Top News

Chavez vs. Martinez: Statements von der Pressekonferenz in Los Angeles

Sampson Lewkowicz, Sergio Martinez ©Claudia Bocanegra.

Sampson Lewkowicz, Sergio Martinez © Claudia Bocanegra.

WBC-Weltmeister Julio Cesar Chavez Jr. (46-0-1, 32 K.o.’s) und Mittelgewichts-#1 Sergio Martinez (49-2-2, 28 K.o.’s) starteten gestern eine Pressetour für ihren Kampf am 15. September in Las Vegas. Der Umgangston bei der Pressekonferenz in Los Angeles war zwar recht freundlich, man merkte aber genau, dass es, nachdem Martinez der Titel aberkannt und Chavez als Champion installiert wurde, zwischen den beiden Seiten einen tiefen Konflikt gibt.

“Julio Cesar Chavez sollte von seinem Sohn jetzt ein Foto machen, denn nach dem Kampf wird er ihn nicht wiedererkennen”, sagte der 37-jährige Argentinier Martinez. “Ich werde ihn verprügeln! Ich freue mich darauf, Hauptkämpfer des HBO-Pay-per-View-Kampfes in Las Vegas zu sein und mir zurückzuholen, was mir zusteht, nämlich den WBC-Mittelgewichtstitel. Chavez hat sich in letzter Zeit verbessert, das wird aber nicht reichen, um gegen mich am 15. September zu gewinnen.”

“Es gibt einige Lügen darüber, was mit dem WBC-Titel passiert ist”, konterte Chavez. “Er hat den Titel aufgegeben, und er hat hervorragende Beziehungen zum WBC. Er war derjenige, der vom WBC beschützt wurde. Mich hat das WBC nicht beschützt, ich habe gegen die Besten gekämpft. Er wollte Geld verdienen. Deswegen ist er auch hier. Habt keine Zweifel, dass ich der Sieger sein werde.”

“Das ist der große Fight, auf den die Boxwelt so lange gewartet hat”, sagte Chavez’ Promoter Bob Arum. “Nach seinem letzten Sieg ist Julio Cesar Chavez Jr. nun bereit. Er wird alle Mexikaner stolz machen, so wie es sein Vater gemacht hat.”

“Der Kampf zwischen dem jungen Champion Julio Cesar Chavez und Sergio ‘Maravilla’ Martinez, einem der besten Pound-for-Pound-Boxer, ist einer der größten Kämpfe, der derzeit gemacht werden kann”, sagte Martinez’ Promoter Lou DiBella. “Das ist ein Kampf um die Vorherrschaft im Mittelgewicht und einen Pound-for-Pound-Status.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Chambers wechselt ins Cruisergewicht: WBO-Weltmeister Huck als Wunschgegner

Nächster Artikel

Tomasz Adamek: Keine Teilnahme am IBF-Turnier

12 Kommentare

  1. simon_says
    11. Juli 2012 at 16:35 —

    martinez wird chavez zerstören! wird sowieso mal zeit, dass chavez einen vor den bug bekommt. er ist nicht wie sein vater, jeder weiss das, also sollte arum mal leise sein und ständig diese vergleiche lassen, damit tut er chavez jr keinen gefallen. martinez by KO!

  2. dalein
    11. Juli 2012 at 18:28 —

    hoffentlich, Simon, hoffentlich!

  3. johnny l.
    11. Juli 2012 at 20:02 —

    DAS ist der fight-of-the-year und nicht das aufgekochte hw-süppchen am wochenende. ich sehe den fight übrigens ausgeglichen und nicht so eindeutig pro martinez. aber das interessiert hier grad eh niemanden, haben alle hochgradiges „haye-fever“.

  4. cuba style
    11. Juli 2012 at 21:05 —

    @jonny.l also ich finde ward und dawson moch besser aber im martinez kampf geht es wahrscheinlich mehr zursache

  5. johnny l.
    11. Juli 2012 at 21:14 —

    okay, das kann man definitiv auch gelten lassen 😉

  6. Mr. Wrong
    11. Juli 2012 at 22:00 —

    Chavez jr. wird chancenlos sein!
    Der Kampf wird eine Mischung aus Cotto-Maragarito II und de la Hoya-Mayorga 😉

    Der Milchbubi zieht nur seinen Paps in den Dreck, der soll entweder seinen Namen ändern oder sich verpi-ssen.

  7. Jeff
    11. Juli 2012 at 23:49 —

    Die Frage ist, wieviel Martínez noch im Tank hat, ist auch nicht mehr der knackigste.
    Sah jetzt auch nicht so Toll aus in seinem letzten Fight.

    Chavez dagegen sah in den letzten beiden Fights gut aus.

    Wenn Marzinez den Junior nicht ausknockt dann kann es wieder zu Überraschungen kommen
    bei der Wertung.

  8. Dave
    12. Juli 2012 at 00:47 —

    @Jeff
    Zu Überraschnugen???Ich glaube du meinst wohl eher zu einem Betrug,ich denke Martinez sollte von Anfang an denn K.o suchen und Chavez ausknocken,denn nur da wird Martinez gewinnen können,denke zwar das Martinez nach Punkten gewinnen wird,jedoch es am Ende ein umstrittenes Urteil zu gunsten Chavez kommen wird,da Chavez sich von Arum dieser Ra..e Promoten lässt.Na hoffentlich kommt Chavez nicht gedopt in denn Kampf,denn sein letzter Auftritt war schon verdächtig.

  9. Milanista82
    12. Juli 2012 at 08:26 —

    Man sollte natürlich Chavez Jr. aufgrund seiner letzten Leistungen nicht unterstützen, aber wenn Martinez das abruft wozu er im Stande ist, wird es einen Abbbruch in den späten Runden geben. Da wird auch Chavez Jr. starkes Kinn nicht helfen…

  10. Jeff
    12. Juli 2012 at 09:43 —

    @Dave:
    Naja deswegen Überraschung.
    ;D

  11. bla
    13. Juli 2012 at 21:05 —

    Chavez ist eine Witzfigur!
    Opfer!
    Boxerisch gegen Martinez chancenlos!
    Mißmatch!
    Gedopter Cruisergewichtler im Mittelgewicht!
    Und selbst dann hat er eine unterirdirsche KO-Quote!
    Braucht ständig gekaufte Punktrichter!
    Gegen Zbik wie ein Opfer unterirdisch schlecht.
    Sogar Sturm hat Zbik vorzeitig gestoppt. LOL!
    Hoffe Martinez nimmt diesen Witz ernst und boxt ihn wie Kelly Pavlik aus!
    Kelly Pavlik würde Chavez zum Mond schießen! (selbst im betrunkenen Zustand)^^

  12. Goldenboxer
    10. September 2012 at 21:32 —

    Martinez ist zu Wild für Chavez ;)!!
    Weiß jemand wo man sich den Kampf angucken kann außer auf Sky und um welche Uhrzeit es stattfindet??

Antwort schreiben