Top News

Chris Arreola: “Seth Mitchell wird seinen Football Helm mitbringen müssen”

Chris Arreola ©Claudia Bocanegra.

Chris Arreola © Claudia Bocanegra.

Der amerikanische Schwergewichtler Chris Arreola (35-3, 30 K.o.’s) ist nach seiner klaren Niederlage gegen Bermane Stiverne für seinen nächsten Kampf am 6. September gegen seinen Landsmann Seth Mitchell (26-1-1, 19 K.o.’s) extrem motiviert. Der Kampf im Fantasy Springs Casino in Indio (Kalifornien) wird von Showtime ausgestrahlt.

“Seth Mitchell wird seinen Football Helm mitbringen müssen”, sagte Arreola in Anspielung auf Mitchells Football-Vergangenheit gegenüber BoxingScene. “Ich werde ihn heftig verprügeln. Ich hoffe, er weiß, dass Boxen kein Spiel ist.”

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

“Wir trainieren in Phoenix im Central Boxing Gym”, sagte Arreolas Trainer Henry Ramirez. “Chris wird in wirklich guter Form für diesen Kampf sein, unter 109 kg. Er weiß, dass er mit dem Rücken zur Wand steht, und er wird in richtig guter Form sein. Mitchell hatte einen netten Comeback-Sieg nach einer K.o.-Niederlage, Johnathon Banks ist aber nicht Chris Arreola. Chris wird nicht vergessen nachzusetzen, wenn er ihn angeschlagen hat. Mitchell ist nicht athletisch genug, um Arreola auf Distanz zu hatlen. Chris wird ihn ersticken. Sein Name ist ‘Chaos’ Mitchell, am 6. September wird er aber ein Opfer vom Chaos werden.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Adamek feiert klaren Punktsieg gegen Guinn; Stevens mit Erstrunden-K.o. gegen Roman

Nächster Artikel

Boxwochenende 2. und 3. August: Die restlichen Ergebnisse

115 Kommentare

  1. rodriguez
    7. August 2013 at 18:47 —

    @Alex

    Du sagst: “Komisch, ich dachte Tyson und Lewis waren große WM,”
    Und dann sagst du: Will nicht abstreiten dass es große WM waren,”
    Hahaha 😀 alles ok? 😀

    ” aber auch große WM haben mal Niederlagen oder schlechtere Leistungen, akzeptier das doch einfach.”
    Ja aber dann nur wenn sie unvorbereitet, nicht in Bestform, unmotiviert und ganz und gar nicht bei 100-Prozent sind. Akzeptier du das einfach mal!

    “HWFan hat garnicht geschrieben dass die beiden besser waren.”
    Pass auf, Ustinov ist zwar nicht gut, aber besser als die ganzen Gegner von Chagaev und Ibragimov. So einen guten Gegner haben Chagaev und Ibragimov nicht geschlagen. Den Brocken hätten sie auch nicht geschlagen. Also hat Pulev mit Ustinov schon bewiesen dass er besser als Chagaev und Ibragimov ist.

    “Ich würde Lewis auf keinen Fall Angst vor jemanden unterstellen, er hat die besten seiner Zeit geboxt, aber der Grund den du nennst ist Schwachsinn.”
    Schwachsinn ist fast alles was du schreibst! Wenn Lewis Vitali gemieden hätte dann hätte er nicht gegen ihn geboxt. Warum und weshalb steht alles oben. Ich habe kein bock mich ständig zu wiederholen. Was bringt es wenn ich mich immer wiederhole und sage: Lewis war alt, unmotiviert, unvorbereitet? Einmal sollte eigentlich schon reichen. Ich denke du weißt jetzt Bescheid!

  2. Alex
    7. August 2013 at 18:58 —

    @ rodriguez
    ”Hahaha 😀 alles ok? 😀 ”
    Warte ich erklärs dir. Ich finde ein großer WM sollte alle seine Gegner ernst nehmen und immer gut vorbereitet sein und das waren Lewis und Tyson ( nur eine gewisse Zeit ) auch ( ob Prime oder nicht spielt hier keine Rolle ), darum waren es große WM. Du sagst aber dass sie das nicht immer waren und stellst sie trotzdem als große WM da. Das passt irgendwie nicht zusammen.

