 2011 at 13:40 —

    @ tom

    Und dann wird der Kampf wieder bei den ersten guten Treffern viel zu früh abgebrochen, wie bei canelos letztem Kampf

  3. Mr. Wrong
    22. November 2011 at 13:44 —

    Alvarez = überbewertet, da bisher keine Prüfsteine.
    Cintron = sehr erfahren, nur leider nicht seine Gewichtsklasse.

    Fazit: Cintron könnte durchaus gewinnen, allerdings sah er in seinen letzen Kämpfen teilweise sehr schlecht aus.

  4. Tom
    22. November 2011 at 14:00 —

    @ ghetto obelix

    Das kann schon sein,dennoch hat Alvarez richtig Bumms in den Fäusten.

    @ Mr Wrong

    Du hast das sehr treffend beschrieben.

    Naja,am Wochenende sind wir alle schlauer und vielleicht fang ich mir mit meinem Tipp wieder einmal 5 Minuspunkte ein!?

  5. Mr. Wrong
    22. November 2011 at 14:45 —

    @ Tom

    ne ne, ich setze diesmal auf den Favoriten 😉

  6. tony67
    22. November 2011 at 15:22 —

    gegen alvarez keine chance

  7. jeff
    22. November 2011 at 16:30 —

    Finde auch das Alavarez überbewertet wird, was nicht heissen muss das er nicht gut ist.
    Ihm fehlen STARKE JUNGE PRIME BOXER in seinem RESUME.

    Cintron dagegen hatte schon RIESEN BROCKEN vor der NASE und einfach die VIEL BESSERE Kampferfahrung, die FRAGE ist, wie viel KAMPFGEIST und POWER er noch im TANK HAT.

Antwort schreiben