    ”Ja aber dann nur wenn sie unvorbereitet, nicht in Bestform, unmotiviert und ganz und gar nicht bei 100-Prozent sind. Akzeptier du das einfach mal!”
    Eben nicht nur dann, man kann auch gegen einen schwächeren Boxer mal verlieren. Das ist Boxen, die Frage ist nur wie man damit umgeht und das hat Lewis immer und Tyson nur in einer gewissen Zeit klasse gemacht.

    ”Pass auf, Ustinov ist zwar nicht gut, aber besser als die ganzen Gegner von Chagaev und Ibragimov. So einen guten Gegner haben Chagaev und Ibragimov nicht geschlagen. Den Brocken hätten sie auch nicht geschlagen. Also hat Pulev mit Ustinov schon bewiesen dass er besser als Chagaev und Ibragimov ist.”
    Ich will darüber nicht diskutieren. Ich bin auch sehr begeistert von Pulev und bin mir eigentlich ziemlich sicher dass er nach der Klitschko-Zeit noch WM wird, aber es ging mir einfach darum dass HWFan garnicht behauptet hat dass die beiden besser waren.

    ”Wenn Lewis Vitali gemieden hätte dann hätte er nicht gegen ihn geboxt.”
    Ich habe nicht gesagt dass er ihn gemieden hat, der Grund den du nennst warum er ihn nicht eher geboxt hat stimmt aber einfach nicht. Wie ich aber schon gesagt habe war es auch garnicht nötig Vitali zu einer Zeit zu boxen in der er kein PH war.

  3. Alex
    7. August 2013 at 18:58 —

    Mit nur eine gewisse Zeit meine ich nur Tyson.

  4. HWfan
    7. August 2013 at 19:21 —

    Alex sagt: “HWFan hat garnicht geschrieben dass die beiden besser waren.”

    …ach, ich fürchte, mit dem verschwendet man nur seine Zeit: Der bringt öfter mal ganz gerne was durcheinander.

    Habe ja auch ebensowenig geschrieben, dass Lewis vor Tyson gekniffen hätte, was er mir trotzdem immer wieder unterstellen will.

    …oder kennt auch keinen Unterschied zwischen “nur dirttklassige Gegner boxen” und “NICHT nur drittklassige Gegner boxen”… 😉

  5. rodriguez
    7. August 2013 at 19:21 —

    @ Alex

    Große WM sind die, die jeden schlagen wenn sie wollen? Wenn ein große WM sich nicht in Bestform bringt und verliert dann macht das nichts. Dann ist er trotzdem ein großer WM. Weil wenn er will, macht ern den Gegner fertig.

    Lewis und Tyson haben in iherer Prime nur verloren weil sie nicht in Bestform waren Punkt.

    Die Klitschko haben in iherer Prime und in Bestform verloren Punkt.

    “es ging mir einfach darum dass HWFan garnicht behauptet hat dass die beiden besser waren.”
    Du und HWFan seid die Gleiche Person!

    ” der Grund den du nennst warum er ihn nicht eher geboxt hat stimmt aber einfach nicht:”
    Doch!

  6. rodriguez
    7. August 2013 at 19:26 —

    “Gegen Tyson hat Lewis erst 3 Jahre später geboxt”

    Das sagt alles!

  7. Alex
    7. August 2013 at 20:09 —

    @ rodriguez
    ”Große WM sind die, die jeden schlagen wenn sie wollen? Wenn ein große WM sich nicht in Bestform bringt und verliert dann macht das nichts. Dann ist er trotzdem ein großer WM. Weil wenn er will, macht ern den Gegner fertig.”
    Natürlich ist es für einen großen WM hauptsächlich erstmal wichtig ein klasse Boxer zu sein, aber den Sport und die Gegner ernst zu nehmen gehört nunmal auch dazu.

    ”Lewis und Tyson haben in iherer Prime nur verloren weil sie nicht in Bestform waren Punkt.
    Die Klitschko haben in iherer Prime und in Bestform verloren Punkt.”
    Versteh doch einfach dass Boxer auch mal gegen schwächere Gegner verlieren können, das wichtigste ist wie man damit umgeht. Die Klitschkos und Lewis hatten ihre beste Zeit erst nach ihrer ersten Niederlage, weil sie daraus gelernt hatten.

    ”Du und HWFan seid die Gleiche Person!”
    Ja und ich bin auch noch brennov, Joe23 und Putin. 😉

  8. Dave
    7. August 2013 at 20:16 —

    Leute das Thema Lewis und die Klitschkos hat hier doch nichts verloren ausserdem ist dieses Thema doch schon ausgelutscht,hier geht es doch um Arreola und Mitchell.

  9. rodriguez
    7. August 2013 at 22:11 —

    Hey du null, soll ich dich mit Alex oder mit HWFan anschreiben?

  10. rodriguez
    7. August 2013 at 22:12 —

    Ach ich schreib dich einfach mit Alex an

  11. rodriguez
    7. August 2013 at 22:24 —

    @ Alex

    “Versteh doch einfach dass Boxer auch mal gegen schwächere Gegner verlieren können,”
    Versteh doch einfach mal dass das sein kann aber nicht sein muss. Und dass das bei Tyson und Lewis nicht so war. Aber bei den Klitschkos.

    “. Die Klitschkos und Lewis hatten ihre beste Zeit erst nach ihrer ersten Niederlage, weil sie daraus gelernt hatten”
    So ein Quatsch. Lewis war vorher schon in seiner besten Zeit. Und Wladimir hat nach seiner ersten Niederlage noch zweimal verloren und ist noch gegen andere Gegner zu Boden gegangen und hat schlecht ausgesehen. Wenn man aus einer Niederlage lernt,
    dann sieht das anders aus.

  12. Johnson
    7. August 2013 at 23:50 —

    Klar, wenn man extrem schlau und korrupt ist und extrem viel Geld hat, läuft alles besten 😉

    Solis und Öner haben doch gesagt dass sie nur darauf warten bis einer der Klitschkos ihnen eine Chance gibt und dass Solis beweisen will dass er der beste ist. Wenn einer der Klitschkos sagen würde: “Solis wie siehts aus machen wir im April 2014 einen Kampf? Ich will beweisen dass ich besser bin als du und will dich besiegen” Dann würde sollen sich in Topform bringen zwischen drine eins-zwei Kämpfe machen und sie würden im April 2014 gegeneinander boxen! So einfach ist das, Man muss nur wollen! Und so könnten und sollten sie auch mit Haye Pulev und den anderen machen. Weil nur so macht es ein Champ. Und wenn Solis oder Haye nicht will, dann ist es nicht Klitschkos schuld, weil dann haben Solis und Haye Angst. Also könnte man dann nur die Klitschkos als momentan besten Boxer nennen. Aber so mit Sicherheit nicht! Verstanden!
    _______

    Und genau das stimmt. Genau so hat sich ein wahrer Weltmeister zu verhalten. Denn wirklich NUR so kann man feststellen wer der beste ist. Mit Rematch. Und falls es dann 1:1 stehen sollte muss noch ein dritter Kampf her. Und für solche Loser wie Wach, Charr, Piantea sollte sich niemand interessieren. Das beste ist ja dass die Klitschkos alle 4 Titel blockieren. Deswegen geht garnichts mehr im Schwergewicht. Vitali verschiebt seine Pflichtverteidigung gegen Stiverne und Wladimir hat seine gegen Povetkin um 8 Monate verschoben. Wladimir hat ja drei Titel. Wenn Wladimir die Pflichtverteidigung der WBA verschiebt dann verschiebt sich automatisch die der IBF und wenn sich die der IBF verschiebt dann verschiebt sich automatisch die der WBO. Das ist alles nur Taktik. Deswegen geht im Schwergewicht rein garnichts mehr. Und warum sollten die anderen gegeneinander boxen? Das würde ihnen nichts bringen. Und wenn man sich zum Pflichtherausforderer hoch boxt dann kommt man auch nicht dran. Siehe Povetkin und Stiverne. Bei der WBA ist Povetkin PV, bei der WBC Stiverne, bei der IBF Pulev und bei der WBO Wahrscheinlich dann Helenius. Also überall ein Top-Mann. Und was passiert? Garnichts. Oder doch es passiert schon etwas stimmt ja. Charr, Wach und Pianeta werden geboxt. Man man man man. Die Klitschko-Fans sind entweder b.löd oder sch.wul!

  13. Marco Captain Huck
    7. August 2013 at 23:55 —

    @Johnson

    Bei der WBO wird Boytsov,Fury oder Haye Pflichtherausforderer, Helenius ist aus dem Ranking gefallen

  14. Johnson
    8. August 2013 at 00:16 —

    @ Marco Captain Huck

    Das wäre ja noch besser. Aber es bringt doch nichts!

  15. Johnson
    8. August 2013 at 00:19 —

    Ich habe vorher noch nie Boxer gesehen die nicht zu ihren Pflichverteidigungen antreten und ihre Titel trotzdem nicht aberkannt kriegen.

Antwort schreiben